Österreich Ötztaler Alpen

Wildes Mannle (3023 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  3:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  3:15 Stunden
Höhenmeter 1250 Höhenmeter

Vent (1900 m) - Stableinalm (2356 m) - Wildes Mannle (3023 m) - Breslauer Hütte (2844 m) - Rofenhof (2014 m) - Vent (1900 m)

Charakter: Höhentour ohne Gletscherkontakt mit leichten Kletterstellen (I) im Gipfelanstieg und -abstieg.

Anfahrt: Autobahn A93 München - Kufstein - Innsbruck, bei Innsbruck Richtung Bregenz, Ausfahrt Ötztal Richtung Haiming, im Kreisverkehr auf die B186 Ötztal, nach ca. 34 km rechts in die Venterstraße, in Vent in der Nähe des Sesselifts parken.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München über Innsbruck zum Bahnhof Ötztal. Vom Bahnhof Ötztal weiter mit der Bus-Linie 4194 Richtung Obergurgl bis zur Haltestelle Sölden Postamt (Fahrplan und Buchung). Von Sölden mit dem Ötztaler Linienbus weiter nach Vent (zum Fahrplan der Linien- und Wanderbusse).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Verglichen mit der benachbarten Wildspitze, dem höchsten Berg Nordtirols, erscheint das Wilde Mannle mit seinen 3023 Metern klein. Trotzdem ist es eine ernstzunehmende und reizvolle Höhentour mit tollem Bergblick nicht nur vom Gipfel aus, sondern während des gesamten Aufstiegs. Sowohl eine Tagestour als auch eine Zweitagestour mit Übernachtung auf der Breslauer Hütte sind möglich.

Aufstieg: An der großen Übersichtskarte in der Nähe des Doppelsessellifts beginnt unsere Tour auf einer Forststraße. Diese verlassen wir aber bereits bald nach links auf den durchgehend steilen Wanderweg 919, der in seinem Verlauf zwei Mal den Lift kreuzt, bis wir die Bergstation - die Stableinalm - in 2356 m Höhe erreichen. Hier treffen wir kurz auf die Forststraße nur um sie nach wenigen Metern abermals nach links auf dem rot-weiß-rot markierten Pfad zu verlassen.

Wieder gewinnen wir schnell an Höhe und erhalten nach zwei Stunden Aufstieg einen ersten Blick auf die Breslauer Hütte am Fuß des Ötztaler Urkundholm. Kurz daruf gelangen wir zu einem Wegweiser und gehen nach rechts in die Richtung "Breslauer Hütte über Wildes Mannle". Auf diesem gut markierten und beschilderten Weg in zunehmend steiniger werdendem Gelände erreichen wir eine knappe Stunde später wiederum einen Wegweiser und entscheiden uns für den "Normalweg" auf das Wilde Mannle. Die zweite Alternative, den Rofankarsteig werden wir im Abstieg kennenlernen.

Bald weicht der Pfad nun reinem Fels und teilweise müssen die Hände zuhilfe genommen werden, um steile Passagen zu überwinden. Nach einer halben Stunde Kraxelei kommt schließlich das Gipfelkreuz in Sicht und ist mit einigen Hüpfern über die großen Felsblöcke schnell erreicht. Von hier sieht man auf der einen Seite bis ins Tal nach Vent und auf der anderen zum Rofenkarferner und den Weg vom Rofenkarsteig zur Breslauer Hütte.

Abstieg: Wir überschreiten den Gipfel und erreichen nach zehn Minuten links den Weg hinab über den Rofenkarsteig, der an schwierigen Stellen mit Drahtseilen gesichert ist. Unten angekommen wandern wir über den Kamm einer Moräne, steigen beim gelben Wegweiser rechts hinab und nehmen den Pfad, der durch den Ablauf unterhalb des Gletschersees führt. Nach einer Holzbrücke über einen weiteren Gletscherbach folgt ein anstrengender, steiler Gegenanstieg und anschließend eine leicht ansteigende Hangquerung bis wir hinter einer Bergschulter plötzlich die Breslauer Hütte entdecken.

Von der Hütte steigen wir auf dem Wanderweg 919 in Richtung Vent ab, wählen aber nach etwa 20 Minuten den beschilderten Weg zum Rofenhof, den wir schon bald im Tal sehen können und nach einer weiteren halben Stunde Abstieg erreichen. Vor der Terrasse vorbei gelangen wir über eine Hängebrücke auf die andere Seite des Tals und spazieren auf dem Wanderweg mit idyllischen Rastplätzen zurück nach Vent.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
  • Breslauer Hütte (2844 m), DAV Sektion Breslau, Tel. +43 (0)5254 8156, geöffnet von Mitte Juni bis Ende September.
  • Berggasthof Rofenhof (2014 m), privat, Tel. +43 (0)5254 8103, ganzjährig bewirtschaftet

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 1900 m - 2356 m + 1:00 1:00 Stableinalm
Aufstieg 2356 m - 3023 m + 2:00 3:30 Wildes Mannle
Abstieg 3023 m - 2844 m + 1:15 4:45 Breslauer Hütte
Abstieg 2844 m - 2014 m + 1:15 6:00 Rofenhof
Abstieg 2014 m - 1900 m + 0:45 6:45 Vent

Autor: Markus Kraus
zu den Bildern

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Wildes Mannle“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Petra):
15.09.15  31.08.2015: Schöne Tour, tolle Aussicht (allerdings: für nicht schwindelfreie Wanderer nicht unbedingt zu ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch