Ötztaler Alpen

Martin-Busch-Hütte (2501 m)

Martin-Busch-Hütte

Die Martin-Busch-Hütte in den Ötztaler Alpen liegt südwestlich von Vent im Niedertal

Die Martin-Busch-Hütte ist ein beliebter und gut besuchter Stützpunkt im Herzen der Ötztaler Alpen. Das Schutzhaus liegt südwestlich von Vent im hinteren Niedertal. Von der Hütte sind solch prominente Ötztaler Gipfel wie der Similaun, die Hintere Schwärze oder die Fineilspitze zu erreichen. Mit der Kreuzspitze wartet in Hüttennähe sogar ein stolzer Dreitausender, der ohne Gletscherberührung und ohne besonderen Schwierigkeiten bestiegen werden kann. Die ursprüngliche Hütte wurde im Jahre 1877 errichtet und hieß damals noch Samoarhütte. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg wurde angesichts des Besucherandrangs damit begonnen, eine neue Hütte zu bauen. Durch die Kriegswirren konnte der Neubau allerdings erst 1952 fertig gestellt werden. Die alte Samoarhütte wurde 1961 von einer Lawine zerstört.

Der Similaun (3599 m) ist eines der begehrtesten Gipfelziele an der Martin-Busch-Hütte. Der Anstieg über die Similaunhütte und den Niederjochferner dauert 3 ½ bis 4 Stunden. Der Anstieg zum Similaun ist leicht, für die Begehung des Niederjochferners ist eine komplette Gletscherausrüstung notwendig. Ebenfalls in 3 ½ bis 4 Stunden ist die Fineilspitze (3516 m) über das Hauslabjoch erreichbar. Ein anspruchsvolles Tourenziel ist die Hintere Schwärze, die mit ihren 3624 Metern als vierthöchster Gipfel der Ötztaler Alpen gilt. Für den Anstieg zur Hinteren Schwärze sollte man eine Gehzeit von 4 ½ Stunden einplanen. Der gletscherfreie Anstieg zur Kreuzspitze (3457 m) nimmt etwa 2 ½ bis 3 Stunden in Anspruch. Der Übergang zum Hochjochhospiz über den Saykogel (3355 m) dauert 5 Stunden und erfolgt ebenfalls ohne Gletscherberüchtung. Die Martin-Busch-Hütte ist ein Stützpunkt am Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran.

Geöffnet ist die Martin-Busch-Hütte von Mitte Juni bis Ende September sowie zur Skitourensaison von Mitte März bis Mitte Mai. Die geräumige Hütte verfügt über 121 Schlafplätze in Zimmern und Lagern und 40 Notlager. Im offenen Winterraum finden sich 15 Lagerplätze.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Innsbruck - Bregenz bis zur Ausfahrt Ötztal. Nach der Ausfahrt weiter über die B186 über Längenfeld nach Sölden und kurz nach Sölden die B186 rechtshaltend verlassen, in Richtung Vent abbiegen und bis nach Vent fahren. In Vent gibt es an der Talstation des Sessellifts und hinter dem Hotel Vent gebührenpflichtige Parkplätze (Parkgebühr jeweils 5 Euro pro Tag, Stand 2016).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München über Innsbruck zum Bahnhof Ötztal. Vom Bahnhof Ötztal weiter mit der Bus-Linie 4194 Richtung Obergurgl bis zur Haltestelle Sölden Postamt (Fahrplan und Buchung). Von Sölden mit dem Ötztaler Linienbus weiter nach Vent (zum Fahrplan der Linien- und Wanderbusse).

Aufstieg: Von Vent in 2 ½ bis 3 Stunden (620 Höhenmeter).

Wegbeschreibung: Vom Hotel Vent gehen wir in südwestwärts über den Spiegelbachweg zu einer Brücke, überqueren diese und kommen zum Ochsenkopflift. Den Liftanlagen folgend steigen wir in Serpentinen bergauf und wandern im Anschluss in südlicher Richtung in das Niedertal hinein. Später wendet sich der Weg nach Südwesten und wir gelangen im hinteren Niedertal nach 2 ½ bis 3 Stunden zur Martin-Busch-Hütte.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Hochtouren:
  • Similaun (3599 m), 3 ½ bis 4 Stunden
  • Hintere Schwärze (3628 m), 4 ½ Stunden
  • Fineilspitze (3516 m), 3 ½ bis 4 Stunden
  • Mutmalspitze (3528 m), 4 Stunden
  • Kreuzspitze (3457 m), 2 ½ bis 3 Stunden
  • Saykogel (3355 m), 3 Stunden

Übergänge:
Öffnungszeiten:
Geöffnet von Mitte März bis Mitte Mai und von Mitte Juni bis Ende September.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)5254/8130
Telefax: +43 (0)5254/813050
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: DAV Sektion Berlin
Übernachtung:
Betten: 49
Lager: 72
Winterraum: offen (15 Lager)


Martin-Busch-Hütte-Galerie:

Karte vergrößern
Hüttenbuch
Es ist noch kein Eintrag im Hüttenbuch vorhanden.

Jetzt ins Hüttenbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Österreich Ötztaler Alpen
Wildspitze
Wildspitze (3770 m)
Italien Ötztaler Alpen
Similaun
Similaun (3599 m)
Italien Ötztaler Alpen
Tisser Klettersteig
Tisser Klettersteig
Italien Ortlergruppe
Laaser Spitze
Laaser Spitze (3304 m)
Italien Stubaier Alpen
Fleckner
Fleckner (2331 m)
Italien Stubaier Alpen
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Italien Sarntaler Alpen
Wannser Joch
Wannser Joch (2247 m)
Italien Sarntaler Alpen
Jaufenspitze
Jaufenspitze (2481 m)
Italien Sarntaler Alpen
Hirzer
Hirzer (2781 m)
Italien Sarntaler Alpen
Knottnkino
Knottnkino
Italien Stubaier Alpen
Stollespitze
Stollespitze (2005 m)
Italien Stubaier Alpen
Mareiter Stein
Mareiter Stein (2192 m)
Italien Ortlergruppe
Lyfispitze
Lyfispitze (3352 m)
Italien Sarntaler Alpen
Stoanerne Mandln
Stoanerne Mandln (2003 m)
Italien Stubaier Alpen
Weißwandspitze
Weißwandspitze (3017 m)
Italien Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Italien Ortlergruppe
Hintere Schöntaufspitze
Hintere Schöntaufspitze (3325 m)
Italien Ortlergruppe
Monte Cevedale
Monte Cevedale (3769 m)
Italien Ortlergruppe
Suldenspitze
Suldenspitze (3376 m)
Italien Stubaier Alpen
Wetterspitze
Wetterspitze (2709 m)
Italien Stubaier Alpen
Rosskopf
Rosskopf (2189 m)
Österreich Stubaier Alpen
Rinnenspitze
Rinnenspitze (3000 m)
Italien Sarntaler Alpen
Zinseler
Zinseler (2422 m)
Österreich Stubaier Alpen
Habicht
Habicht (3277 m)
Italien Sarntaler Alpen
Jakobsspitze
Jakobsspitze (2741 m)
Österreich Stubaier Alpen
Zischgeles
Zischgeles (3004 m)
Österreich Stubaier Alpen
Lampsenspitze
Lampsenspitze (2875 m)
Österreich Stubaier Alpen
Praxmarer Grieskogel
Praxmarer Grieskogel (2712 m)
Italien Pfunderer Berge
Pfunderer Höhenweg
Pfunderer Höhenweg
Italien Pfunderer Berge
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Österreich Stubaier Alpen
Grubenkopf
Grubenkopf (2337 m)
Italien Pfunderer Berge
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein