Deutschland Berchtesgadener Alpen

Wagendrischelhorn (2251 m)

Charakter 4
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  4:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  3:30 Stunden
Höhenmeter 1505 Höhenmeter

Hintersee (746 m) - Wagendrischelhorn (2251 m)

Charakter: Bergtour mit mittlerschweren Klettersteig Passagen (B)

Dauer der Klettersteige: Jeweils ca. 30 Minuten

Besondere Ausrüstung: Steinschlaghelm, eventuell Klettersteigausrüstung

Anfahrt: Die A8 München/Salzbug verlässt man an der Ausfahrt Siegsdorf und fährt auf der 306 weiter Richtung Inzell. Man folgt der Straße, die zur 305 wird, über Weißbach und Schneizelreuth bis Brunnhaus. Hier biegt man rechts auf eine kleine Straße Richtung Hintersee ab. Sollte man diese Abzweigung verpassen gibt es auch im nächsten Ort (Ramsau) eine Straße die zum Ziel führt. Durch den Ort Hintersee fährt man hindurch, am See vorbei, bis die Straße von einem Schlagbaum beendet wird. Direkt daneben ist ein Parkplatz (4 Euro pro Tag, der Automat nimmt nur Münzen).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:

Aufstieg: Zunächst geht es ca. 45 min die asphaltierte Straße hinter dem Schlagbaum entlang. Rechter Hand kann man währenddessen die Ausläufer der höheren Gipfel der Reiteralm bewundern. Auf dieser ersten Etappe bewältigt man höchstens 100 Höhenmeter. Wer will kann dieses Teilstück mit dem "Alm Erlebnis Bus 847" bis Engert-Holzstube (Fahrplan) abkürzen. Von der Straße zweigt nach rechts ein schmaler Pfad zur Mayrbergscharte über den Schaflsteig ab (Weg 473). Ab hier geht es stetig über Wald und Wiesen steil bergauf. Der Pfad ist durch Laub oder umgestürzte Bäume nicht immer zu erkennen, aber sehr gut durch rot-weiß-rote Markierungen gekennzeichnet. Ist die Baumgrenze überschritten, läuft man auf die Südwand des Stadlhorns zu. Nach ca. drei Stunden am Fuß der Wand angekommen, sieht man erstmals Teile der beeindruckenden Felslandschaften dieser Berge. Ab hier geht es eine Viertelstunde rechts um den Fuß des Stadlhorns herum. An der nun folgenden Abzweigung zeigen die Wegweiser zur Traunsteiner Hütte und zur Mayrbergscharte.

Wir folgen dem Weg zur Mayrbergscharte und gelangen so in den ersten Klettersteig. Wie man die letzte halbe Stunde bemerkt haben sollte, ist der Fels brüchig und es liegt viel Geröll herum. Ein Steinschlaghelm sollte spätestens jetzt aufgesetzt werden. Da der Großteil der Wanderer aus anderen Richtungen wie der Traunsteiner Hütte und dem Stadlhorn kommen, ist hier bei gutem Wetter mit deutlich mehr "Verkehr" zu rechnen, als beim einsamen Aufstieg zu vermuten war. Der Steig ist anspruchsvoll aber mit Steighilfen und Seilen ausgestattet. Im letzten Stück des Aufstiegs ist auf der linken Seite ein Durchbruch in der Felswand zu sehen, der für den geübten Kletterer einen kleinen Abstecher wert ist.

Nach ca. 3 ¾ Stunden erreicht man die Mayrbergscharte bei der es rechts zum Stadlhorn und links auf zwei Wegen zum Wagendrischelhorn geht. Wir wählen den Klettersteig der mit 45 min angeschrieben ist - der alternative Normalweg dauert 1 ½ Stunden. Wer sich konditionell verschätzt hat, kann auch den direkten Weg nach Hintersee wählen und den Gipfel aussparen. Der Klettersteig führt außen am Berg entlang - hier ist Schwindelfreiheit erforderlich! Er ist ebenfalls anspruchsvoll und mit Steighilfen sowie Seilen ausgestattet. Auf dem Gipfel angekommen hat man einen schönen Ausblick auf die gesamte Reiteralm sowie den benachbarten Gebirgszug um den Hochkalter.

Abstieg: Abwärts folgen wir dem Normalweg der sich nach ca. 20 min zur Traunsteiner Hütte (ausgewiesen als Rossgasse) und zum Böslsteig (Nr. 472) aufteilt. Wir halten uns in nordöstlicher Richtung zum Böselsteig. Der felsige Weg ist hier nicht so gut zu erkennen, aber auf dem breiten Bergrücken in Wanderrichtung ist bereits der nächste Wegweiser zu sehen. An diesem vorbei geht es abwechselnd bergauf und bergab, ca. eine halbe Stunde bis zur nächsten großen Kreuzung. Unterwegs kann man im Tal sowohl den Hintersee als auch den Parkplatz sehen. An der Weggabelung beginnt der Böselsteig, der uns rechts hinab zum Ausgangspunkt führt. Auf diesem Steig ist nochmals Trittsicherheit gefragt und an manchen Stellen auch der Einsatz der Hände. Nachdem die Felsen hinter uns liegen, folgen wir dem schmalen Pfad durch den Wald und gelangen an dessen Ende auf einen breiten geschotterten Weg. Diesem nach rechts folgend, trifft man kurz vor dem Parkplatz wieder auf die asphaltierte Straße vom Aufstieg.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
unterwegs keine

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Abstieg 746 m - 2115 m + 4:30 4:30 Wagendrischelhorn
Aufstieg 2115 m - 746 m + 3:30 8:00 Hintersee

Isa Papke   
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Wagendrischelhorn“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (2 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Julian):
25.10.19  Am 24.10.19 eine Rundtour über Schaflsteig und Böslsteig gemacht.
Statt auf das Wagendrischelhorn ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch