Griechenland Zakynthos

Vrachionas (756 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:00 Stunden
Höhenmeter 278 Höhenmeter
Charakter: Leichte Wanderung ohne Schwierigkeiten auf breiten Kiesstraßen. In den Sommermonaten kann es sehr heiß sein, Schatten gibt es so gut wie keinen. Keine Verpflegungsstation. In Louha kann man in einem Art „Biergarten“, mit unbekannten Öffnungszeiten, gekühlte Getränke in Flaschen kaufen. Höchster Punkt auf Zakynthos, der Vrachionas besteht aus zwei fast gleich hohen Gipfeln (Vouni 756 m und Liva 737 m).

Anfahrt: Von Zakynthos Stadt folgt man der Staatsstraße 21 in westlicher Richtung. Nach etwa 5 km folgt man rechts den Wegweisern nach Mouzaki. In Mouzaki geht’s nördlich weiter bis links die Bundesstraße 22 abzweigt. Dieser 13 km folgen, bis rechts eine Straße nach Loucha abzweigt. Nach 5 km ist der Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.

In Loucha stehen die Gebäude noch wie sie im 15 Jh. errichtet wurden. Das schwere Erdbeben, das 1953 einen Großteil der Insel zerstört hatte, konnte den wuchtigen Bauten dieses Bergdorfes nichts anhaben. In den engen Gassen war, außer ein paar Hühnern, kaum jemand von den 45 Einwohnern zu sehen.

Aufstieg: Von Loucha folgt man etwa 0,5 km lang der Teerstraße Richtung Giri. Hier zweigt in einer Rechtskurve links eine breite Kiesstraße ab, welche sich nach 400 Metern teilt. Hier folgen wir dem rechten Weg und halten uns 1,5 km lang auf dem Hauptweg. Auf der Innenseite einer lang gezogenen Linkskurve zweigt wiederum ein Weg ab, dem wir 300 Meter lang folgen, um uns dann wieder rechts zu halten. Nach etwa einem Kilometer zweigt an einer T-Kreuzung links ein Weg ab, der uns über mehrere Serpentinen nach etwa 700 Metern bis zum Gipfel führt.

Den flachen Gipfel schmückt eine schlichte Betonsäule. Im Süden kann man außer dem Weg auf dem Gipfel nicht viel erkennen, da die Sicht durch die Anhöhen versperrt ist. Im Süden erkennt man die Dörfer Anafonitria, Volimes und Orthonies. An klaren Tagen kann man bis zur Nachbarinsel Kefalonia sehen.

Sicher ist dieser Gipfel nicht der schönste, aber immerhin hat man auf diese Weise den höchsten Punkt der schönen Insel besucht. Sehenswert ist auf alle Fälle die gesamte Westküste, an deren Flanken senkrechte Wände teilweise Mehrere hundert Meter aus dem Meer ragen. Eine Inselumrundung mit dem Schiff sollte man auf alle Fälle unternehmen. Highlights dabei sind die „Blue Caves“ und der „Shipwreck-Beach“. Bekannt ist die Insel auch wegen ihrer Schildkrötennistplätze.

Abstieg: Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg und nimmt etwa 1 h in Anspruch.

Vom Nachbarort Giri sollte man anschließend die Chagiot-Höhle besuchen!

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 478 m - 756 m + 1:00 1:00 Vrachionas
Abstieg 756 m - 478 m + 1:00 2:00 Loucha

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Vrachionas“:
zufriedenstellend
Im Durchschnitt 3 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Tom):
04.11.06   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch