Silberdistel

Carlina acaulis

Die Silberdistel (Carlina acaulis) gehört zur Gattung Eberwurz, die zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae) zählen.

Neben Silberdistel hat die Pflanze aber noch viele weitere mehr oder weniger bekannte Namen wie z.B.: Jägerbrot, Wiesenkas, Alpenkas, Frauendistel, Wasserwurz oder Karlsdistel. Barometerdistel oder Wetterdistel hört man auch des öfteren, was an der Fähigkeit der Pflanze liegt, bei feuchter und kalter Witterung die Blüte mit den silbernen Randblättern zu verschließen, um so das Blüteninnere zu schützen. Die Pfahlwurzel der Distel kann bis zu einen Meter in das Erdreich vordringen.

Der Wanderer kann die Pflanze meist in Höhen zwischen 800 und 2600 Metern antreffen. Die zwischen 5 und 11 Zentimeter große Blüte der Silberdistel ist in der Zeit von Juli bis September zu bewundern. Der Blütenboden ist essbar und kann ähnlich wie Artischocken verspeist werden (Jägerbrot). In der volkstümlichen Medizin wurde die Pflanze gegen Grippe verwendet. Verarbeitet zu Pulver wurde die Silberdistel bei Tieren als Brunstpulver eingesetzt.

1997 wurde die Silberdistel von der Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung zum Schutze gefährdeter Pflanzen zur Blume des Jahres gekürt.

Buchtipp: Naturführer Alpenblumen
Silberdistel-Steckbrief:
Farbe: silber
Lateinischer Name: Carlina acaulis
Gattung: Eberwurz (Carlina)

Silberdistel-Galerie:


Tourensuche

Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:

Bergpartner-Suche

vor 2 Tagen
Komm, melde dich, dann wandern wir mal gemeinsam auf der Schwäbischen Alb oder im Schwäbisch-Fränkischen-Wald oder auch in den Allgäuer ... (03.10.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (102 Einträge)
Anzeige

Neu im Hüttenbuch

vor 7 Tagen
Italien Sarntaler Alpen
Jenesier Jöchl-Alm (1664 m)
sehr empfehlenswert
Beste Speckeier weit und breit. Walter Steinmeier war auch schon da (Bildbeweis hängt an der Wand). (28.09.)

zum Hüttenbuch
Anzeige