Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 10 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Tobi:
empfehlenswert
24.09.18  Tipp fuer echte Rundtour: Von Aurach durchs Aurachtal, im Talschluss dann rechts Richtung Benzingalm und Jaegerkamp halten (nicht Richtung Alplspitz), durch Latschen auf den Sattel und dann hinauf zum Jaegerkamp. Weiter ueber Tanzeck auf die Alplspitz (dort die genannten zwei Seilstellen und etwas Kraxelei). Von der Alpspitz dann den Nordgrat abwaerts im ersten Grad und beim Abzweig im Sattel rechts hinab Richtung Gaitau. Dann auf nettem Talweg von Gaitau zurueck nach Aurach (man kommt an diversen Wirtshaeusern vobei!). Geht natuerlich auch genau umgekehrt. Wegzeit ca. 6 Stunden. Laesst sich auch sehr gut oeffentlich machen, mit der BOB bis Fischbachau (dort ausgeschildert 5 Minuten Richtung Aurach laufen) und auf dem Rueckweg dann in die BOB einsteigen in Gaitau (oder halt umgekehrt), dann spart man sich die ca. 40min Fussweg durchs Tal.
Eintrag von JP aus München:
empfehlenswert
09.12.15  Sehr schöne Tour.
Zu Nikolaus gegangen. Benötigt momentan dringend Grödel, da besonders das Kar sehr vereist und schlecht zu treten ist.
Der Forstweg zieht sich ein wenig.
Eintrag von Alexander aus Mettenbach:
24.07.14  Schöne Tour von Geitau über den Nordgrat zum Gipfel. Die angegebenen Zeiten sind großzügig bemessen. Leichtes Klettern kurz vorm Gipfel sorgt für angenehme Abwechslung.
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
15.09.12  Bin heute von Aurach aus über´s Nordgrad rauf.Leider war es durch den Nieselregen sehr rutschig.Abstieg über den Jägerkamp nach Neuhaus.Schöne Rundtour.
Eintrag von Rebecca aus Freising:
17.06.12  Eine wirklich schöne Tour, vor allem, wenn man über den Westgrat runter geht und auch noch den Jägerkamp überschreitet. War gestern (Samstag) oben, das Wetter absolut spitzenmäßig!
Eintrag von Walter aus Miesbach:
18.05.11  Waren vorletztes Wochenende von Geitau aus auf der Aiplspitz. Die Alm auf halber Höhe firmiert jetzt als Käserei und ist sehr schön hergerichtet. Leider ist die Quelle neu eingefasst worden und tröpfelt nur noch spärlich. Der Weg über den Grat ist luftig und sehr schön. In der Ferne hörten wir die Birkhähne balzen. Beim Abstieg auf der Südseite kommen wir an einer großen Wiese mit Schnittlauch (probieren, schmeckt gut) und blauem Enzian (anschauen und stehen lassen) vorbei. Dann gehen wir über den schmalen Pfad (Einstieg ist schwer zu finden) wieder in Richtung Nordseite zur Anglalm und kommen wieder am Wanderparkplatz in Geitau an.
Eintrag von Anna aus Erding:
24.04.11  Sind die Tour gestern (23.4.11) gegangen. Der Aufstieg von Geitau aus ist sehr zu empfehlen. Er ist nicht so überlaufen wie der Aufstieg vom Spitzingsattel aus. Sind dann vom Gipfel zum Taubensteinhaus abgestiegen u. dann gehts über einen Fahrweg wieder runter nach Geitau. Diese Rundtour ist sehr zu empfehlen. Dauert insgesamt mit Pause am Gipfel 6 Std.
Eintrag von Geli aus München:
18.04.11  Eine sehr schöne Wanderung mit Klettereinlage. Noch wenige Schneefelder vorhanden aber kein Problem zu gehen. Für eine Einsteigertour in die Saison sehr zu empfehlen.
Eintrag von Christoph aus Großhelfendorf:
06.06.10  Wunderschöne Tour mit kleiner Klettereinlage kurz vor dem Gipfel..
Die kann man jederzeit nochmal machen..:-)
Eintrag von Michi aus Holzkirchen:
02.05.10  Gute Bilder Herr Hackl! ;-)

Eine schöne Tour mit der richtigen Dosis Forstweg, Almwiesen und Kraxlerei.


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Aiplspitz“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (2 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Tobi):
24.09.18  Tipp fuer echte Rundtour: Von Aurach durchs Aurachtal, im Talschluss dann rechts Richtung Benzingalm und ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch