München & Umgebung

Altes Rathaus in München

Über 500 Jahre war das Alte Rathaus der Sitz des Münchner Stadtrats

Das Alte Rathaus steht am östlichen Rand des Marienplatzes und trennt diesen vom Tal. Mehr als 500 Jahre war das Alte Rathaus der Sitz des Münchner Stadtrats, bis der Mangel an Räumlichkeiten den Bau des Neuen Rathauses erforderlich machte. 1874 erfolgte der Umzug der Verwaltung ins neue Gebäude. Seit diesem Zeitpunkt wird das Alte Rathaus für repräsantative Zwecke genutzt. Im Turm des Rathauses ist das Spielzeugmuseum untergebracht.

Der Wiederaufbau erfolgte in den 1950er-Jahren

Urkundlich genannt wurde das Gebäude erstmals im Jahre 1310. Das ursprüngliche Bauwerk wurde Mitte des 14. Jahrhunderts zerstört. Der Münchner Baumeister Jörg von Halspach, der unter dem Namen Ganghofer bekannt und Baumeister der Frauenkirche und der Kreuzkirche war, errichtete bis 1480 das heute bekannte Rathaus im spätgotischen Stil. Am 9. November 1938, dem Jahrestag von Hitlers Putschversuch von 1923, hielt Josef Göbbels im Alten Rathaus eine Rede vor der Parteiführung, die als Beginn der Reichskristallnacht gilt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Rathaus komplett zerstört. Der Turm musste vor Kriegsende wegen Einsturzgefahr gesprengt werden. Der Wiederaufbau in den 50er-Jahren erfolgte nach dem Original des Baumeisters Ganghofer. Der Turm wurde erst zu Beginn der 70er-Jahre errichtet und 1974 vollendet.

Erreichbar ist das Alte Rathaus mit den S-Bahn-Linien S1 bis S8 und den U-Bahn-Linien U3 und U6, Haltestelle Marienplatz.

Passende Artikel bei Amazon.de:

Altes Rathaus in München-Galerie:


Karte vergrößern
Bergpartner-Suche
vor 21 Stunden
Bin auf der Suche nach Gleichgesinnte, die genauso wie ich die Berge lieben. Egal ob Bergwanderungen oder Klettersteige. Dabei reden und ... (10.05.)  [weiter]

zur Bergpartner-Suche (95 Einträge)