Wankhaus (1780 m)

Estergebirge

Wankhaus
Das Wankhaus liegt direkt am Gipfel des Wank, einem viel besuchten und sehr beliebten Aussichtsberg im südlichen Estergebirge. Der Wank wird ganzjährig besucht und so hält auch die Hütte beinahe das ganze Jahr über ihre Pforten geöffnet. Am Wank herrscht wegen der Aufstiegshilfe mittels Seilbahn stets reger Betrieb. Doch gibt es auch hier ruhige Phasen: Im Winter steht die Seilbahn außerhalb der Winterferien still, und so tummeln sich am Wank nur jene Bergfreunde, die zu Fuß oder mit Skiern aus dem Tal heraufgekommen sind.

Anfahrt:
Autobahn München - Garmisch und nach dem Autobahnende durch Oberau hindurch, nach dem Tunnel geradeaus weiter bis nach Partenkirchen fahren. Im Ort bei dem Wegweiser "Wankbahn" links und im Anschluss gleich wieder links abbiegen. Der große Parkplatz bei der Wankbahn-Talstation wird rechts liegen gelassen und man fährt geradeaus weiter über die Wankbahnstraße bis zum Ende der Fahrmöglichkeit empor. Hier stellt man sein Auto ab.

Aufstieg: Vom Parkplatz oberhalb der Wankbahn-Talstation über die Eckenhütte (2 1/2 Stunden) oder über die Esterbergalm (auch im Winter als Skitour, 3 Stunden), jeweils 970 Höhenmeter.

Karte: Kompasskarte 5 - Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet (1:50 000)

Wanderungen:
Krottenkopf (2086 m), 2 ½ - 3 Stunden
Bischof (2033 m), 2 - 2 ½ Stunden
Hoher Fricken (1940 m), 1 ½ - 2 Stunden

Übergang:
Weilheimer Hütte (1955 m), 2 ¼ Stunden

Wankhaus-Galerie:

Gipfel des Wank
[Großbild]
Das Wankhaus
[Großbild]
Wankhaus mit Karwendel und Wettersteingebirge
[Großbild]
 
Hunde-Tankstelle vor dem Eingang
[Großbild]
Schilder an der Hüttenfront
[Großbild]
Terrasse mit Panoramablick
[Großbild]