Rumänien Trascau-Gebirge

Piatra Secuiului (1128 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:30 Stunden
Höhenmeter 600 Höhenmeter

Coltesti (570 m) - Piatra Secuiului (1128 m) - Rimetea (530 m) - Coltesti (570 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung. Es empfiehlt sich bei Sicht von Schafherden zunächst Blickkontakt mit dem Schäfer aufzunehmen, andernfalls nehmen die Schutzhunde Blickkontakt mit dem Wanderer auf und hoffentlich bleibt es dabei. Dieser Blickkontakt ist dann meines Erachtens allerdings recht intensiv.

Anfahrt: 19 km nordwestlich von Auid (dt. Strassburg am Mieresch) liegt Coltesti (ung. Torockószentgyörgy, dt. Sankt Georgen), eine kleine Ortschaft, die zur Gemeinde Rimetea (ung. Torockó, dt. Eisenburg) gehört, und den Ausgangspunkt dieser Wanderung darstellt.

Aufstieg: Vom Restaurant Conaculsecuiesc laufen wir zunächst über einen Feldweg geradewegs auf den Berg zu. 20 Minuten später geht es erstmals bergauf. Der Weg verliert sich nun in den terrassenförmig angelegten Weidewiesen. Wir halten uns rechts und umrunden den Berg unter den Felsen an seinen südlichen Ausläufern. Ein Blick zurück eröffnet uns eine Ausicht auf Coltesti und die dahinter liegende Ruine der Burg Cetatea Coltesti. Wir bleiben in etwa 100 Meter Abstand unter den Felsen und bewegen uns auf einen Sattel zu, der von Coltesti aus gesehen hinter dem eigentlichen Massiv liegt. Dieser wird durch einen Wegweiser und einem wuchtigen Kreuz markiert, die wir nach knapp zwei Stunden erreichen.

Von hier können wir die Aussicht auf den Südlichen Teil des Apusinigebirges genießen. Eine Viertelstunde trennt uns nun noch vom Gipfel des Piatra Secuilului. Nachdem die sanften Grashänge im östlichen Teil des Berges schnell überwunden sind, stehen wir am höchsten Punkt, welchen zwei Betonsäulen in den ungarischen Nationalfarben schmücken. Westlich unterhalb des Gipfels erstreckt sich nun das Tal, in dem unsere Wanderung begann. Schön sind die Ortschaften Coltesti und Remitea zu sehen. Im Osten verliert sich der Blick in einer Vielzahl an kleineren Hügeln.

Abstieg: Der Abstieg verläuft bis zu dem oben erwähnten Wegweiser wieder auf dem gleichen Weg. Hier folgen wir jedoch links dem Weg Richtung Rimetea. Während des Abstiegs lassen die Felsen rechts und links kaum vermuten, dass wir uns mittlerweile wieder unter der 1000-Meter-Marke befinden. Schon bald sind die weitläufigen Wiesen vor Rimetea erreicht. Von hier folgen wir der Straße zurück nach Coltesti.

Einkehrmöglichkeit:
Auf der Tour keine, in Coltesti befindet sich mit dem Conacul Secuiesc ein für diese Region ungewöhnlich komfortables Hotel mit Restaurant, Tel.: 0040-258-768-277

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
570 m - 1128 m + 2:00 2:00 Piatra Secuiului
1128 m - 540 m + 1:00 3:00 Rimetea
540 m - 570 m + 0:30 3:30 Coltesti

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Piatra Secuiului“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Tom):
22.12.08   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch