Zahmer Kaiser

Naunspitze (1633 m)

Naunspitze
Aufstieg 3:00 h Abstieg 2:15 h
2
1135 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (35) Gipfelbuch (5)
Karte GPS-Track

Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps

zurück zur Tourbeschreibung

Es sind 5 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Sabrina aus München:
empfehlenswert
08.03.17  Waren am Samstag (04.03.2017) oben, sehr schöne, aussichtsreiche Wanderung bei schönem Frühlingswetter. Bis zur Alm komplett schneefrei, danach ein paar Schneeflecken und von der Naunspitze zum Petersköpfl etwas mehr Schnee, jedoch kaum vereiste Stellen. Man kann gut in leichten Wanderschuhen gehen. Wenn man den Gipfel für sich haben möchte, empfiehlt es sich nicht zu spät loszugehen, da bereits um halb 10 größere Gruppen unterwegs waren.
Eintrag von Sanna:
sehr empfehlenswert
14.02.17  Heute, am 14.2.17 oben gewesen. Wetter war traumhaft schön, ein Anflug von Frühling. Sehr, sehr nette Leute getroffen (liebe Grüße nach Rosenheim). Kann mich meinem "Vorschreiber" Nils nur anschließen, Grödeln finde ich dringend empfehlenswert. Der Weg ist ab der Ritzaualm teils sehr vereist und glatt.
Den Abstecher an das Petersköpfle würde ich auf jeden Fall mitmachen.
Ein Tipp noch, der Parkplatz kostet inzwischen 2,50€ und man muss das Geld passend einwerfen, also auf genügend Kleingeld achten!
Eintrag von Nils:
sehr empfehlenswert
12.02.17  Heute am 12.02.17 oben gewesen. Grödeln sind definitiv hilfreich. Es waren einige Leute am Start, bei traumhaften Sonntagswetter. Die Sicht war gigantisch und ich möchte hier mal ausdrücklich die Vorderkaiserfeldenhütte loben. Nette Bedienung, super Panorama und Riesenportionen zu fairen Preisen.
Eintrag von Tom aus Ismaning:
sehr empfehlenswert
08.05.16  Wir waren gestern bei Traumbedingungen auf der Naunspitze und dem Petersköpfl. Beide Gipfel sind bereits problemlos machbar. Beim Abstieg vom Peterköpfl im Südosten zur Hinterkaiserfeldenalm gabs noch etwas Schnee, aber auch hier war der Weg ohne Schwierigkeiten zu machen. Eine ideale Frühjahrstour mit grandioser Aussicht auf den Kaiser und das Inntal!
Eintrag von Rebecca aus Freising:
15.05.12  War am 1.5.2012 oben. Den Weg bis zur Vorderkaiserfeldenhütte würde ich als recht langweilig beschreiben (Forstweg durch den Wald). Ab dort zum Gipfel teilweise noch Schnee, aber gut begehbar. Als Abstieg würde ich unbedingt den Weg über die Antonuiskapelle (Abzweigung kurz hinter Vorderkaiserfeldenhütte, erst Nr. 94, dann Forststraße 940) empfehlen - ein kleiner Umweg zwar, aber landschaftlich wunderschön!