München & Umgebung

Villa Stuck

Die Villa Stuck zeigt das Leben des Bildhauers und Malers Franz von Stuck

Die Villa Stuck beherbergt die ehemaligen Wohnräume und das Atelier des berühmten Münchner Bildhauers und Malers Franz von Stuck (1863 – 1928). Das Gebäude in der Prinzregentenstraße wurde von Franz von Stuck selbst entworfen. Erbaut wurde die Villa Stuck in den Jahren 1897 und 1898. Von Stuck ließ den luxoriösen Bau 1915 durch einen Ateliertrakt erweitern. Seit 1992 ist die Villa Stuck ein Museum, das das Wirken und das Leben Franz von Stucks zeigt.

Das Haus in der Prinzregentenstraße gehört zu den drei städtischen Museen

Durch private Initiative des Münchner Architekten Hans-Joachim Ziersch und seiner Frau Amelie konnte das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte Gebäude restauriert werden. Die beiden schenkten 1992 das Gebäude und die Sammlung der Stadt München. Zusammen mit dem Stadtmuseum und dem Lenbachhaus gehört die Villa Stuck zu den drei städtischen Museen.

Neben den Räumlichkeiten, dem Atelier und dem Künstlergarten können in der Villa Stuck auch eine Sammlung der künstlerischen Werke Franz von Stucks bewundert werden. Im Museum finden zudem regelmäßig Sonderausstellungen statt. Diese zeigen die Kunst um die Jahrhundertwende, welche geschichtlich und künstlerisch mit dem Wirken von Stucks verknüpft sind. Das Museum Villa Stuck ist Dienstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: Offizielle Webseite des Museums Villa Stuck

Erreichbar ist die Villa Stuck mit

  • der Tram Linie 18, Haltestelle Friedensengel/Villa Stuck
  • den U-Bahn Linien U4 und U5, Haltestelle Max-Weber-Platz. Von hier zu Fuß in 10 Minuten
Passende Artikel bei Amazon.de:

Villa Stuck-Galerie:


Karte vergrößern
Bergpartner-Suche
vor 1 Tag
Ich, 45, habe Fernweh! Ich darf an Pfingsten wohl schon recht unkompliziert ins Ausland, weil ich genesen bin und suche nun Leute, die mit ... (13.05.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (88 Einträge)