Stubaier Alpen

Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal

2
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  1:30 h
200 Höhenmeter
4,0 Kilometer

Rodeln im Ridnauntal in Südtirol: Eine familientaugliche Schlittenfahrt mit uriger Einkehr an der Stadlalm im Lazzacher Tal

Charakter: Leichte Rodeltour, auf der im Anstieg zwei Kilometer zurückgelegt werden. Der Aufstieg von Maiern erfolgt über einen breiten, geräumten Weg. Zu Beginn gilt es einige steilere Kehren zu bewältigen, der weitere Zustieg durch das Lazzacher Tal ist wenig steil. Dementsprechend beginnt die Schlittenfahrt gemütlich und ermöglicht ein genussvolles Einrodeln. Über die Kehren geht es dann zu guter Letzt zügig hinunter ins Ridnauntal.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Innsbruck - Brenner bis zur Ausfahrt Sterzing. Nach der Ausfahrt der Beschilderung Richtung Ridnaun und Jaufenpass folgen. In Gastein am Kreisverkehr rechts Richtung Ridnaun abbiegen und über Stange, Mareit und Ridnaun nach Maiern fahren. Durch den Ort bis in den Talschluss fahren und am Parkplatz an der Bergbauwelt das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München über Innsbruck und Brenner nach Sterzing (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Sterzing weiter mit der Bus-Linie 312 bis zur Endstation Bergbaumuseum Maiern (Ratschings) (zur Fahrplanauskunft).

Rodelverleih: An der Stadlalm gibt es bunte Plastikrodel zum Ausleihen.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
46.927874, 11.271898 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Stadlalm im Lazzacher Tal, einem Seitental des Ridnauntals in Südtirol, ist im Winter ein beliebtes Ziel für eine Rodeltour. Der Forstweg, der vom Talschluss in Maiern hinauf zur Alm führt, wird im Winter für Schlittenfahren und Winterwanderungen präpariert. Von Maiern dauert der Anstieg zur Alm gut 45 Minuten. Nur zu Beginn gilt es steilere Kehren zu bewältigen, der weitere Weg durch das Lazzacher Tal ist wenig steil. So eignet sich die Bahn hervorragend für Rodelanfänger und für einen Familienausflug. In der kleinen und urigen Stadlalm können sich hungrige Wanderer mit Südtiroler Küche verwöhnen lassen, bevor es mit dem Schlitten wieder talwärts geht. Kredenzt werden in der Jausenstation Knödel- und Nudelgerichte und Mehlspeisen wie Kaiserschmarrn und Apfelstrudel. Der Beginn der Abfahrt ist recht flach, erst im letzten Drittel geht es über Serpentinen rasant hinunter ins Ridnauntal.

Aufstieg: Vom Parkplatz an der Bergbauwelt folgen wir dem Fahrweg links des Ridnauner Bachs bleibend weiter in nordwestlicher Richtung in den Talschluss hinein. Kurz darauf überqueren wir den Lazzacher Bach und treffen gleich nach der Brücke auf eine Verzweigung. Hier wenden wir uns nach links und folgen der Rodelbahn in südwestlicher Richtung bergauf. Zu unserer Linken blicken wir hinüber zum ehemaligen Bergwerk, das heute das Landesmuseum Bergbau beheimatet. Nach einer scharfen Rechtskurve passieren wir das Gebäude der frühere Werksseilbahn und gelangen zu einer weiteren Kehre. Dort lassen wir den Abzweig zur Grohmannhütte rechts liegen, wenden uns nach links setzen unseren Anstieg vorbei an steilen Felswänden in südwestlicher Richtung fort.

Kurz darauf wendet sich die Rodelbahn leicht nach links und führt uns an der Westflanke des Horns, das mit seinen 2711 Metern das Ridnauntal um fast 1300 Meter überragt, vorbei. Dabei passieren wir ein Marterl und genießen die vorerst letzten Blicke auf das Ridnauntal mit der markanten Wetterspitze. Schließlich vollzieht die präparierte Bahn einen Rechtsbogen und leitet uns in das enge und am Vormittag schattige Lazzacher Tal hinein. Der Weg wird nun deutlich flacher. An unserer linken Seite werden wir von nun an vom Lazzacher Bach begleitet. Wenig später kommen wir zu einer Brücke, die über den Bachgraben führt. Wir lassen die Brücke links liegen, gehen geradeaus weiter und passieren eine kleine Holzhütte. Kurz darauf erreichen wir nach einer Gesamtgehzeit von 50 Minuten die Stadlalm.

Abfahrt/Abstieg: Mit dem Rodel dauert die Abfahrt etwa 20 Minuten. Zu Fuß benötigt man über die Aufstiegsroute etwa 35 bis 40 Minuten hinunter ins Ridnauntal.

Bergbau im Ridnauntal: Der Bergbau im Ridnauntal blickt auf eine 800-jährige Geschichte zurück. Noch heute trifft man überall im Ridnauntal auf den Schlägel und das Eisen, das Symbol des Bergbaus. Im Erzbergwerk wurden über hunderte von Jahren Silber, Blei und Zink gewonnen. 1979 wurde der Bergbau eingestellt und Mitte der 1980er-Jahre schloss das Bergwerk endgültig seine Pforten. Heute beherbergt das ehemalige Bergwerk ein Museum. Geführte Touren durch das Bergwerk zeigen den harten Arbeitsalltag der Knappen und die schwierigen Bedingungen, unter denen in früheren Zeiten die kostbaren Erze aus dem Berg geholt wurden. Führungen finden ab dem 16. April und bis zum 3. November von Dienstag bis Sonntag statt. Im August ist das Bergbaumuseum täglich offen. Im Winter lässt sich die Bergbauwelt leider nicht besichtigen (weitere Infos).

Einkehrmöglichkeiten:
Stadlalm (1620 m), Tel. +39 349 5535442. Geöffnet von Anfang/Mitte Dezember bis Mitte April. Im Dezember ist am Sonntag Ruhetag, von 26. Dezember bis 6. Januar ist die Alm täglich offen. Nach Heilig Drei Könige ist donnerstags Ruhetag.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1420 m - 1620 m + 0:50 0:50 Stadlalm
1620 m - 1420 m + 0:40 1:30 Maiern (Bergbauwelt)

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
08.03.19   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Italien Stubaier Alpen
Burkhardklamm im Ridnauntal
Burkhardklamm im Ridnauntal
Italien Stubaier Alpen
Stollespitze
Stollespitze (2005 m)
Italien Stubaier Alpen
Mareiter Stein
Mareiter Stein (2192 m)
Italien Stubaier Alpen
Weißwandspitze
Weißwandspitze (3017 m)
Italien Stubaier Alpen
Wetterspitze
Wetterspitze (2709 m)
Italien Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Italien Stubaier Alpen
Rosskopf
Rosskopf (2189 m)
Italien Stubaier Alpen
Fleckner
Fleckner (2331 m)
Italien Sarntaler Alpen
Jaufenspitze
Jaufenspitze (2481 m)
Österreich Stubaier Alpen
Habicht
Habicht (3277 m)
Italien Sarntaler Alpen
Wannser Joch
Wannser Joch (2247 m)
Österreich Stubaier Alpen
Grubenkopf
Grubenkopf (2337 m)
Italien Pfunderer Berge
Pfunderer Höhenweg
Pfunderer Höhenweg
Italien Pfunderer Berge
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Österreich Stubaier Alpen
Leitnerberg
Leitnerberg (2309 m)
Italien Sarntaler Alpen
Zinseler
Zinseler (2422 m)
Italien Pfunderer Berge
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Österreich Stubaier Alpen
Rinnenspitze
Rinnenspitze (3000 m)
Österreich Tuxer Alpen
Vennspitze
Vennspitze (2390 m)
Italien Sarntaler Alpen
Hirzer
Hirzer (2781 m)
Österreich Tuxer Alpen
Stafflacher Wand
Stafflacher Wand (1430 m)
Italien Zillertaler Alpen
Kraxentrager
Kraxentrager (2998 m)
Österreich Stubaier Alpen
Peilspitze
Peilspitze (2392 m)
Österreich Stubaier Alpen
Serles
Serles (2718 m)
Italien Sarntaler Alpen
Jakobsspitze
Jakobsspitze (2741 m)
Österreich Stubaier Alpen
Zischgeles
Zischgeles (3004 m)
Österreich Stubaier Alpen
Lampsenspitze
Lampsenspitze (2875 m)
Österreich Stubaier Alpen
Praxmarer Grieskogel
Praxmarer Grieskogel (2712 m)
Österreich Stubaier Alpen
Zischgeles
Zischgeles (3004 m)
Österreich Stubaier Alpen
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze (2804 m)
Österreich Ötztaler Alpen
Wildspitze
Wildspitze (3770 m)
Italien Zillertaler Alpen
Hochfeiler
Hochfeiler (3510 m)