Irland Wicklow Mountains

Mount Camaderry (698 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:30 Stunden
Höhenmeter 400 Höhenmeter

Glendalough (294 m) - Mount Camaderry (698 m)

Charakter: Einfache Bergwanderung, auf der Trittsicherheit angenehm ist.

Anfahrt: Von Dublin über die N81 nach Süden und weiter über die R115 ca. 45 km bis nach Laragh fahren und dort rechts auf die R755 abbiegen, auf der man dann nach wenigen Kilometern Glendalough erreicht. Alternativ nimmt man von Dublin die M50/M11 in Richtung Süden und biegt bei Rocky Valley rechts auf die R755 ab, die dann direkt nach Glendalough führt. Variante eins ist ca. 10 km länger, aber einfacher zu fahren. Variante zwei ist kürzer und führt durch bergiges Gelände - daher schöner, aber eben auch schwieriger zu fahren.

Literatur: Irland Reisehandbuch (Michael Müller Verlag)

Das Tal von Glendalough, welches südlich von Dublin liegt, ist berühmt für seine Klostersiedlung. Die Geschichte der Siedlung nahm im 6. Jahrhundert ihren Ursprung. Berühmt ist Glendalough für seinen 33 Meter hohen Turm, der im 11. Jahrhundert errichtet wurde. In ihm sollten die wertvollen Heiligtümer des Klosters vor den Wikingern in Sicherheit gebracht werden. Umringt wird Glendalough von den Wicklow Mountains, welche mit vielfältigen Wanderwegen erschlossen sind. Einer dieser Wege führt auf den Mount Camaderry: von dort geht es weiter in einer schönen Runde über die grüne Heidelandschaft und vorbei am Upper bzw. Lower Lake zurück zu den Ruinen der Klosterstadt.

Aufstieg: Los geht es am Visitor Center in Glendalough. Wir folgen auf dem St. Kevin’s Way ca. 30 Minuten dem Glendasan River und nehmen dann einen Pfad, der links ziemlich steil bergaufwärts führt. Der Pfad mündet in einen Versorgungsweg, der in einigen Serpentinen den Bergrücken hinauf führt. Der Wald geht in eine Heidelandschaft über und der Weg geht geradlinig auf den Gipfel zu. Wir befinden uns in einem Naturschutzgebiet und mit ein wenig Glück kann man Rotwild und Wildziegen sehen. Vom ersten Gipfel kommt man in ca. zehn Minuten zum Hauptgipfel, der ebenfalls mit einem Steinhaufen markiert ist.

Abstieg: Wir halten auf das künstlich angelegte Wasserbecken zu und biegen dann Richtung Süden in das große Tal ab. Die Orientierung ist dabei etwas schwierig und der Wegverlauf ist nicht immer ersichtlich. Der Bach führt uns an einer markanten Brücke vorbei Richtung Upper Lake. Wir halten uns links am Bachverlauf und steigen über felsiges Gelände zum Upper Lake ab. Wir passieren die Ruinen des Miner’s Village und folgen weiter der Miner’s Road bis zum Ostufer des Upper Lake.

Hier befinden sich Liegewiesen und ein Kiosk, die zu einer kleineren Pause einladen. Anschließend geht es über einen schön angelegten Holzsteg weiter entlang am Lower Lake und wir erreichen schließlich die Ruinen der Klosterstadt von Glendalough.

Einkehrmöglichkeit:

  • Während des beschriebenen Abstiegswegs trifft man am Ostufer des Upper Lakes auf einen kleinen Kiosk. Ansonsten findet man Einkehrmöglichkeiten am Ausgangspunkt in Glendalough.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
294 m - 698 m + 2:00 2:00 Mount Camaderry
698 m - 294 m + 2:30 4:30 Glendalough

Autor: Ernst Höfler und Peter Hackl
zu den Bildern

Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben