Österreich Rätikon

Sulzfluh (2818 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  5:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  5:00 Stunden
Höhenmeter 1826 Höhenmeter

Tschagguns, Latschau (994 m) - Lindauer Hütte (1764 m) - Sulzfluh (2818 m)

Charakter: Konditionell anspruchsvolle Bergtour mit steilen Abschnitten im Schotter (alpiner Steig)

Anfahrt: A96 Lindau, Pfndertunnel, A14 Bludenz. Ausfahrt 61 Montafon, Silvretta Bundesstraße 188 bis Schruns/Tschagguns. Rechts abbiegen und geradeaus hoch bis Parkplatz der Bergbahn Golm in Latschau. (von München 250 km / 2,5 h)

Karte: Kompasskarte 032 – Alpenpark Montafon

Aufstieg: Vom Parkplatz der Golmer Bahn folgt man der Fahrstraße weiter bergauf und geht am Gasthof Mottabella geradeaus in Richtung Lindauer Hütte. Es folgt ein ca. 7 km langer Güterweg durchs schöne Gauertal. Dabei hat man die grauen Felsmassive von Sulzfluh, Drei Türme und Drusenfluh meist vor sich im Blickfeld. Nach 1,5 h lädt die Lindauer Hütte zur Einkehr ein. Von hier wendet man sich zuerst nach Osten zum Ausgangspunkt der direkten Route durch den „Rachen“.

Der anfangs mit Latschen gesäumte Wanderweg gibt nach ca. 1 h und Überwindung des ersten Buckels überraschend einen Blick auf den Gipfel frei. Bald weicht die Vegetation ganz zurück und der Weg führt durch ein Geröllfeld, unterbrochen durch kleinere Felskraxeleien, steil, fast senkrecht, bergauf. Erstaunt ist man, als der Weg auf halber Höhe dann doch nicht direkt nach oben, sondern nach links um eine Felswand führt (Markierung beachten!). Der Grund wird schnell klar: oben angekommen befindet man sich auf einem hochebenenartigen Felsplateau und trifft bald auf den von der Tilisunahütte kommenden (leichteren) Weg.

Der Rest ist reines Genusswandern auf hohem Niveau (in beiden Bedeutungen des Wortes). Nach Überquerung kleinerer Schneefelder erreicht man beinahe mühelos den Gipfel und hat einen schönen Ausblick in die Schweiz, zur Silvretta und natürlich über die Montafoner Berge.

Abstieg: Für den Abstieg empfiehlt sich die nicht so steile Variante über die Tilisunahütte (1,5h, 2208 m). Beeindruckend ist der abrupte Übergang vom felsigen zum erdigen Untergrund. Nach Einkehr geht es zuerst wieder 100 Hm bergwärts über die Schwarze Scharte, bevor wir uns über den Bilkengrat in Schlangenlinien nach unten begeben. Der an sich recht einfache Weg hat im oberen Bereich eine etwas rutschige, seilgesicherte Engstelle.

Alternativ zur Lindauer Hütte, kommt man auch ber Tobelsee und Alpilaalpe zurck nach Latschau.

Mit dem Mountainbike: Wir haben die Tour als Bike & Hike durchgeführt, mit Anfahrt (<1 h) durchs Gauertal und Übernachtung auf der Lindauer Hütte (funktionierender Trockenraum mit Schuhheizung, neue heiße Duschen!). Ein besonderes Highlight auf dem Rückweg ist dann die Trail-Abfahrt auf dem teilweise noch vorhandenem alten Weg entlang des Rasafei Baches. Die Gehzeit Lindauer Hütte - Rachen - Sulzfluh beträgt 3,5 h.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Lindauer Hütte (1744 m), DAV Sektion Lindau, Tel.: +43 (0)664 503 34 56, 26. Dezember bis Mitte Januar und Ende Januar bis Anfang März und von Ende Mai bis Mitte Oktober

Lisa + Werner Prachar   
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Sulzfluh“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Frederik):
25.09.09  wunderschöne Aussicht!!!
Es war super schön!!! [weiter]

weiter zum Gipfelbuch