Karwendel

Vorderskopf (1858 m)

Vorderskopf
Aufstieg 3:00 h Abstieg 2:15 h
2
970 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (24) Gipfelbuch (4)
Karte

Kaiserhütte (892 m) - Vorderskopf (1858 m)

Charakter: Insgesamt mittelschwierige Bergwanderung über teilweise steile und bei Nässe sehr batzige und rutschige Pfade.

Anfahrt: Autobahn München- Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, von Holzkirchen über Bad Tölz nach Lenggries und weiter Richtung Sylvenstein. Beim Sylvensteinspeicher rechts Richtung Vorderriß abbiegen und weiter Richtung Hinterriß fahren. Etwa 7,5 km nach Vorderriß am Wanderparkplatz auf der linken Straßenseite Höhe der Kaiserhütte parken.

Karten:
Bekannt ist der im Rißtal gelegene Vorderskopf für seine riesige Gipfelwiese, auf der sich mühelos ein Fußball-Großfeldturnier durchführen ließe. Der Aufstieg auf diesen ruhigen und einsamen Berg führt zumeist durch dicht bewaldetes Gebiet. Als Wanderer muss man daher etwas Geduld mitbringen, da sich die Aussicht bis kurz vor den Gipfel sehr in Grenzen hält und sich das schöne Panorama erst am höchsten Punkt eröffnet. Die Tour auf den Vorderskopf ist bei Nässe im oberen Teil sehr batzig und rutschig, daher empfiehlt es sich den Aufstieg auf trockene Tage zu verlegen.

Aufstieg: Vom Parkplatz bei der Kaiserhütte folgen wir zuerst der Straße in weiter Richtung Hinterriß. Schon kurz nach Aufbruch wird rechter Hand eine Holzbrücke sichtbar, die über den Rißbach führt. Noch bevor wir auf Höhe der Brücke sind führt rechts der Straße ein Wiesenpfad Richtung Rißbach weg. Nach Überschreiten der Brücke wenden wir uns nach links und folgen nun dem breiten Wirtschaftsweg. Eine knappe Viertelstunde nach Passieren der Brücke zweigt scharf rechts ein weiterer Forstweg ab.

Wir biegen rechts ab und sofort wieder nach links in einen kleinen Pfad ein, an dessen oberen Ende sich ein leicht zu übersehender Wegweiser befindet, der uns die Richtung zum Vorderskopf vorgibt. Über einen Wiesenpfad wandern wir in dichten Bergwald hinein. In Serpentinen schlängelt sich unser Pfad steil den bewaldeten Hang empor. Etwa eine Stunde wandern wir nun durch dichten Bergwald und nur hin und wieder geben die Bäume einen kurzen Blick auf den Schafreuter frei, der auf der gegenüberliegenden Seite des Rißtals liegt.

Nach dieser Stunde Waldwanderung treffen wir auf einen Forstweg, den wir überqueren. Gut 20 Minuten später gelangen wir zu einer kleinen Jadhütte. Hier an der Hütte lassen sich die ersten Ausblicke auf die Östliche Karwendelspitze und Vogelkarspitze genießen. Vom Gipfel des Vorderskopfs trennt uns noch ein einstündiger Fußmarsch. Nach der Jagdhütte wandern wir einige Minuten in beinahe gleichbleibender Höhe weiter, bis wir auf eine Almwiese treffen. Linkshaltend steigen wir nun über die Wiese zu einem Sattel empor. Am Sattel wenden wir uns nach rechts und steuern auf einen Waldgürtel zu.

Sobald wir die Bäume hinter uns gelassen haben erreichen wir den Gipfelaufbau des Vorderskopfs. Durch eine grasige Rinne steigen wir zu der großen Gipfelwiese hinauf. Ein ausgetretener Wiesenpfad leitet uns über die Wiese zum kleinen Gipfelkreuz hinüber. Langsam löst sich nun die Anspannung, die sich im panoramahungrigen Wanderer aufgebaut hat. Es hat sich gelohnt geduldig zu sein. Die Wiese ist groß genug irgendwo sein ruhiges Plätzchen zu finden und den Ausblick auf die Bayerischen Voralpen und das Karwendel zu genießen.

Abstieg: Wie Aufstieg.

Einkehrmöglichkeit:
Unterwegs keine. Am Ausgangspunkt bietet sich eine Einkehr in der Kaiserhütte, Tel.: +43 (0)5245/224, an. Hier sollten unbedingt die Milchprodukte wie Käse und Butter aus eigener Produktion versucht werden. Den Käse gibt es auch zum Mitnehmen.


  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
892 m - 1858 m + 3:00 3:00 Vorderskopf
1858 m - 892 m + 2:15 5:15 Kaiserhütte

Didi Hackl