Blaubergalm (1540 m)

Auf der Blaubergalm sollte man den Bio-Käse aus eigener Herstellung versuchen

Mangfallgebirge

Blaubergalm
Wer die lange Überschreitung des Blaubergkamms zur Halserspitz auf zwei Tage verteilen möchte, der kann auf der Blaubergalm nächtigen. Der abwechslungsreiche und faszinierende Aufstieg durch die Wolfsschlucht verlangt allerdings Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Mit dem Schildenstein wartet in den Blaubergen ein zweites beliebtes Ziel in Almnähe. Im Rucksack sollte bei einem Besuch der Blaubergalm noch etwas Platz sein, können dort Bio-Käse und Speck aus eigener Produktion erworben werden.

Anfahrt:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, über die B 318 und B 307 vorbei am Tegernsee, durch Kreuth hindurchfahren, nach einer Rechtskurve links in den großen Wanderparkplatz einbiegen

Aufstieg: 2 ½ Stunden von Wildbad Kreuth über Siebenhütten und durch die Wolfsschlucht (760 Höhenmeter), Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig!

Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein (1:50 000)

Wanderungen:
Halserspitz (1540 m), 1 ½ Stunden
Schildenstein (1611 m), 1 Stunde

Blaubergalm-Galerie:

 
BlaubergalmBlick zurück zur Alm