Österreich Rätikon

Drei Türme (2830 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  6:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  4:30 Stunden
Höhenmeter 1845 Höhenmeter

Latschau (985 m) - Lindauer Hütte (1744 m) - Großer Drusenturm (2830 m)

Charakter: Anspruchsvolle und lange Bergwanderung auf größtenteils unmarkierten Wegen, im Winter sehr lawinengefährdet.

Anfahrt: Von Deutschland über Lindau und Bregenz Richtung Schruns ins Montafon fahren, weiter nach Tschagguns. Im Ort rechts abbiegen nach Latschau, am Stausee bei der Talstation der Golmerbahn parken.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:


Die Drei Türme, ein schroffes Bergmassiv an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz, gehören zur Drusenfluh-Gruppe. Der Gipfel des Großen Turms überragt den Drusenfluh (2827 m) um drei Meter. Zu den Drei Türmen gehören der Kleine Drusenturm (2754 m), der Mittlere Drusenturm (2782 m) und der Große Drusenturm (2830 m). Nachfolgend wird die Tour auf den Großen Turm beschrieben.

Aufstieg: Von Latschau folgen wir den Wegweisern Richtung Gauertal und Lindauer Hütte. Der Weg bis zur Hütte erfolgt über einen breiten Fahrweg und nimmt ca. 2 1/2 Stunden in Anspruch.

Ab der Lindauer Hütte folgen wir dem Wegweiser Richtung Drusentor / Drei Türme. Wir befinden uns nun auf dem Pfad, der zwischen Sulzfluh und Drusenfluh durch das sogenannte Drusentor in die Schweiz hinüberführt. Wir wandern allerdings nicht soweit, sondern biegen auf ca. 2150 Höhenmetern nach rechts ab (der Weg zum Drusentor macht an dieser Stelle eine Biegung nach links und führt von den Drei Türmen weg). Achtung, die Abzweigung ist nicht ausgeschildert.

Wir orientieren uns nun am Sporaturm, einem kleineren Felsturm, der den Drei Türmen vorgelagert ist. Wir steuern langsam an Höhe gewinnend auf diesen Turm zu, um an seiner linken Seite an ihm vorbeizusteigen. Hierzu müssen wir einen etwas steilen Schutthang bewältigen (loses Gestein, Steinschlaggefahr!), hier sind auch einige Markierungen zu erkennen. Nun erreichen wir ein Kar, welches an der linken Seite des Mittleren Turms steil nach oben führt. Am Ende des Kars nimmt die Steigung zu, bei Schneelage sind hier Steigeisen sehr zu empfehlen. Der Weg nach unten macht bei Schneelage zu Fuß an dieser Stelle wenig Spaß! An der rechten Seite des Kars befindet sich auch ein Drahtseil. Bei unserer Besteigung befand sich das Seil teilweise unterhalb des Schnees, und erwies sich somit als wenig hilfreich.

Wurde das Kar über den Steilhang verlassen, wenden wir uns nach rechts und erreichen in 20 Minuten den Sattel zwischen dem Großen und dem Mittleren Drusenturm. Den Mittleren Turm schmückt ein Gipfelkreuz, welches vom Sattel in kurzer Zeit erreicht werden kann. Leider war bei unserer Tour der Schnee am Einstieg zum Mittleren Turm nicht sonderlich vertrauenswürdig, somit gaben wir uns mit dem Großen Turm zufrieden. Hierzu wenden wir uns nach links und erreichen in weiteren 10 Minuten den höchsten Punkt, den kein Kreuz ziert. Immerhin ist ein Gipfelbuch vorhanden.

Abstieg: wie Aufstieg

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Lindauer Hütte (1744 m), DAV Sektion Lindau, Tel.: +43 (0)664 503 34 56, 26. Dezember bis Mitte Januar und Ende Januar bis Anfang März und von Ende Mai bis Mitte Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
985 m - 1744 m + 2:30 2:30 Lindauer Hütte
1774 m - 2830 m + 3:30 6:00 Großer Drusenturm
2830 m - 1774 m + 2:30 8:30 Lindauer Hütte
1774 m - 985 m + 2:00 10:30 Talstation Golmerbahn

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Drei Türme“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Wolfram Ebinger):
01.08.13  arbeitsfreier Tag 26.07.2013:

bin von Latschau und der Lindauer Hütte her über ausgedehnte und ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch