Schwarzentennalm (1027 m)

Mangfallgebirge

Schwarzentennalm
Die Schwarzentennalm im Mangfallgebirge ist ein sehr beliebtes Wanderziel, das zu jeder Jahreszeit angesteuert wird. Der Aufstieg, der einen Fußmarsch von etwas mehr als einer Stunde in Anspruch nimmt, führt von der Winterstube bei Kreuth über einen flachen Weg und ist somit auch mit Kindern gut machbar. Im Winter wird über die Strecke auch gerne mit dem Rodel abgefahren, wobei man auf der wenig steilen Piste auch einige Schiebepassagen in Kauf nehmen muss. Steigt man vom Parkplatz Winterstube mit den Skiern zum Seekarkreuz auf, wird die Schwarzentennalm ebenfalls passiert. Die Alm hält das ganze Jahr über bis auf wenige Wochen Betriebsruhe im April und November ihre Pforten geöffnet. Im November und Dezember ist die Hütte nur am Wochenende bewirtschaftet, bis einschließlich April sind Mittwoch und Donnerstag Ruhetage. Zur Hauptsaison bleibt die Alm Donnerstags geschlossen.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, über Tegernsee nach Kreuth, nach Kreuth bis zum Parkplatz Winterstube fahren, hier rechts einbiegen und das Auto abstellen (3 Euro Parkgebühr, Stand 2013).

Aufstieg: 1 ¼ Stunden vom Parkplatz Winterstube (170 Höhenmeter)

Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein (1:50 000)

Wanderungen:
Skitour:
Übergänge:
  • Buchsteinhütte (1260 m), 1 ¼ Stunden
  • Lenggrieser Hütte (1338 m) über das Seekarkreuz, 3 Stunden


Schwarzentennalm-Galerie:

Kurz vor der Schwarzentennalm
[Großbild]
Die Schwarzentennalm
[Großbild]
Die Alm vom Norden kommend gesehen
[Großbild]