Berggasthof Hohe Asten (1104 m)

Mangfallgebirge

Berggasthof Hohe Asten
Die Hohe Asten ist der höchstgelegene Bergbauernhof Deutschlands, der das ganze Jahr über bewirtschaftet wird. Der dazugehörige Berggasthof hat ebenfalls beinahe das ganze Jahr geöffnet und wird somit im Sommer wie im Winter das Ziel von Wanderern. Von der Hohen Asten hat man einen besonders schönen Blick über das Inntal und über die Chiemgauer Alpen. Bei Schneelage lässt es sich vom Gasthof auf einer rasanten Piste zurück ins Inntal nach Flintsbach rodeln.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, am Inntaldreieck Richtung Innsbruck, bis zur Ausfahrt Brannenburg. Im Anschluss nach Brannenburg, im Ort links nach Flintsbach/Kiefersfelden. In Flintsbach rechts in den Astenweg zur Burg Falkenstein (ausgeschildert) einbiegen, am Wanderparkplatz parken.

Aufstieg: 1 ¾ Stunden von Flintsbach im Inntal (620 Höhenmeter)

Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee

Wanderungen:
Großer Riesenkopf (1337 m), 45 Minuten
Rehleitenkopf (1338 m), 45 Minuten

Berggasthof Hohe Asten-Galerie:

Hohe Asten
[Großbild]
Kapelle auf der Hohen Asten
[Großbild]
Der Berggasthof...
[Großbild]
 
  
...mit seiner sonnigen Terrasse
[Großbild]