Gewöhnlicher Fransenenzian

Gentianopsis ciliata

Der Gewöhnliche Fransenenzian (Gentianopsis ciliata), der auch Gefranster Enzian genannt wird, gehört zur Gattung der Fransenenziane (Gentianopsis). Seinen Namen hat er von den Fransen, welche die vier blauen Blütenblätter schmücken.

Man findet ihn oft zusammen mit dem Bayerischen Enzian (gentiana bavarica). Im Gegensatz zum Fransenenzian hat der Bayerische Enzian fünf Blütenblätter ohne Fransen. Die Alpenblume wird zwischen 8 bis 25 cm groß. In Europa kann man sie in Höhenlagen bis 2250 Metern antreffen. Die Blütezeit ist von August bis November.

Der Gewöhnliche Fransenenzian gilt in Deutschland als gefährdet und ist laut Bundesartenschutzverordnung geschützt (Rote Liste 3).

Buchtipp: Naturführer Alpenblumen
Gewöhnlicher Fransenenzian-Steckbrief:
Farbe: blau
Lateinischer Name: Gentianopsis ciliata
Gattung: Fransenenziane (Gentianopsis)

Gewöhnlicher Fransenenzian-Galerie:


Tourensuche

Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:

Bergpartner-Suche

vor 1 Tag
Ingenieur 30, 176 sucht Begleitung für gemeinsame Ausflüge in die Berge und wenn es passt eine gemeinsame Zukunft darüber hinaus. Gehe ... (30.09.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (110 Einträge)
Anzeige

Neu im Hüttenbuch

vor 3 Tagen
Italien Sarntaler Alpen
Jenesier Jöchl-Alm (1664 m)
sehr empfehlenswert
Beste Speckeier weit und breit. Walter Steinmeier war auch schon da (Bildbeweis hängt an der Wand). (28.09.)

zum Hüttenbuch
Anzeige