Chiemgauer Alpen

Heuberg (1338 m)

Heuberg
Aufstieg 1:30 h Abstieg 1:15 h
1
560 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (24) Gipfelbuch (17)
Karte

Heubergparkplatz (780 m) - Daffnerwaldalmen (1050 m) - Heuberg (1338 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung, die bis zur Laglerhütte über einen breiten Forstweg führt. Der Weiterweg zum Gipfel erfolgt über einen schmalen und unschwierigen Pfad.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Achenmühle. Nach der Ausfahrt links, in Achenmühle rechts Richtung Grainbach und in Grainbach nicht nach links zur Hochriesbahn abbiegen, sondern rechts halten Richtung Duftbräu. Sowohl am Parkplatz Spantenau als auch am Duftbräu vorbei fahren bis zur Siedlung Schweibern. Hier links abbiegen und weiter bis zum Heubergparkplatz fahren.

Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein (1:50 000)

Der Heuberg ist ein äußertst beliebtes Gipfelziel am Rande des Inntals. Neben einer weitreichenden Aussicht wird der Heuberg vorallem wegen seiner schnelle Erreichbarkeit geschätzt. Vom Wanderparkplatz bei Schweibern müssen gerade einmal gut 550 Höhenmeter überwunden werden, um zum aussichtsreichen Gipfel zu gelangen. Auf halber Strecke warten auf der Daffnerwaldalm zwei urige Einkehrmöglichkeiten, die der Wanderung auf den Heuberg endgültig das Prädikat einer Genuss- und Familientour verleihen. Wer nach dem Besuch des Heuberggipfels noch etwas Fels unter seinen Fingern spüren möchte, der kraxelt im Anschluss noch über einen versicherten Steig hinauf auf die Wasserwand.

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz bei Schweibern spazieren wir über einen breiten Forstweg in dichten Bergwald hinein. Nach gut 20 Minuten erreichen wir eine Lichtung und passieren ein kleines Holzhäuschen. Wenige Minuten später treffen wir auf eine Verzweigung. Hier biegen wir links ab und folgen nun dem geteerten Fahrweg steil hinauf zur Daffnerwaldalm. Knapp 10 Minuten nach der Verzweigung passieren wir die Deindlalm, die wir rechts liegen lassen. Knapp fünf Minuten später erreichen wir die Laglerhütte.

Kurz vor der Laglerhütte biegen wir rechts ab und folgen dem Wiesenpfad in Richtung Heuberg. Der Weg schlängelt sich einen grasigen Hang empor und wir haben nun die Möglichkeit die Daffnerwaldalm mit ihren Gebäuden zu überblicken. Knapp zehn Minuten nach Passieren der Laglerhütte treffen wir auf eine weitere Abzweigung. Hier folgen wir abermals dem gelben Wegweiser nach rechts. Der Pfad führt uns nun wiederum in dichten Bergwald hinein. Im Wald wird der Weg steiniger und dadurch auch ruppiger.

Etwa 25 Minuten nach dem letzten Abzweig erreichen wir an einem Weidezaun einen Übertritt. Nach dem Zaun wandern wir über einen grasigen Hang bis zur Einsattelung zwischen Heuberg und Wasserwand empor. Am Sattel würde man nach rechts auf direktem Wege zur Wasserwand gelangen. Wir wenden uns allerdings nach links steigen in moderater Steigung bis zum Gipfel des Heuberg mit seinem edelweißgeschmückten Holzkreuz hinauf.


Beschriftetes Panoramafoto, Ausblick vom Heuberg-Gipfel (1,0 MB)

Abstieg: Wie Aufstieg. Wer noch die Wasserwand (1367 m) mitnehmen möchte wandert zurück zur Einsattelung zwischen Heuberg und Wasserwand. Im Anschluss steigt man geradeaus weiter empor zu den felsigen Abstürzen der Wasserwand. Über einen mit Drahtseil versicherten Steig geht es teils ausgesetzt zum Gipfel hinauf (20 Minuten ab Heuberg-Gipfel, für die Besteigung sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:

  • Deindlalm (1050 m), privat, Tel. +49 (0)171/4215310, Mai bis Oktober durchgehend geöffnet, November bis April Do. - So. sowie an Feier- und Ferientagen
  • Laglerhütte (1050 m), privat, Tel. +49 (0)171/2193098, Mitte Mai bis September täglich geöffnet, Oktober bis Mitte Mai Do. - So. und an Feiertagen


  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 780 m - 1050 m + 0:45 0:45 Daffnerwaldalmen
Aufstieg 1050 m - 1338 m + 0:45 1:30 Heuberg
Abstieg 1338 m - 1050 m + 0:35 2:05 Daffnerwaldalmen
Abstieg 1050 m - 760 m + 0:40 2:45 Heubergparkplatz

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern