München & Umgebung

Wanderung von Grafing durch den Dobel zu den Spiegelweihern und zur Burg Elkofen

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  2:00 h
67 Höhenmeter
7,3 Kilometer

Grafing - Dobel - Mariensäule - Spiegelweiher - Straußdorfer Moos - Burg Elkofen - Höllmühle - Grafing

Charakter: Gut 7 km lange Rundwanderung über Fuß-, Feld- und Waldwege sowie kleine Pfade. Nach dem Verlassen von Grafing geht es vorbei an den Spiegelweihern zur Burg Elkofen durch schattigen Wald. Die Wanderung führt über teils hügeliges Terrain. Auch im Winter bei geringer Schneelage ist diese Wanderung gut machbar.

Mit der S-Bahn: Mit der S4 Richtung Ebersberg zur Haltestelle Grafing Stadt.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
48.047278, 11.962824 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Eine abwechslungsreiche Exkursion in den Grafinger Süden: Wir beginnen mit unserer Rundwanderung am Bahnhof in Grafing, verlassen die Stadt in südlicher Richtung und wandern durch den Dobel zu einer Anhöhe mit einer Mariensäule. Nach der kleinen Gipfelbesteigung geht es weiter durch den Wald zu den Spiegelweihern. Von den kleinen Weihern spazieren wir vorbei am Straußdorfer Moos zur Burg Elkofen. An der Burg Elkofen, deren Entstehung auf das 11. Jahrhundert zurückgeht, machen wir uns an den Rückweg und wandern über Höllmühle wieder zurück nach Grafing. Dort begleiten wir ein Stück den Wieshamer Bach. Schließlich kehren wir über den historischen Marktplatz mit seinen barocken Häuserfassaden wieder zurück zum Bahnhof.

Wegbeschreibung: Wir verlassen den Bahnsteig, wenden uns am Bahnhofsplatz nach links und biegen gleich bei der ersten Gelegenheit rechts in die Lagerhausstraße ein. Dieser folgen wir immer geradeaus, bis wir auf die Bahnhofstraße treffen. Wir überqueren die Bahnhofstraße und gehen auf der gegenüberliegenden Straßenseite schräg links haltend über den Hof des Caritas-Zentrums. Am Ende des Hofs gehen wir durch einen Durchlass, kommen zum Urtelbach und kurz darauf zur Griesstraße. Nun folgen wir der Griesstraße und dem Urtelbach südostwärts. Nach dem Radsport Mendel vollzieht die Griesstraße eine sanfte Linkskurve und wir biegen in der Kurve rechts in die Schloßstraße ein.

Der Schloßstraße folgen wir nun immer geradeaus in südlicher Richtung. Am Ortsrand von Grafing zweigt an einem einsamen Baum mit einer Sitzbank und einer Grenzsäule nach schräg rechts ein Forstweg ab. Hier biegen wir rechts ab und wandern in den Dobel hinein. Der Weg bringt uns zuerst durch lichten Wald zu einer Sitzbank, von der wir einen schönen Ausblick über den Dobel zur Burg Elkofen genießen können. Nach einem Abstieg gelangen wir zu einem Querweg und gehen dort geradeaus weiter. Kurz darauf sehen wir vor uns einen Hügel mit einer Mariensäule. Wir überqueren einen kleinen Bachlauf, wenden uns gleich nach der Holzbrücke nach rechts und steigen zum Hügel hinauf.

Vor der Mariensäule stehend halten wir uns links und gehen wieder zum Weg hinunter. Am Waldrand gabelt sich der Weg und wir schlagen den linken der beiden Forstwege ein. Dieser leitet uns zuerst südostwärts und im Anschluss in einem Rechtsbogen zu einem bewaldeten Rücken empor. Diesem folgen wir ein Stück nach Süden in eine Senke. Bevor der Weg wieder ansteilt, biegen wir links ab und wandern über einen Pfad in südöstlicher Richtung zu einer Teerstraße hinunter. Dort wenden wir uns nach links, folgen dieser ein kurzes Stück, biegen gleich bei der ersten Gelegenheit rechts ab und gehen über die Forststraße zum ersten der Spiegelweiher.

In der Folgezeit bleiben wir stets am Uferweg und passieren die kleinen Weiher. Bei den ersten drei Weihern bleibt man an der linken Uferseite. Bei Vereisung wechselt man beim vierten Weiher besser auf die rechte Uferseite. Der Weg ist bei Schneelage deutlich breiter und komfortabler. Am Ende des vierten Weihers treffen wir auf einen Bachlauf, den wir über eine Behelfsbrücke aus Betonrohren überqueren. Im Anschluss leitet uns ein Pfad in nordöstlicher Richtung aus dem Wald hinaus. Dem Waldrand folgend wandern wir am Straußdorfer Moos vorbei und treffen später auf einen Querweg. Nun biegen wir links ab, wandern in einem Gegenanstieg bergauf und über einen Feldweg nordwestwärts.

Der Feldweg bringt uns zum Südrand von Elkofen. Dort treffen wir auf eine Teerstraße und biegen rechts ab. Wir wandern weiter zur Schlossgaststätte, rechter Hand erhebt sich über uns die Burg Elkofen. Auf Höhe der Schlossgaststätte biegen wir rechts in die Schlossweberstraße ein und wählen bei der folgenden Weggabelung den linken (oberen) Weg. Dieser leitet uns in nordöstlicher Richtung durch Elkofen hindurch. Schließlich verlassen wir Elkofen und spazieren durch einen Graben nach Höllmühle. Dort treffen wir auf einen Querweg und biegen links ab. Der Weg leitet uns am Waldrand entlang in nordwestlicher Richtung bergauf. Sobald der Weg einen Linksknick vollzieht, biegen wir nach rechts in einen Wiesenweg ein.

Der Wiesenweg leitet uns entlang des Weidezauns in einem Linksbogen auf Grafing zu. Schließlich mündet der Wiesenweg in der Kothmüllerstraße, der wir in einer Links- und einer Rechtskurve bergab zur Rosenheimer Straße folgen. Wir überqueren die Rosenheimer Straße und spazieren über die Mühlenstraße und am Wieshamer Bach entlang nordwärts. Schließlich treffen wir in Sichtweite der Pfarrkirche St. Ägidius auf die Rotter Straße und biegen links ab. Wir folgen der Rotter Straße zum Marktplatz, wo wir die Qual der Wahl zwischen mehreren Einkehrmöglichkeiten haben. Für den Rückweg zum Bahnhof gehen wir auf Höhe der Mariensäule schräg rechts in die Bahnhofstraße und biegen dann rechts in die Lagerhausstraße ein, die uns zurück zum Bahnhof von Grafing Stadt bringt.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Café Bäckerei Kreitmaier, Marktplatz 8, 85567 Grafing, Tel. 08092/1856. Montag - Freitag bis 18:30 Uhr, Samstag und Sonntag bis 17:00 Uhr geöffnet.
  • Taverne Odysseus, Marktplatz 3, 85567 Grafing, Tel. 08092/862597. Sonntag - Freitag von 11:00 - 14:30 Uhr und von 17:00 - 24:00 Uhr, Samstag von 17:00 - 24:00 Uhr geöffnet. Dienstag ist Ruhetag.
  • Il Ristorante, Marktplatz 2, 85567 Grafing, Tel. 08092/3970. Dienstag - Sonntag von 11:30 - 14:30 Uhr und von 17:00 - 23:00 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag.
  • Kathmandu, Bahnhofsplatz 3, 85567 Grafing, Tel. 08092/2302827. Montag - Samstag von 11:30 - 15:00 Uhr und von 17:30 - 22:30 Uhr, Sonntag von 11:30 Uhr bis 22:30 Uhr geöffnet.

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Grafing über Traxl und Hintsberg nach Steinhöring
Wanderung von Grafing über Traxl und Hintsberg nach Steinhöring
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Grafing Bahnhof über Taglaching, Bruck nach Alxing und zurück
Wanderung von Grafing Bahnhof über Taglaching, Bruck nach Alxing und zurück
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Ebersberg zum Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe und nach Steinhöring
Wanderung von Ebersberg zum Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe und nach Steinhöring
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Kirchseeon über den Egglburger See und den Klostersee nach Ebersberg
Wanderung von Kirchseeon über den Egglburger See und den Klostersee nach Ebersberg
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Entenweiherweg - Wanderung von Rott am Inn
Entenweiherweg - Wanderung von Rott am Inn
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Aying zur Barockkirche St. Emmeram in Kleinhelfendorf mit Rückweg über Kaltenbrunn
Wanderung von Aying zur Barockkirche St. Emmeram in Kleinhelfendorf mit Rückweg über Kaltenbrunn
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Aying über Peiß und Neugöggenhofen zur Mariengrotte in Kleinkarolinenfeld und nach Kreuzstraße
Wanderung von Aying über Peiß und Neugöggenhofen zur Mariengrotte in Kleinkarolinenfeld und nach Kreuzstraße
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Großhelfendorf über Kaps, Spielberg, das Kupferbachtal und Reisenthal nach Glonn
Wanderung von Großhelfendorf über Kaps, Spielberg, das Kupferbachtal und Reisenthal nach Glonn
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Sauerlach durch den Deisenhofener Forst zur Sankt-Anna-Kapelle und Sankt-Ulrich-Kapelle
Wanderung von Sauerlach durch den Deisenhofener Forst zur Sankt-Anna-Kapelle und Sankt-Ulrich-Kapelle
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Fentberg
Fentberg (807 m)
Deutschland München & Umgebung
Jasberg-Runde - Wanderung von Otterfing zum Jasberg und zurück über Erlach und Wettlkam
Jasberg-Runde - Wanderung von Otterfing zum Jasberg und zurück über Erlach und Wettlkam
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Holzkirchen zum Hackensee, zum Kirchsee, zum Kloster Reutberg und nach Schaftlach
Wanderung von Holzkirchen zum Hackensee, zum Kirchsee, zum Kloster Reutberg und nach Schaftlach
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Taubenberg
Taubenberg (896 m)
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Deisenhofen durch das Gleißental zum Deininger Weiher
Wanderung von Deisenhofen durch das Gleißental zum Deininger Weiher
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sulzberg
Sulzberg (1117 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schliersberg
Schliersberg (1264 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dandlbergalm vom Neubeurer See
Dandlbergalm vom Neubeurer See
Deutschland Mangfallgebirge
Hochsalwand
Hochsalwand (1624 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Farrenpoint
Farrenpoint (1273 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schliersbergalm
Schliersbergalm
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzlack und Berggasthof Kogl
Schwarzlack und Berggasthof Kogl