Gewöhnliche Kuhschelle

Pulsatilla vulgaris

Die Gewöhnliche Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) gehört zur Gattung der Kuhschellen (Pulsatilla), die wiederum zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) zählen. Bekannt ist die Alpenblume auch unter dem Namen Küchenschelle. Dieser rührt aber nicht von der heimischen Kochwerkstatt her, sondern Küchenschelle ist die Verkleinerungsform von Kuhschelle, weil die Blüten an die Glocken erinnern, welche die Kühe um den Hals tragen.

Die Kuhschelle ist während der Blütezeit von März bis Mai etwa 15 cm groß. Im Laufe des Jahres wächst die Alpenblume bis zur Fruchtreife auf 40 cm heran. Um die Pflanze bei Kälte zu schützen sind die Blütenblätter unten behaart. Weil ihr Fruchtstand lange seidige Haare trägt, wurde sie früher auch Teufelsbart genannt. Alle Teile der Pflanze sind giftig. Schon der Umgang mit der Pflanze kann bei empfindlichen Personen allergische Hautreizungen auslösen.

Die Kuhschelle wurde 1996 zur Pflanze des Jahres gewählt.

Buchtipp: Naturführer Alpenblumen
Gewöhnliche Kuhschelle-Steckbrief:
Farbe: violett
Lateinischer Name: Pulsatilla vulgaris
Gattung: Kuhschellen (Pulsatilla)

Gewöhnliche Kuhschelle-Galerie:


Tourensuche

Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:

Bergpartner-Suche

vor 1 Tag
Ingenieur 30, 176 sucht Begleitung für gemeinsame Ausflüge in die Berge und wenn es passt eine gemeinsame Zukunft darüber hinaus. Gehe ... (30.09.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (110 Einträge)
Anzeige

Neu im Hüttenbuch

vor 3 Tagen
Italien Sarntaler Alpen
Jenesier Jöchl-Alm (1664 m)
sehr empfehlenswert
Beste Speckeier weit und breit. Walter Steinmeier war auch schon da (Bildbeweis hängt an der Wand). (28.09.)

zum Hüttenbuch
Anzeige