Blaubergalm (1540 m)

Auf der Blaubergalm sollte man den Bio-Käse aus eigener Herstellung versuchen

Mangfallgebirge

Blaubergalm
Die Blaubergalm thront am Blaubergkamm zwischen dem Schildenstein und der Blaubergschneid. Wer die lange Überschreitung des Blaubergkamms zur Halserspitz in Angriff nimmt, der kommt direkt an der Alm vorbei. Die urige Alm bietet nicht nur Verpflegung für hungrige Wangerer, auch Schlafplätze stehen zur Verfügung. Wer also die Überschreitung des Blaubergkamms auf zwei Tage verteilen möchte, der kann auf der Blaubergalm nächtigen. Am schnellsten gelangt man von Wildbad Kreuth über die Siebenhüttenalm und die Wolfsschlucht hinauf zur Blaubergalm. Der abwechslungsreiche und faszinierende Aufstieg durch die Wolfsschlucht verlangt allerdings Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Bei Schnee und Vereisung ist der Weg durch die Wolfsschlucht nicht empfehlenswert. Für den Anstieg muss man mit einer Gehzeit von 2 ½ Stunden rechnen. Leichter aber mit insgesamt gut 3 Stunden auch etwas länger ist die Variante über die Königsalm. Bei einem Besuch der Blaubergalm sollte noch etwas Platz im Rucksack sein. Auf der Alm können Bio-Käse und Speck aus eigener Produktion erworben werden. Geöffnet ist die Blaubergalm von Ende Mai bis Anfang Oktober.

Anfahrt:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen. Über Gmund und Tegernsee bis nach Kreuth fahren. Durch Kreuth hindurch fahren und nach einer Rechtskurve links in den großen Wanderparkplatz bei Wildbad Kreuth einbiegen. Wählt man den alternativen leichteren aber längeren Aufstieg über die Königsalm, nach der Rechtskurve der Straße für weitere 2,6 Kilometer Richtung Achensee folgen. Dann nach links in den beschilderten Parkplatz der Königsalm einbiegen (3 Euro Parkgebühr pro Tag, Stand 2016).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bayerischen Oberlandbahn von München Hauptbahnhof nach Tegernsee. Von dort mit der RVO Bus-Linie 9556 nach Wildbad Kreuth (Fahrplan und Buchung). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 23 Euro + 5 Euro je Mitfahrer nach Wildbad Kreuth.

Aufstieg: 2 ½ Stunden von Wildbad Kreuth über Siebenhütten und durch die Wolfsschlucht (760 Höhenmeter, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig!), alternativ in gut 3 Stunden vom Parkplatz Königsalm.

Wegbeschreibung:
  • Durch die Wolfsschlucht: Vom Wanderparkplatz bei Wildbad Kreuth folgen wir der Teerstraße nach Süden über eine Brücke, bis wir zu einer Weggablung gelangen. Hier halten wir uns links und spazieren an Wildbad Kreuth und am Alten Bad vorbei zu einem Waldrand. Dort biegen wir rechts in den Kiem-Pauli-Weg ein und halten uns im Wald bei einer Gabelung rechts. Nach der Siebenhüttenalm überqueren wir eine Brücke. In den folgenden Querweg biegen wir linkshaltend ein und wählen kurz darauf an einer Weggebelung den rechten (oberen) Weg. Nach der Weißachalm wandern wir leicht linkshaltend hinuter zur Felsweißach. An einer Verzweigung mit einem historischen Wegweiser halten wir uns rechts. Über Steine und Schutt folgen wir dem Bachlauf zu einem Wasserfall. Rechts vom Wasserfall steigen wir über einige Schrofen hinweg (rot-weiße Markierungen) und folgen dem steinigen Pfad, der von kurzen Felsstufen unterbrochen wird, in vielen Serpentinen zum Blaubergkamm hinauf. Diesen erreichen wir nach einer Gehzeit von insgesamt knapp 2 ¼ Stunden. Am Kammverlauf wenden wir uns nach links und folgen ihm in weiteren 20 Minuten empor zur Blaubergalm.
  • Über die Königsalm: Vom Parkplatz überqueren wir die Weißach und halten uns gleich nach der Brücke rechts Richtung Königsalm. Bei der folgenden Weggabelung schlagen den linken (oberen) Forstweg ein und halten uns nach weiteren zwei Minuten bei einer Verzweigung nochmals links. Nun folgen wir dem Forstweg in mehreren Kehren bergauf. Nach insgesamt 45 Minuten lichtet sich der Wald und wir passieren neben einem Weiderost ein Drehkreuz. Über den sanft ansteigenden Weg wandern wir innerhalb von 20 Minuten zu einem Weidegatter. Gleich nach dem Durchlass biegen wir links ab, erreichen über einen Karrenweg einen Stall und wenden uns kurz vor der Stallung nach rechts. Der Weg leitet uns innerhalb von 10 Minuten leicht bergab zur Königsalm (1 ¼ bis 1 ½ Stunden ab dem Parkplatz). Hinter der Königsalm wandern in einen Bachgraben hinunter und überqueren den Klammbach. Danach steigen wir über einen steinigen Weg hinauf zum Graseck. Am Graseck wenden wir uns nach rechts und folgen dem Rücken hinauf zu einem Waldstück. Der Waldpfad führt uns in Kehren weiter empor zu einer Latschenzone. Im Anschluss leitet uns der steinige Weg leitet uns über einige schrofige Stufen hinweg und hinauf zum Sattel zwischen Platteneck und Schildenstein. Wir spazieren über die Einsattelung hinweg und gelangen nach wenigen Minuten zu einer Verzweigung. Hier lassen wir den Abzweig zum Schildenstein links liegen, gehen weiter geradeaus und folgen dem Blaubergkamm innerhalb von weiteren 45 Minuten hinauf zur Blaubergalm (1 ¾ Stunden ab der Königsalm).

Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein (1:50 000)

Wanderungen:
Übergänge:

Blaubergalm-Galerie:

 
BlaubergalmBlick zurück zur Alm