Pfunderer Berge

Wilde Kreuzspitze (3132 m)

Wilde Kreuzspitze
Aufstieg 3:30 h Abstieg 2:30 h
3
1393 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (23) Gipfelbuch (20)
Karte

Fanealm (1739 m) - Brixner Hütte (2270 m) - Wilde Kreuzspitze (3132 m) - Fanealm (1739 m)

Charakter: Technisch einfache Hochtour ohne Gletscherkontakt

Anfahrt: Von Brixen aus fährt man das Pustertal Richtung Osten bis Mühlbach. Von dort geht es weiter nach Vals. Die Strasse führt weiter bis zum Parkplatz der Fane Alm. Tagsüber ist das letzte Stück der Strasse gesperrt. Für 2 € pro Person besteht jedoch die Möglichkeit sich die dreiviertel Stunde Gehzeit bis zur Alm zu sparen, da ein Pendeldienst zur Verfügung steht.

Karte: Kompasskarte 081 - Pfunderer Berge (1:25 000)

Ausgehend von der Fane Alm beginnt die Tour zunächst sehr gemächlich. Der breite Forstweg (17) sollte uns in etwa 1,5 h bis zur Brixner Hütte führen. Diese bietet Lagerschlafplätze für 40 Personen. Dort angekommen geht es weiter auf dem Weg Nummer 17.

Durch einen ausgeprägten Talkessel erreicht man nach etwa einer Stunde einen Sattel. Im Sommer 2003 zeigten nur verschiedene Warnhinweise, dass die Tour hier eigentlich über ein größeres ganzjähriges Schneefeld führt.

Am Rautaljoch in 2808 Meter angekommen zweigt der Weg nach rechts zum Gipfel ab. Durch die schöne Aussicht auf den Wilden See lässt sich der steile Weg bis zum Gipfel etwas leichter ertragen.

Der Abstieg erfolgt zunächst auf dem gleichen Weg bis zum Rautaljoch dort geht es aber nun rechts weiter. Den Wilden See lassen wir zunächst recht liegen, folgen aber, nach dem der See passiert ist den Weg 18 zur Labiseben Alm. Von dort erreichen wir nach kurzer Zeit wieder den Weg 17, der uns zurück zur Fane Alm bringt.

Die Wilde Kreuzspitze lässt sich sehr gut als 2-Tages-Tour mit der Wurmaulspitze und einer Übernachtung auf der Brixner Hütte kombinieren.

Tom Lindner