Legende zu den Schwierigkeitsgraden:

Legende für Bergtouren
Legende für Klettersteige
Legende für Skitouren
Legende für Hochtouren


Legende für Bergtouren

1

Wanderung

Wanderung auf guten und nur mäßig steilen Wegen. Keine oder nur geringe Absturzgefahr. Die Orientierung ist meist recht einfach. An manchen Stellen kann dennoch etwas Trittsicherheit erforderlich sein.
Beispiele: Hirschberg, Rotwand, Zwieselberg, Baumgartenschneid, Immenstädter Horn
 
2

Bergwanderung

Wanderung auf guten und teilweise steilen Wegen. Möglicherweise Absturzgefahr vorhanden. Eventuell sind an wenigen Passagen die Hände fürs Gleichgewicht notwendig. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.
Beispiele: Brünnstein, Risserkogel, Kramerspitz, Hochgrat, Roter Stein
 
3

Anspruchsvolle Bergwanderung

Bergwanderung mit anspruchsvolleren Passagen, eventuell leichte Kletterstellen bis zum 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Möglicherweise erhöhte Absturzgefahr. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Beispiele: Benediktenwand, Tschirgant, Stuiben, Schreckenspitze, Schildenstein
 
4

Alpinwanderung

Alpinwanderung mit anspruchsvolleren Passagen, evtl. längere Kletterstellen bis zum 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Teilweise weglos und sehr ausgesetzt, daher erhöhte Absturzgefahr. Orientierungssinn, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Beispiele: Hoher Sonnblick, Hochvogel, Hochschober, Mondscheinspitze, Habicht
 
5

Anspruchsvolle Alpinwanderung

Alpinwanderung mit längeren anspruchsvolleren Passagen, Kletterstellen bis zum 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Oft wegloses und sehr ausgesetztes Gelände, erhöhte Absturzgefahr. Orientierungssinn, Bergerfahrung, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Beispiele: Watzmann, Ehrwalder Sonnenspitze, Ackerlspitze
 
6

Schwierige Alpinwanderung

Schwierige Alpinwanderung mit langen anspruchsvollen Passagen und Kletterstellen bis zum oberen 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Viel wegloses und sehr ausgesetztes Gelände, erhöhte Absturzgefahr. Sehr guter Orientierungssinn, hohe Bergerfahrung, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

nach oben


Legende für Klettersteige

A

Leichter Klettersteig

Einfache mit Drahtseilen, Ketten und Tritthilfen gesicherte Wege und Steige in felsigem und steinschlaggefährdetem Gelände. Das Gelände ist teilweise ausgesetzt. Klettersteigausrüstung wird empfohlen, geübte Berggeher können je nach Gelände auf Selbstsicherung verzichten. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.
Beispiele: Mittenwalder Klettersteig, Dr.-Julius-Mayr-Weg, Jubiläumssteig, Lisengrat
 
B

Mittelschwieriger Klettersteig

Steileres mit Drahtseilen, Leitern und Tritthilfen gesichertes Felsgelände. Die steilen Passagen können länger und kraftraubend sein. Teilweise sind nur kleine Tritte vorhanden. Das Gelände ist ausgesetzt und eine Klettersteigausrüstung ist notwendig. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gute Kondition sind erforderlich.
Beispiele: Friedberger Klettersteig, Via dell'Amicizia, Marmolada Westgrat-Klettersteig, Gamsängersteig
 
C

Schwieriger Klettersteig

Steiles mit Drahtseilen und teilweise mit Tritthilfen gesichertes Felsgelände mit sehr steilen, langen und kraftraubenden Kletterstellen. Oft sind nur kleine Tritte vorhanden. Teilweise lange und evtl. überhängende Leiternpassagen. Das Gelände ist sehr ausgesetzt und eine Klettersteigausrüstung ist unbedingt notwendig. Für Ungeübte und Kinder wird evtl. ein zusätzliches Sicherungsseil benötigt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit und gute Kondition erforderlich.
Beispiele: Hochthronsteig, s'Schuasta Gangl, Bettelwurf-Überschreitung, Masaré Klettersteig
 
D

Sehr schwieriger Klettersteig

Sehr steiles mit Drahtseilen gesichertes Felsgelände. Nur spärlich oder gar nicht mit Tritthilfen gesichert, oft finden sich nur sehr kleine Tritte. Die teilweise senkrechten Kletterstellen sind lang und kraftraubend. Teilweise sind überhängende Felspassagen anzutreffen. Das Gelände ist sehr ausgesetzt und eine Klettersteigausrüstung ist unbedingt notwendig. Absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine hohe Armkraft und eine sehr gute Kondition erforderlich. Für Ungeübte und Kinder nicht zu empfehlen.
Beispiele: Leoganger Klettersteig, Tajakante, Königsjodler, Via ferrata Cesare Piazzetta
 
E

Extrem schwieriger Klettersteig

Senkrechtes und auch überhängendes mit Drahtseilen gesichertes Felsgelände. Tritthilfen sind kaum anzutreffen, es finden sich nur sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei wird notwendig. Die senkrechten Kletterstellen sind lang und sehr kraftraubend. Das Gelände ist sehr ausgesetzt und eine Klettersteigausrüstung ist unbedingt notwendig. Absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine hohe Armkraft und Beweglichkeit, sowie eine sehr gute Kondition sind erforderlich. Für Ungeübte und Kinder keinesfalls zu empfehlen.
Beispiele: Kristall-Klettersteig, Sky Walk

nach oben


Legende für Skitouren

1

Leichte Skitour

Leichte Skitour im wenig steilen Geläde, kaum Engstellen und nur geringe Lawinengefahr. Für Anfänger geeignet.
Beispiele: Brauneck, Jägerkamp, Großer Gabler, Largoz, Wank
 
2

Leichte bis mäßig schwierige Skitour

Leichte bis mäßig schwierige Skitour im sanften Gelände, mit wenigen Engstellen und mit kürzeren Steilstufen. Geringe bis mäßige Lawinengefahr.
Beispiele: Roter Kogel, Brechhorn, Rotwand Reibn, Breitenstein, Gilfert
 
3

Mäßig schwierige Skitour

Mäßig schwierige Skitour mit längeren Steilstufen und mehreren Engstellen. Oft mittlere Lawinengefahr. Sicheres Gehen (Spitzkehren) und Abfahren ist notwendig.
Beispiele: Großer Gebra, Monte Sella di Sennes, Zehnerspitze, Magerstein
 
4

Mäßig schwierige bis anspruchsvolle Skitour

Mäßig schwierige bis anspruchsvolle Skitour im steilen Gelände mit vielen Engstellen. Oft erhöhte Lawinen- und Absturzgefahr. Sehr sicheres Gehen (Spitzkehren) und sehr sicheres Abfahren ist notwendig.
 
5

Anspruchsvolle Skitour

Anspruchsvolle Skitour im durchwegs steilen Gelände mit vielen Engstellen. Hohe Lawinen- und Absturzgefahr. Diese Skitour verlangt den erfahrenen Tourengeher und sicheren Skifahrer mit guter Fahrtechnik.
 
6

Schwierige Skitour

Schwierige Skitour im durchwegs steilen bis sehr steilen Gelände mit sehr vielen und langen Engstellen und felsdurchsetztem Gelände. Sehr hohe Lawinen- und Absturzgefahr. Diese Skitour verlangt den sehr erfahrenen Tourengeher und absuolut sicheren Skifahrer mit hervorragender Fahrtechnik.

nach oben


Legende für Hochtouren

1

Leichte Hochtour

Leichte Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist kaum Spalten und nur mäßig steile Hänge auf. Entspricht L der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.
Beispiel: Similaun
 
2

Leichte bis mäßig schwierige Hochtour

Leichte bis mäßig schwierige Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist wenige Spalten und nur mäßig steile Hänge auf mit nur kurzen steileren Passagen auf. Evtl. finden sich Kletterstellen im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Entspricht L+ oder WS- der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.
Beispiele: Großvenediger, Gran Paradiso
 
3

Mäßig schwierige Hochtour

Mäßig schwierige Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist vermehrt Spalten und steile Hänge auf. Teilweise exponierte Passagen und Kletterstellen im 1. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Entspricht WS der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.
Beispiele: Wildspitze, Monte Cevedale
 
4

Mäßig schwierige bis anspruchsvolle Hochtour

Mäßig schwierige Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist viele Spalten und viele steile Hänge und häufig exponierte Passagen auf. Es muss desöfteren gesichert werden. Kletterstellen bis zum 2. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Entspricht WS+ der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.
 
5

Anspruchsvolle Hochtour

Anspruchsvolle Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist sehr viele Spalten, viele steile Hänge und lange exponierte Kletterstellen auf. Es muss häufig gesichert werden. Kletterstellen bis zum 3. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Ein Rückzug ist oft problematisch. Entspricht ZS- der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.
 
6

Schwierige Hochtour

Schwierige Hochtour über Gletscher. Das Gelände weist sehr viele Spalten, viele steile Hänge und sehr lange exponierte Kletterstellen auf. Es muss oft gesichert werden. Kletterstellen bis zum 3. Schwierigkeitsgrad nach UIAA. Ein Rückzug ist oft problematisch. Entspricht ZS der SAC-Berg- und -Hochtourenskala.

nach oben