Italien Stubaier Alpen

Fleckner (2331 m)

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:35 Stunden
Höhenmeter 435 Höhenmeter

Parkplatz Gasthaus Enzian (1980 m) - Fleckner (2331 m) - Flecknerhütte (2062 m) - Parkplatz Gasthaus Enzian (1980 m)

Charakter: Leichte bis mittelschwierige Bergwanderung mit überschaubarem Höhenunterschied. Die Wanderung leitet über Wiesenwege und steinige Pfade. An den kurzen steileren Passagen ist Trittsicherheit angenehm. Die beschriebene Abstiegsvariante über die Flecknerhütte ist an einer Stelle kurz weglos, die Orientierung fällt allerdings nicht schwer.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck - Bozen, Ausfahrt Sterzing. Nach der Ausfahrt links Richtung Jaufenpass und Ridnauntal abbiegen. Nach 2,1 km fährt man in Gasteig beim Kreisverkehr geradeaus weiter Richtung Jaufenpass. Über die Passstraße geht es in vielen Serpentinen hinauf zum Jaufenpass (2094 m). Nach der Passhöhe folgt man der Straße für weitere 1,5 km leicht bergab und stellt links an der geräumigen Parkbucht unterhalb des Gasthauses Enzian das Auto ab. Aus südlicher Richtung erreicht man den Jaufenpass von Meran über St. Leonhard in Passeier.

Mit Bus & Bahn: Vom Bahnhof in Meran mit der Bus-Linie 240 zum Busbahnhof in St. Leonhard in Passeier. Von dort weiter mit der Bus-Linie 241 zur Haltestelle "Römerkehre" kurz vor dem Jaufenpass (zur Fahrplanauskunft).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
46.838515, 11.303153 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Vom Jaufenpass in Südtirol lässt sich in einer kurzen Spritztour der Fleckner erreichen. Auf dieser kleinen Wanderung befindet man sich von Beginn an im freien Gelände und kann während der gesamten Tour herrliche Ausblicke zu den Sarntaler Alpen, den Stubaier Alpen und über das Passeiertal zur Texelgruppe genießen. Die Kammwanderung ist nicht besonders schwierig, einige steinige und steilere Passagen verlangen ein Mindestmaß an Trittsicherheit. Vor der Rückkehr zur Jaufenpassstraße sollte man unbedingt der Flecknerhütte noch einen Besuch abstatten. Die private Hütte mit Sonnenterrasse und Wintergarten thront ausichtsreich über dem Passeiertal und bietet hervorragende südtiroler Küche.

Aufstieg: Von der Parkbucht oberhalb der Römerkehre an der Jaufenpassstraße gehen wir hinauf zum Gasthaus Enzian. Vor dem Gebäude stehend wenden wir uns nach rechts und wandern in nordwestlicher Richtung einen Wiesenpfad hinauf (Wegweiser "Hohe Kreuzspitze, Fleckner"). Nach einem kurzen steilen Anstieg von knapp fünf Minuten erreichen wir eine Hochfläche und passieren dort einen Weidezaun. Im Anschluss wandern wir über die fast ebene grasige Hochfläche in westlicher Richtung. Nach weiteren 10 Minuten gelangen wir zu einem latschenbewachsenen Buckel. Kurz nach der kleinen Anhöhe wendet sich der Pfad nach rechts (Norden) und vollzieht wenig später einen großzügigen Linksbogen.

Nach der Kurve wandern wir in westlicher Richtung sanft bergab in eine Einsattelung hinunter. Dort halten wir unsere Grundrichtung bei, passieren einen Holzzaun und im Anschluss ein Wegkreuz. Wir folgen dem Weg Nr. 12 entlang eines Weidezauns in einigen leichten Auf und Abs westwärts. Nach einer Anhöhe überqueren wir eine Forststraße und steigen hinterhalb einen weiteren Buckel hinauf. Wenig später passieren wir den direkten Abstiegsweg zur Flecknerhütte, den wir links liegen lassen. Wir halten uns weiter in östlicher Richtung, meistern einen nächsten steileren Anstieg und passieren im Anschluss die Bergstation eines Skilifts. Nach dem Lift folgen wir weiter dem ansteigenden Kammverlauf über einen steinigen Weg.

Vor uns erkennen wir nun einen Vorgipfel des Fleckners. Wir steuern zuerst auf diesen zu, passieren bei einem hölzernen Weidezaun einen Übertritt und queren dann linkshaltend am Vorgipfel vorbei. Ein Wiesenpfad leitet uns nun an der Südseite der Erhebung steiler bergauf zu einer Hochfläche. Nun erkennen wir vor uns den Fleckner. Wir spazieren über die Hochfläche und durch eine Mulde auf den Gipfelaufbau zu. Dann folgen wir dem Ostgrat des Fleckners ein Stück bergauf und queren vor einem Grataufschwung rechtshaltend in die Gipfelflanke hinein. Wir queren an der Nordseite des Fleckners vorbei, wenden uns dann nach scharf links und steigen über die breite Nordostflanke zum Gipfelkreuz hinauf.

Abstieg: Für den Abstieg zur Flecknerhütte überschreiten wir den Gipfel des Fleckners und steuern in westlicher Richtung auf den Saxner zu. Wir steigen in die Einsattelung zwischen Fleckner und Saxner hinab und queren dann linkshaltend am Gipfelaufbau des Saxners vorbei. Sobald wir den südwestlichen Gratausläufer des Saxners erreichen, wendet sich der Pfad kurz nach links (Süden) und gleich wieder nach rechts. Unmittelbar nach diesem Rechtsknick verlassen wir den markierten Pfad nach links und folgen dem schwach ausgeprägten Wiesenrücken zuerst weglos und kurz darauf über gut erkennbare Trittspuren zu einem Querweg hinab. Nun wenden wir uns nach links und folgen dem Pfad an der Südflanke des Fleckners vorbei ostwärts.

Während des Quergangs passieren wir an einem Holzaun einen Durchlass. Wenig später mündet der kleine Wiesenpfad in einen Karrenweg. Über den breiten Weg spazieren wir innerhalb weniger Minuten weiter zur herrlich über dem Passeiertal gelegenen Flecknerhütte. Nach einer verdienten Einkehr folgen wir dem breiten Fahrweg weiter ostwärts. 10 Minuten, nachdem wir die Flecknerhütte verlassen haben, erreichen wir einen kleinen See. Kurz vor dem See vollzieht der Forstweg einen scharfen Rechtsbogen. Wir verlassen in der Kurve den breiten Fahrweg, gehen geradeaus und passieren über einen Wiesenpfad das Südufer des Sees. Kurz darauf wendet sich unser Pfad nach links und leitet uns nordwärts zur Einsattelung, die wir vom Hinweg kennen. Dort biegen wir rechts ab und wandern über den Aufstiegsweg hinunter zum Parkplatz.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Flecknerhütte (2062 m), privat, Tel.: (0039) 340 3805160, geöffnet von Juni bis Oktober und von Anfang/Mitte Dezember bis Mitte April.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1980 m - 2331 m + 1:30 1:30 Fleckner
2331 m - 2062 m + 1:00 2:30 Flecknerhütte
2062 m - 1980 m + 0:35 3:05 Parkplatz Gasthaus Enzian

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Fleckner“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
15.11.15  Derzeit gute Bedingungen am Aufstiegsweg vom Jaufenpass zum Fleckner. Einzig die schattseitige Gipfelflanke ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Italien Sarntaler Alpen
Jaufenspitze
Jaufenspitze (2481 m)
Italien Sarntaler Alpen
Wannser Joch
Wannser Joch (2247 m)
Italien Stubaier Alpen
Stollespitze
Stollespitze (2005 m)
Italien Stubaier Alpen
Mareiter Stein
Mareiter Stein (2192 m)
Italien Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Italien Stubaier Alpen
Rosskopf
Rosskopf (2189 m)
Italien Stubaier Alpen
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Stadlalm - Rodeln im Ridnauntal
Italien Stubaier Alpen
Burkhardklamm im Ridnauntal
Burkhardklamm im Ridnauntal
Italien Sarntaler Alpen
Zinseler
Zinseler (2422 m)
Italien Pfunderer Berge
Pfunderer Höhenweg
Pfunderer Höhenweg
Italien Sarntaler Alpen
Hirzer
Hirzer (2781 m)
Italien Pfunderer Berge
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Italien Stubaier Alpen
Wetterspitze
Wetterspitze (2709 m)
Italien Stubaier Alpen
Weißwandspitze
Weißwandspitze (3017 m)
Italien Pfunderer Berge
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Italien Sarntaler Alpen
Jakobsspitze
Jakobsspitze (2741 m)
Österreich Stubaier Alpen
Grubenkopf
Grubenkopf (2337 m)
Österreich Stubaier Alpen
Habicht
Habicht (3277 m)
Italien Sarntaler Alpen
Schrotthorn
Schrotthorn (2590 m)
Österreich Stubaier Alpen
Leitnerberg
Leitnerberg (2309 m)
Italien Pfunderer Berge
Wurmaulspitze
Wurmaulspitze (3022 m)
Italien Zillertaler Alpen
Kraxentrager
Kraxentrager (2998 m)
Italien Sarntaler Alpen
Kassianspitze
Kassianspitze (2581 m)
Italien Sarntaler Alpen
Stoanerne Mandln
Stoanerne Mandln (2003 m)
Italien Sarntaler Alpen
Rittner Horn
Rittner Horn (2260 m)
Italien Sarntaler Alpen
Knottnkino
Knottnkino
Italien Sarntaler Alpen
Villanderer Berg
Villanderer Berg (2509 m)
Österreich Tuxer Alpen
Vennspitze
Vennspitze (2390 m)
Italien Sarntaler Alpen
Königsangerspitze
Königsangerspitze (2439 m)
Österreich Tuxer Alpen
Stafflacher Wand
Stafflacher Wand (1430 m)
Italien Sarntaler Alpen
Panoramaweg Feldthurns
Panoramaweg Feldthurns
Österreich Stubaier Alpen
Rinnenspitze
Rinnenspitze (3000 m)