Münchner Umland

Pähler Schlucht und Pähler Wasserfall

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  1:30 h
70 Höhenmeter
3,2 Kilometer

ACHTUNG - Leider ist die Schlucht derzeit gesperrt (Stand 12.5.2019). Nähere Informationen sind auf der Seite der Gemeinde Andechs zu finden: https://www.gemeinde-andechs.de/buergerservice/aktuelle-informationen/94-paehler-schlucht-gesperrt

Im Münchner Süden, nahe der Gemeinde Pähl ist ein Highlight in der Pähler Schlucht ein 16 Meter hoher Wasserfall

Charakter: Leichte, insgesamt gut 3 Kilometer lange Wanderung für die ganze Familie. In der Schlucht ist auf den schmalen Pfaden ein Minimum an Trittsicherheit von Vorteil.

Anfahrt: Von München kommend die A95 München - Garmisch am Autobahnkreuz 4 Starnberg verlassen und weiter auf der A 952 Richtung Starnberg fahren. Dem Straßenverlauf folgen und weiter auf der B2 durch Starnberg fahren. Nach etwa 18 Kilometer rechts nach Pähl abbiegen. Im Ort rechts auf die Kirchenstraße abbiegen und an der Kirche parken.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.906613, 11.178138 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Im Süden Münchens, zwischen Ammersee und Starnberger See gelegen, befindet sich die kleine Gemeinde Pähl. Bekannt ist die Region vor allem durch die Pähler Schlucht und den eindrucksvollen 16 Meter hohen Wasserfall an deren Ende. Ausgehend von der Pähler Dorfkirche erreicht man das Naturschauspiel in etwa einer Stunde. Hin- und Rückweg führt unterhalb des Hochschlosses Pähl durch die Pähler Schlucht. Wie immer, wenn viel Wasser im Spiel ist, haben an dieser Tour auch die jüngsten Wanderer ihre helle Freude. Neben der reinen Gehzeit sollte man daher auch genügend Zeit zum Spielen mit einplanen.

Wegverlauf: Von dem kleinen Parkplatz an der Kirche Sankt Laurentius starten wir unsere Tour. Leicht bergab spazieren wir über die Kirchstraße in einem Bogen nach Osten zur Hesseloherstraße. Dort biegen wir rechts ab. Etwa 100 Meter später zweigen wir an einem markanten Baum links in die Sternstraße ab. Wir folgen der leicht ansteigenden Straße ein paar Meter In in einer Rechtskurve halten wir uns links und spazieren über einen kleinen Weg in das Naturschutzgebiet der Pähler Schlucht.

Vorbei an einer Wiese, von der wir nochmal einen schönen Blick auf die Alpenkette hinter uns werfen können, betreten wir das Waldgebiet. Im Frühjahr säumen hunderte von Leberblümchen den Weg. Im Norden zeigt sich der formschöne Turm des Hochschloss Pähl. Wir bleiben auf der südlichen Seite des Burgleitenbachs und erreichen wenig später die denkmalgeschützte, ehemalige Pumpstation des Hochschlosses. Über zahlreiche umgestürzte Bäume kämpfen wir uns nach Osten tiefer in die Schlucht.

Allmählich wird die Schlucht enger. Auch die Hänge zeigen weniger Vegetation, stattdessen ist mehr und mehr des porösen Tuffsteins zu sehen. Vor einer Kurve wechseln wir die Bachseite und stehen wenige Minuten später vor dem beeindruckenden 16 Meter hohen Wasserfall. Wie in einem Märchenfilm plätschert das kühle Nass in einen kleinen See. Die unüberwindbaren Felswände bilden zusammen mit dem Wasserfall eine fast schon mystische Szenerie. Einige Meter entfernt von den steinschlaggefährdeten Hängen machen wir eine kleine Pause und genießen das Naturschauspiel.

Zurück geht es zunächst auf dem gleichen Weg. Noch vor dem Pumpenhaus wechseln wir die Uferseite und wandern auf der Nordseite des Burgleitenbachs zu dem historischen Gebäude. Durch ein Gitter auf der Rückseite können wir einen Blick auf das Innenleben der Anlage werfen. Ein mächtiges Pumprad, das sich wohl schon seit längeren nicht mehr dreht, ist dort zu sehen. Anschließend steigen wir nach Westen unterhalb des Hochschlosses zu einer Hangkante auf.

Nahe kommen wir an der Südseite an das Hochschloss Pähl ran. Da sich die Villa in Privatbesitz befindet, kann die Anlage aber nicht besichtigt werden. Wir werfen stattdessen nochmal einen Blick nach Süden über Pähl hinweg zu den Alpen. Über zahlreiche Stufen steigen wir anschließend ab und spazieren durch Pähl zurück zu unserem Ausgangspunkt an der Kirche.

Einkehrmöglichkeit:
Unterwegs keine. In Pähl befinden sich mehrere Gasthäuser

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 590 m - 660 m + 0:45 0:30 Wasserfall
Abstieg 660 m - 590 m + 0:45 1:15 Parkplatz an der Kirche

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Pähler Schlucht und Pähler Wasserfall“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Tom):
12.05.19   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Hoher Peißenberg
Hoher Peißenberg (988 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Höhlmühle-Rundweg
Höhlmühle-Rundweg
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Guglhör-Rundweg
Guglhör-Rundweg
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Murnauer Moos-Rundweg
Murnauer Moos-Rundweg
Deutschland Bayerische Voralpen
Stallauer Eck
Stallauer Eck (1213 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Rabenkopf
Rabenkopf (1559 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Blomberg
Blomberg (1248 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Jochberg
Jochberg (1565 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Großer Illing
Großer Illing (1341 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Rötelstein
Rötelstein (1394 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hochschergen
Hochschergen (1395 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hinteres Hörnle
Hinteres Hörnle (1548 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heigelkopf
Heigelkopf (1205 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Jochberg
Jochberg (1565 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Osterfeuerkopf
Osterfeuerkopf (1368 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Längenberg
Längenberg (1246 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Teufelstättkopf
Teufelstättkopf (1758 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Großer Aufacker
Großer Aufacker (1542 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Altherrenweg und Romanshöhe
Altherrenweg und Romanshöhe
Deutschland Ammergauer Alpen
Laber
Laber (1686 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heimgarten
Heimgarten (1790 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kofel
Kofel (1342 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sonntraten
Sonntraten (1096 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Winterwanderung zur Tölzer Hütte und zum Brauneck-Gipfel
Winterwanderung zur Tölzer Hütte und zum Brauneck-Gipfel
Deutschland Ammergauer Alpen
Höhenberg
Höhenberg (968 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Brauneck
Brauneck (1555 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)