Wettersteingebirge

Bernadeinkopf (2143 m)

D/E
Tourdaten:
Aufstieg:  3:00 Stunden
Abstieg:  1:00 Stunden
253 Höhenmeter

Bergstation der Alpspitzbahn (2030 m) - Einstieg zum Mauerläufersteig-Klettersteig (1890 m) - Bernadeinkopf (2143 m)

Charakter: Sehr schwieriger Klettersteig (durchgängig C/D - D/E), absolute Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und sehr gute Kondition erforderlich.

Gefahren: Steinschlag in der Wand durch vorausgehende Kletterer. Quergang auf möglicherweise rutschigen Platten in 2080 m Höhe nicht unterschätzen und sorgfältig sichern. Beim Absteig über den Nordwandsteig sollte man auch hier mit Steinschlag rechnen, da er unterhalb der Alpspitzklettergärten entlang führt.

Besondere Ausrüstung: Wie für Klettersteige üblich Kletterhelm, Klettersteigset (Gurt und Y-Seil) und Bergschuhe.

Anfahrt: Umweltfreundlich mit der DB bis Garmisch-Partenkirchen und dann mit der Zugspitzbahn bis zur Haltestelle Kreuzeck/Alpspitzbahn.
Mit dem Auto aus Richtung München auf der A95 nach Garmisch-Partenkirchen. Hinter dem Tunnel Richtung Reutte und dann durch Partenkirchen, bis es links zur Alpspitzbahn/Kreuzeckbahn abgeht. Dann mit der Alpspitzbahn von 750 m auf 2020 m.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Der Mauerläufersteig gilt als einer der schwierigsten Klettersteige in den Alpen. Viele Stellen senkrecht mit senkrechter Seilführung und kleinen oder keinen Tritten im Fels. Tritthilfen lassen sich an einer Hand abzählen. Einige herrlich ausgesetzte Stellen. Ingesamt abwechslungsreich und spannend (Drahtseilleiter und Flying Fox). Die Wand ist steil und der Weg ebenso, daher muss immer mit Steinschlag gerechnet werden. Der Steig ist vergleichbar mit dem oberen Teil des Kaiser-Max-Klettersteiges, in diesem Schwierigkeitsgrad aber länger.

Abstieg zum Einstieg: Von der Bergstation geht es gemütlich in ca. 30 min auf breitem Weg auf fast 1800 m hinunter. Die ganze Zeit blickt man frontal auf die imposanten Bernadeinwände und fragt sich, wo der Steig wohl entlanggehen mag. Zum Einstieg folgt man kurz dem Abzweig Richtung Schöngänge, hält sich dann aber links, bis man den Wandfuß erreicht.

Klettersteig: Der Einstieg zeigt auf den ersten 10 Höhenmetern, was einen erwartet. Trittarm geht es am Drahtseil zum ersten Quergang hinauf. Hier sollte man noch keine Probleme haben, denn diese senkrechte Routenführung begleitet einen über weite Strecken. Die zwei eisernen Trittstufen (siehe Bild) sind auch eine Ausnahme. Meistens muss man sich im Fels einen Platz für die Füße suchen.

Die Route kreuzt hauptsächlich senkrecht nach oben. Daher sollte man besonders vorsichtig sein, um keine losen Steine nach unten zu treten. Die Gefahr, nachfolgende Kletterer abzuschießen ist recht groß. Nach etwa der Hälfte der Route erreicht man unterhalb einer dunklen Wand eine schön wackelige Drahtseilleiter.

Am Ende der Leiter muss man sorgfältig mit dem Umhängen der Karabiner sein, da der Abstand zum nächsten Seil relativ groß ist. Das gilt generell für diesen Klettersteig, da das Seil wegen der Zickzackführung oft unterbrochen ist. Oberhalb der dunklen Wand erwartet einen ein luftiger Quergang und wenig später gelangt man an an einen weiteren Quergang auf abschüssigen Platten, die feucht und glatt sein können.

Am Ende des Quergangs biegt man um die Ecke und erblickt den "Flying Fox", der praktisch den Ausstieg aus dem Steig markiert. Wenn man diese Brücke mit dem Gesicht nach Norden überquert, schwebt man förmlich über den Abgrund, der sich über Garmisch-Partenkirchen bis München öffnet. Die Brücke kann aber auch leicht oberhalb auf festem Boden umgangen werden. Nach weiteren 10 m endet der Steig und man erreicht den Bernadeinkopf.

Abstieg: Vom Gipfel ein paar Meter nach Westen bis zum Wegweiser. Hier gibt es zwei Alternativen:
  • Schöngänge: Hinab zum Wandfuß. Dann auf dem gleichen Weg, den man auch auf dem Hinweg benutzt hat, hinauf zur Bergstation.
  • Nordwandsteig: Hinauf zur Leiter, die vom Nordostgrat der Alpspitze auf den Nordwandsteig führt. Vorher rechts abbiegen und dem Steig stetig bergab folgen.

Einkehrmöglichkeit:
Am Ausgangspunkt an der Bergstation der Alpspitzbahn das Restaurant Alpspitze,
Tel.: +49 (0)8821-58858.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
2030 m - 1890 m + 0:30 0:30 Einstieg Klettersteig
1890 m - 2143 m + 2:30 3:00 Gipfel Bernadeinkopf
2143 m - 2030m + 1:00 4:00 Bergstation Alpspitzbahn

Autor: Bernd Krietenstein
zu den Bildern

Gipfelbuch
Letzter Eintrag (von Jan und Thomas Schumacher):
22.11.13  Sind die Tour am 11.08.13 gegangen. Wie beschrieben ist eine gute Portion Armkraft und Ausdauer gefragt. Wer ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch