Firn

Als Firn bezeichnet man Altschnee, der durch abtauen am Tag und nächtliches gefrieren grobe Kristalle gebildet hat.

Echter Firn ist Schnee, der mindestens 1 Jahr alt ist und damit bereits eine Abtauperiode überdauert hat. Firni bedeutet auf althochdeutsch vorjährig. Er ist im Verhältnis 8:1 dichter als normaler Schnee. Firn wird unter der Last von neuem Schnee und Firnmassen zu Firneis, welches später zu Gletschereis wird.

Im Allgemeinen Sprachgebrauch wird aber auch Altschnee als Firn bezeichnet, der im Frühjahr durch mehrmaliges tauen und gefrieren eine breiige Masse grober Kristalle gebildet hat. Im Frühjahr werden Firnfelder in den Bergen oft mit Firngleitern befahren.

Firn-Galerie:


Tourensuche

Erweiterte Suche
Land:
Gebiet:
Freitext:

Bergpartner-Suche

vor 2 Tagen
Komm, melde dich, dann wandern wir mal gemeinsam auf der Schwäbischen Alb oder im Schwäbisch-Fränkischen-Wald oder auch in den Allgäuer ... (03.10.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (102 Einträge)
Anzeige

Neu im Hüttenbuch

vor 7 Tagen
Italien Sarntaler Alpen
Jenesier Jöchl-Alm (1664 m)
sehr empfehlenswert
Beste Speckeier weit und breit. Walter Steinmeier war auch schon da (Bildbeweis hängt an der Wand). (28.09.)

zum Hüttenbuch
Anzeige