Panoramakalender 2018

Der besondere Wandschmuck im Panorama-Format

Unser Panoramakalender ist der ganz besondere Wandschmuck für Bergfreunde: Eine Reise durch die Bergwelt der Ostalpen, die auf 13 Panorama-Fotos durch das neue Jahr begleitet.

Der Panoramakalender im Querformat (55 x 27 cm) verfügt über ein transparentes Deckblatt, eine Spiralbindung mit Aufhänger und einen Rückkarton.

Preis pro Kalender: 13,90 Euro (zuzüglich Versandkostenpauschale von 3,90 Euro - versandkostenfrei ab 3 Kalender)*.




Die Kalendermotive:


Panoramakalender 2018 - Deckblatt (Herbststimmung am Schildenstein)



Januar 2018 - Am Sonntagskpfl (2244 m) in den Tuxer Alpen



Februar 2018 - Blick vom Innerraschtz (2317 m) in den Dolomiten zur Geislergruppe



Mrz 2018 - Blick von der Eiskarlschneid (1990 m) im Dachsteingebirge zum Torstein



April 2018 - Blick vom Wildalpjoch (1720 m) im Mangfallgebirge zum Wendelstein



Mai 2018 - Am Taubenstein (1693 m) im Mangfallgebirge



Juni 2018 - Blankenstein (1768 m) und Riederecksee im Mangfallgebirge



Juli 2018 - Blick vom Hahnkampl (2080 m) im Karwendel zur Lamsenspitze



August 2018 - Wilder See (2532 m) in den Pfunderer Bergen in Sdtirol



September 2018 - Am Koflerjoch (1861 m) bei Reutte in den Ammergauer Alpen



Oktober 2018 - Blick von der Lachenspitze (2126 m) in den Allguer Alpen zur Leilachspitze



November 2018 - Am Mareiter Stein (2192 m) in den Stubaier Alpen in Sdtirol



Dezember 2018 - Blick von der Hochplatte (1592 m) im Mangfallgebirge zu Ro- und Buchstein




* Preis inklusive Mehrwertsteuer. Versandkosten von 3,90 Euro und versandkostenfrei ab 3 Kalender gültig innerhalb Deutschlands. Bei Versand ins Ausland abweichende Versandkosten.
Tourensuche
Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:
Bergpartner-Suche
vor 28 Minuten
Hallo Zusammen ich bin der Markus 33 Jahre jung aus Germering nähe München. Ich bin Leidenschaftlich Gerne in den Bergen Unterwegs und ... (18.08.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (149 Einträge)
Neu im Hüttenbuch
vor 2 Tagen
Wettersteingebirge
Kranzberghaus (1350 m)
nicht empfehlenswert
Im zweiten Sommer in Folge sind wir aufgestiegen, um mitten in der Hauptsaison vor verschlossenen Tueren zu stehen. Vor dem Aufstieg gab es ... (16.08.)

zum Hüttenbuch-Eintrag