Alte Kasseler Hütte (2276 m)

Rieserfernergruppe

Alte Kasseler Hütte
Die 1894 erbaute Kasseler Hütte (auch Hochgallhütte genannt) dient sowohl im Sommer als auch im Winter als Stützpunkt für beliebte Gipfelziele im Naturpark Rieserferner-Ahrn. Die formschöne Gestalt des Hochgall, die gleichzeitig den höchsten Punkt der Rieserfernergruppe markiert, wird in einer anspruchsvollen Hochtour innerhalb von fünf Stunden erreicht. Im Winter locken der Magerstein und der Schneebige Nock, die über die weiten und sanft geneigten Flächen des Rieserferners angegangen werden.

Anfahrt: Autobahn Innsbruck - Bozen, Ausfahrt Brixen, ins Pustertal Richtung Bruneck, bei Bruneck ins Ahrntal, weiter über Sand in Taufers bis nach Rein in Taufers, am Ortsbeginn rechts abbiegen, der Straße weiter folgen bis man zur Säge gelangt (hier befindet sich ein großer Parkplatz)

Aufstieg: 2 - 2 ½ Stunden von der Säge bei Rein in Taufers (735 Höhenmeter)

Karte: Kompasskarte 82 - Taufers, Ahrntal (1:50 000)

Hochtouren:
Magerstein (3273 m), 2 ¾ - 3 Stunden
Schneebiger Nock (3358 m), 4 Stunden
Hochgall (3435 m), 5 Stunden

Alte Kasseler Hütte-Galerie:

  
Alte Kasseler Hütte (Hochgallhütte)
[Großbild]