Stubaier Alpen

Neue Regensburger Hütte (2286 m)

Neue Regensburger Hütte

Die Neue Regensburger Hütte ist ein Stützpunkt am Stubaier Höhenweg

Die Neue Regensburger Hütte ist ein Schutzhaus des Deutschen Alpenvereins im Stubaital. Sie gehört zu den acht Stützpunkten des Stubaier Höhenwegs. Die Hütte liegt auf einem wasserreichen Plateau am Hohen Moos, einem landschaftlich faszinierenden Hochmoor. Ein hütteneigenes Wasserkraftwerk deckt den Energiebedarf mit reinem Ökostrom. Erbaut wurde die Hütte im Jahre 1930 als Ersatz für die Alte Regensburger Hütte in den Dolomiten, da diese nach dem Ersten Weltkrieg an Italien fiel. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Neue Regensburger Hütte an den Österreichischen Alpenverein über und wurde von diesem im Jahre 1956 an die DAV Sektion Regensburg zurückgegeben.

Neben ambitionierten Hochtouren finden sich in Hüttennähe auch Ziele ohne Gletscherkontakt. Ein solches Gipfelziel ist die Kreuzspitze (3080 m), die sich in 2 bis 2 ½ Stunden besteigen lässt. Am schrofigen Gipfelaufbau warten teils drahtseilgesicherte Kletterstellen, die den trittsicheren und schwindelfreien Geher verlangen. Auch an der Vorderen Plattenspitz (2937 m) gilt es im Gipfelbereich drahtseilgesicherte Klettereien zu meistern. Der plattige Untergrund kann bei Nässe zudem sehr unangenehm werden. Bis zur Plattenspitz benötigt man ab der Hütte knapp 2 Stunden. Leichter ist eine Wanderung zum Falbesoner See (2580 m), der innerhalb von 1 bis 1 ½ Stunden erreicht wird.

Prominente und anspruchsvolle Hochtourenziele mit Gletscherkontakt sind die Östliche Seespitze (3416 m) und die Ruderhofspitze (3473 m). Der Anstieg zur Östlichen Seespitze dauert 4 bis 4 ½ Stunden, für die Besteigung Ruderhofspitze sollte man mit 5 bis 6 Stunden rechnen. Freunde des Klettersports können sich im nahen Klettergarten austoben.

Geöffnet ist die Neue Regensburger Hütte von Mitte Juni bis Ende September. Das Schutzhaus bietet in Zimmern und Schlaflagern Platz für knapp 100 Übernachtungsgäste. Außerhalb der Öffnungszeiten steht ein unversperrter Winterraum mit 8 Lagerplätzen zur Verfügung.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, von Innsbruck weiter Richtung Brenner bis zur Ausfahrt Schönberg. Nach der Ausfahrt rechts halten Richtung Neustift im Stubaital. Über Neustift bis Falbeson fahren und am Hüttenparkplatz beim Waldcafé das Auto abstellen.

Aufstieg: Von Falbeson im Stubaital in 2 ½ bis 3 Stunden (1066 Höhenmeter).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München nach Innsbruck (Fahrplan und Buchung). Von Innsbruck Hauptbahnhof mit der Bus-Linie 590a oder 590b zur Haltestelle Neustift im Stubaital Falbeson (zur Fahrplanauskunft).

Wegbeschreinung: Vom Waldcafé in Falbeson wandern wir in nordwestlicher Richtung über einen ausgeschilderten Steig hinauf Richtung Neue Regensburger Hütte. Ein breiter Fahrweg wird des Öfteren von uns gekreuzt. Später mündet der Pfad in den Fahrweg, der einen zur Falbesoner Ochsenalm bringt. Rechts des Falbesoner Bachs bleibend leitet uns der Pfad in westlicher Richtung ins Falbesoner Tal hinein. Zu guter Letzt geht es in Kehren steiler hinauf zur Neue Regensburger Hütte, die nach etwa 2 ½ bis 3 Stunden erreicht wird.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Bergtouren:
  • Kreuzspitze (3080 m), 2 bis 2 ½ Stunden
  • Vordere Plattenspitz (2937 m), 2 Stunden
  • Falbesoner See (2580 m), 1 bis 1 ½ Stunden

Hochtouren:
  • Östliche Seespitze (3416 m), 4 ½ Stunden
  • Westliche Seespitze (3335 m), 4 ½ bis 5 Stunden
  • Ruderhofspitze (3473 m), 5 bis 6 Stunden

Übergänge:
Öffnungszeiten:
Geöffnet von Mitte Juni bis Ende September.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)664 2025070
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: DAV Sektion Regensburg
Übernachtung:
Betten: 27
Lager: 56
Winterraum: 8 Lager (offen)


Neue Regensburger Hütte-Galerie:

Karte vergrößern
Hüttenbuch
Gesamtbewertung der Hütte „ Neue Regensburger Hütte“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)Letzter Eintrag (von Didi):
14.01.12    [weiter]

weiter zum Hüttenbuch



Touren in der Umgebung:

Österreich Stubaier Alpen
Rinnenspitze
Rinnenspitze (3000 m)
Österreich Stubaier Alpen
Habicht
Habicht (3277 m)
Österreich Stubaier Alpen
Zischgeles
Zischgeles (3004 m)
Österreich Stubaier Alpen
Lampsenspitze
Lampsenspitze (2875 m)
Österreich Stubaier Alpen
Praxmarer Grieskogel
Praxmarer Grieskogel (2712 m)
Österreich Stubaier Alpen
Zischgeles
Zischgeles (3004 m)
Italien Stubaier Alpen
Weißwandspitze
Weißwandspitze (3017 m)
Österreich Stubaier Alpen
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze (2804 m)
Italien Stubaier Alpen
Wetterspitze
Wetterspitze (2709 m)
Italien Stubaier Alpen
Burkhardklamm im Ridnauntal
Burkhardklamm im Ridnauntal
Italien Stubaier Alpen
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Österreich Stubaier Alpen
Grubenkopf
Grubenkopf (2337 m)
Österreich Stubaier Alpen
Roter Kogel
Roter Kogel (2832 m)
Österreich Stubaier Alpen
Serles
Serles (2718 m)
Österreich Stubaier Alpen
Peilspitze
Peilspitze (2392 m)
Österreich Stubaier Alpen
Leitnerberg
Leitnerberg (2309 m)
Italien Stubaier Alpen
Stollespitze
Stollespitze (2005 m)
Italien Stubaier Alpen
Mareiter Stein
Mareiter Stein (2192 m)
Österreich Stubaier Alpen
Sattelberg
Sattelberg (2115 m)
Österreich Stubaier Alpen
Rietzer Grießkogel
Rietzer Grießkogel (2884 m)
Österreich Stubaier Alpen
Pirchkogel
Pirchkogel (2828 m)
Österreich Stubaier Alpen
Sulzkogel
Sulzkogel (3016 m)
Italien Stubaier Alpen
Rosskopf
Rosskopf (2189 m)
Österreich Stubaier Alpen
Schafzoll
Schafzoll (2394 m)
Österreich Stubaier Alpen
Hintere Karlesspitze
Hintere Karlesspitze (2641 m)
Österreich Tuxer Alpen
Stafflacher Wand
Stafflacher Wand (1430 m)
Italien Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Österreich Tuxer Alpen
Vennspitze
Vennspitze (2390 m)
Österreich Stubaier Alpen
Wetterkreuzkogel
Wetterkreuzkogel (2591 m)
Italien Zillertaler Alpen
Prantneralm - Rodeln bei Sterzing
Prantneralm - Rodeln bei Sterzing
Italien Stubaier Alpen
Fleckner
Fleckner (2331 m)
Italien Pfunderer Berge
Pfunderer Höhenweg
Pfunderer Höhenweg