Frühlingsenzian

Gentiana verna

Der Frühlingsenzian ist der erste Enzian, der auf den Bergen nach der Schneeschmelze aufblüht. Bekannt ist die Pflanze auch unter den Namen Schusternagerl, Rauchfangkehrer, Himmelsbläueli, Herrgottsliechtli, Tintabluoma oder Himmelsstengel.

Normalerweise wächst die blau blühende Pflanze nur wenige Zentimeter hoch. Nur bei besonders guten Bedingungen können sie höher als 10 Zentimeter werden. Verbreitet ist der Frühlingsenzian in den Alpen bis in eine Höhe von ca. 2600 Metern.

Früher glaubten die Leute, dass die auch als Wetternagel bekannte Pflanze Gewitter anzieht. Außerdem war die Meinung verbreitet, dass das Pflücken der Pflanze den Tod eines Menschen auslösen würde.

Wer weniger abergläubisch ist sollte die Pflanze trotzdem nicht mitnehmen. Der Frühlingsenzian steht unter Naturschutz und darf weder gepflückt noch ausgegraben werden.

Buchtipp: Naturführer Alpenblumen
Frühlingsenzian-Steckbrief:
Farbe: blau
Lateinischer Name: Gentiana verna
Gattung: Enziane (Gentiana)

Frühlingsenzian-Galerie:

Tourensuche
Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:
Bergpartner-Suche
vor 8 Stunden
Hallo, hat jemand spontan Lust morgen auf den Geigelstein zu gehen (von Huben aus). Bis zur Priener Hütte sollte der Weg frei sein, ... (20.04.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (89 Einträge)
Neu im Hüttenbuch
vor 25 Tagen
Mangfallgebirge
Buchsteinhütte (1260 m)
nicht empfehlenswert
Tolle Wirtsleute. Der verpachtende Verein schmeisst die top Wirte raus,weil anscheinend den jungen Mitgliedern nicht alles hinterher ... (26.03.)

zum Hüttenbuch-Eintrag