Mangfallgebirge

Hochplatte (1591 m) über die Buchsteinhütte

Hochplatte
Aufstieg 2:30 h Abstieg 1:30 h
2
760 Höhenmeter
Tourbeschreibung Druckversion
Bilder (24) Gipfelbuch (0)
Karte GPS-Track

Klamm/Winterstube (830 m) - Buchsteinhütte (1271 m) - Roßsteinalm (1481 m) - Hochplatte (1591 m)

Charakter: Leichte Schneeschuh- oder Skitour

Lawinengefährdung: Bis zur Buchsteinhütte gering. Die steilen Hänge unter dem Gipfel sind bei Neuschnee mit Vorsicht zu genießen. Lawinenwarndienst beachten!

Hangrichtung: Im kritischen Teil überwiegend Ost

Anfahrt: Am Tegernsee vorbei auf der B307 nach Kreuth fahren. Weiter der B307 für knapp 5 km folgen und dann rechts zum Parkplatz der Buchsteinhütte „Klamm/Winterstube“ abbiegen. Parkgebühr 3 Euro (Stand 2017).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bayerischen Oberlandbahn von München Hauptbahnhof bis Tegernsee. Vom Bahnhof Tegernsee weiter mit der Bus-Linien 9550 oder 9556 zur Haltestelle Klamm, Kreuth (Fahrplan und Buchung), die sich direkt am Ausgangspunkt befindet. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 23 Euro + 5 Euro je Mitfahrer nach Kreuth.


Karte: Kompasskarte 8 - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein (1:50 000)

Als Schneeschuhtour: Als Schneeschuhtour ist die Hochplatte größtenteils gut geeignet. Einzig die steilen Hänge vor den Roßsteinalmen erfordern etwas Geschick.

Nicht nur Skitourengeher sind auf der Route zur Hochplatte im Mangfallgebirge unterwegs. Der leichte Aufstieg bis zur Buchsteinhütte lockt auch Rodler und Winterwanderer. Im Winter kämpfen sich hinter der Hütte meist nur noch Schneeschuhgeher und Tourenskifahrer die steilen Hänge zu den Roßsteinalmen hinauf. Das letzte Stück zum Gipfel ist sicherlich das Sahnehäubchen dieser Tour. Die weitreichende Aussicht entschädigt hier für alle Strapazen des Aufstiegs.

Aufstieg: Vom Parkplatz Klamm/Winterstube starten wir entlang des Schwarzenbaches nach Norden unsere Tour. Nach etwa 400 Metern verlassen wir nach links die breite Forststraße und überqueren den Bachlauf. Kaum an Höhe gewinnend wandern wir tiefer in das Tal. Über eine schmale Brücke wechseln wir abermals die Uferseite. Auch hier hält sich die Steigung in Grenzen und schon bald treffen wir wieder auf den Forstweg.

Hier halten wir uns links nach Westen. Auch wenn die Forststraße einen Tick steiler ist, kommen wir weiterhin recht bequem voran. Über drei Serpentinen steigen wir im lichten Wald auf, bevor scharf rechts der Weg zur Buchsteinalm abzweigt. Unterhalb des nordöstlichen Ausläufers des Buchsteins gewinnen wir noch etwas an Höhe. Anschließend führt der Weg flach nach Westen bis zur Buchsteinhütte. Hier gönnen wir uns eine kleine Erfrischung.

Hinter der Buchsteinhütte beginnt die eigentliche Skitour. Vorbei an den schroffen Nordhängen des Roß- und Buchsteins marschieren wir auf die Roßsteinalmen zu. Kurz vor den Almen wird der Aufstieg deutlich steiler. Während die Skitourengeher mit Hilfe von zahlreichen Spitzkehren Höhe gewinnen, plagen sich die Schneeschuhgeher in der Direttissima zu dem Sattel zwischen Roßstein und Hochplatte empor. Nachdem wir das anstrengendste Stück der Tour hinter uns gelassen haben, fällt uns der weitere Aufstieg nach Nordwesten bis zum Gipfel nicht mehr schwer.

Der Weg ist nun wieder deutlich flacher. Auch die traumhafte Aussicht auf die nun freigewordenen Berge im Südwesten lässt die Zeit wie im Flug vergehen. Am Gipfel angekommen genießen wir die Sicht in alle Richtungen. Neben dem wuchtigen Roß- und Buchstein im Südosten sind im Westen als nächste Nachbarn der Schönberg und das Seekarkreuz und dazwischen ist recht deutlich das Massiv der Benediktenwand zu sehen. Im Nordosten beherrscht der Hirschberg das Panorama.


Beschriftetes Panorama mit Ausblick von der Hochplatte, Mangfallgebirge

Abstieg/Abfahrt: Wie Aufstieg. Bei Abfahrt mit Board oder Ski empfiehlt es sich, nach der Buchsteinhütte auf der Forststraße zu bleiben. Diese verläuft parallel zum Bach Richtung Parkplatz.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Buchsteinhütte (1260 m), privat, Tel.: 08029 / 244, ganzjährig bewirtschaftet, im Winter hat die Buchsteinhütte Mo. + Di. Ruhetag

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
830 m - 1271 m + 1:30 1:30 Buchsteinhütte
1271 m - 1591 m + 1:00 2:30 Hochplatte
1591 m - 1271 m + 0:30 3:00 Buchsteinhütte
1271 m - 830 m + 1:00 4:00 Klamm/Winterstube

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern