Chiemgau

Burgruine Kling - Historischer Rundweg von Schnaitsee

1

Tourdaten:

Gesamtgehzeit:  2:45 h
190 Höhenmeter
10,7 Kilometer

Historischer Rundweg von Schnaitsee zur Burgruine Kling

  • Gemütliche Wanderung im Chiemgau mit Informationstafeln zur Geschichte Schnaitsees und des ehemaligen Schlosses Kling
  • Die Route ist ab Schnaitsee bestens und durchgängig beschildert
  • Auf der sonnenverwöhnten Route wird man von herrlichen Blicken zu den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen begleitet
Tourenbericht von Didi Hackl
Letztes Update:  04.01.2022

Charakter:

Leichte Wanderung, die über asphaltierte Straßen sowie Feld-, Wald- und Wiesenwege führt. Die Route ist ab Schnaitsee durchgängig beschildert und eignet sich bei moderater Schneelage auch als Winterwanderung. Im Sommer ist an heißen Tagen die Wanderung aufgrund des fehlendenen Schattens und des hohen Teerweganteils nicht empfehlenswert.

Anfahrt:

Über den Autobahnring A 99 zur Ausfahrt Haar und der B 304 Richtung Wasserburg folgen. Auf Höhe Wasserburg weiter auf der Bundesstraße bleiben und 4,4 Kilometer nach der Innbrücke links Richtung Kling und Schnaitsee abbiegen. Über die Landstraße nach Schnaitsee fahren und nach der Sparkasse sowie auf Höhe des Schnaitseer Wirths links in die Cunostraße einbiegen. Nach 50 Metern findet sich rechter Hand ein öffentlicher Parkplatz. Hier das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn:

Mit der Regionalbahn nach Wasserburg oder nach Gars am Inn. Weiter mit der Bus-Linie 9413 bzw. 20 zur Haltestelle Postamt, Schnaitsee (Fahrplan und Buchung). Die Haltestelle liegt direkt am Rundweg. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Schnaitsee.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:

48.072056, 12.370499 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:

Tourenbeschreibung:

Das Schloss Kling bei Schnaitsee war einst Sitz des Pflegegerichts und diente den Landesherren als Jagdschloss. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Gericht nach Obing verlegt und so endete die Geschichte der mittelalterlichen Burg. Nach ihrem Verkauf und dem Abbruch des Schlosses wurden später Wöhnhäuser errichtet. Heute zeugen nur noch Reste der Grundmauern von diesen geschichtsträchtigen Zeiten. Von Schnaitsee führt ein durchgängig beschilderter Wanderweg zur Burgruine Kling. Am Historischen Rundweg finden sich mehrere Tafeln am Wegesrand, die über die Geschichte Schnaitsees, des Schlosses Kling und über den historischen Kapuzinerweg informieren. Die Wanderung von Schnaitsee über die Aussichtsplattform beim Fernmeldeturm und den Berger See zur Burgruine verläuft fast durchwegs im sonnenverwöhnten Terrain. Auf dem Rückweg über den Kapuzinerweg nach Schnaitsee durchstreifen wir auf schönen Pfaden ein ausgedehntes Waldstück. Für die knapp 11 Kilometer lange Strecke sollte man eine Gehzeit von etwa 2 ¾ Stunden einplanen.

Zur Burgruine Kling:

Wir verlassen den Parkplatz an der Cunostraße und folgen dem Straßenverlauf in nordöstlicher Richtung aus Schnaitsee hinaus. In einem kurzen Gegenanstieg gelangen wir zum Weiler Manzing, wenden uns dort an der Querstraße nach rechts und erreichen kurz vor einem Waldstück eine Verzweigung. Dort biegen wir links ab und folgen dem Waldrand nordwestwärts. Nach zwei Häusern lassen wir die Bäume hinter uns und erblicken vor uns den Fernmeldeturm Schnaitsee. Unsere Straße vollzieht im Anschluss eine leichte Rechtskurve und bringt uns zur Siedlung Oberhof. Dort wenden wir uns an der ersten Verzweigung nach links und folgen dem Fahrweg durch den Weiler hindurch. Nach einer sanften Rechtskurve verlassen wir die Straße leicht rechtshaltend über einen Wiesenweg.

Der Wiesenweg führt uns zu einem hölzernen Aussichtsturm am Rande des eingezäunten Areals des Fernmeldeturms. Von der Aussichtsplattform, die wir über eine Treppe erreichen, genießen wir den weitreichenden Ausblick, der von den Chiemgauer Alpen bis zur Zugspitze und zum Karwendel reicht. Zurück am Rundweg folgen wir diesem weiter zu einer Straße, wenden uns nach rechts und verlassen diese bei der nächsten Verzweigung gleich wieder linkshaltend (Wegweiser „Ölmühle Garting“). Wir gehen westwärts, erreichen Garting und spazieren durch die kleine Siedlung hindurch. Am Ortsrand halten wir uns an einem Querweg links und am folgenden Abzweig sofort wieder rechts. Wir wandern über die Teerstraße nach Nordwesten und kommen wenig später zum Weiler Fernbromberg.

Dort biegen wir scharf links in einen Karrenweg ein, der uns hinunter zu einem Waldstück bringt. Wir touchieren in einem Rechtsbogen den Waldrand und passieren ein Marterl und eine Holzhütte. Im Anschluss steuern wir über den Feldweg in südwestlicher Richtung auf die Siedlung Berg zu. In Berg biegen wir nach einem ersten Gebäude links ab, gehen unter einem Torbogen hindurch und erreichen kurz vor der Kirche eine Landstraße, in die wir rechtshaltend einbiegen. Die Straße verlassen wir bei der ersten Möglichkeit gleich wieder nach links über einen Karrenweg. Dieser leitet uns hinuter zum nördlichen Ufer des Berger Sees. Sobald wir den nördlichen Ausläufer des Gewässers passiert haben, stoßen wir auf einen Querweg und biegen links ab. Nun spazieren wir an den Häusern auf der Westseite des Sees vorbei.

Sobald wir die Siedlung hinter uns gelassen haben, verlassen wir den Fahrweg vor einer Rechtskurve leicht linkshaltend über einen Wiesenweg. Kurz vor einem Waldstück erreichen wir eine Weggabelung, die wir uns für den Rückweg nach Schnaitsee merken. Nun gilt es aber erst noch, der Burgruine Kling einen Besuch abzustatten. Wir orientieren uns an der Weggabelung nach rechts und folgen dem Wiesenweg am Waldrand bleibend empor nach Kling. In der Ortschaft treffen wir auf eine Straße, über die wir nach Süden spazieren. An einer Verzweigung gehen wir wenige Schritte weiter geradeaus und biegen dann nach einer Holzhütte links ab. Im Anschluss gehen wir zwischen der Hütte und einem Wohnhaus hindurch. Nach dem Haus wenden wir uns nach rechts und folgen dem Wiesenweg zu den Mauern der Burgruine Kling.

Rückweg nach Schnaitsee:

Vom ehemaligen Schloss kehren wir über den Hinweg zurück zum Abzweig zwischen Kling und dem Berger See. Dort biegen wir scharf rechts ab (Wegweiser „Schnaitsee“) und erreichen über den Wiesenweg einen Karrenweg, dem wir linkshaltend nach Moos folgen. Dort treffen wir auf eine Teerstraße, wenden uns nach rechts und folgen dem Fahrweg in südlicher Richtung aus Moos hinaus. Bei der ersten Möglichkeit biegen wir links in einen Karrenweg ein, der uns hinauf nach Zansham führt. In Zansham gelangen wir zu einer Landstraße, folgen dieser ein kurzes Stück nach links und biegen bei der ersten Möglichkeit wieder rechts ab. Über einen asphaltierten Weg spazieren wir oswärts und auf ein Waldstück zu. Sobald wir eine Sitzbank an einem Waldrand erreichen, verlassen wir den Teerweg und gehen rechts an der Bank vorbei.

Wir tauchen in den Wald ein und halten uns an der ersten Gabelung nach dem Waldrand leicht rechts. Wenig später führt uns der Weg nach rechts über eine kleine Holzbrücke. Nach der Brücke leiten uns die Wegweiser nach links und kurz darauf abermals nach links. Wir wandern zu einem bewaldeten Rücken hinauf und spazieren über diesen südostwärts. An einem Querweg gehen wir geradeaus weiter uns erreichen schließlich die Kapzuinerstraße in Schnaitsee. Wir biegen rechts in diese ein und folgen ihr hinunter zur Wasserburger Straße. Nun wenden wir uns nach links und spazieren entlang der Wasserburger Straße ostwärts. Kurz nach der Sparkasse gehen wir Höhe des auf Schnaitseer Wirths links in die Cunostraße hinein und kehren zum Parkplatz zurück.

Einkehrmöglichkeit:

Schnaitseer Wirth (Taverne Ägäis), Tel. +49 (0)8074/2150150. Geöffnet sonntags und feiertags von 11:00 bis 14:30 Uhr und ab 17:00 Uhr sowie Mo., Mi., Do., Fr., Sa. ab 17:00 Uhr. Dienstag ist Ruhetag.



Anzeige
Karte vergrößern
Download GPS-Track
Anzeige

Wanderbuch


Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben
Anzeige



Touren in der Umgebung:


Deutschland Chiemgau
Eggstätt-Hemhofer Seenplatte - Wanderung ab Hartmannsberg
Eggstätt-Hemhofer Seenplatte - Wanderung ab Hartmannsberg
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Entenweiherweg - Wanderung von Rott am Inn
Entenweiherweg - Wanderung von Rott am Inn
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Innauenweg - Wanderung von Rott am Inn
Innauenweg - Wanderung von Rott am Inn
Deutschland Chiemgau
Ratzinger Höhe von Rimsting über den Erlebnisweg
Ratzinger Höhe von Rimsting über den Erlebnisweg
Deutschland Chiemgau
Kendlmühlfilzen - Wanderung von Grassau
Kendlmühlfilzen - Wanderung von Grassau
Deutschland Chiemgau
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Ebersberg zum Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe und nach Steinhöring
Wanderung von Ebersberg zum Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe und nach Steinhöring
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Grafing über Traxl und Hintsberg nach Steinhöring
Wanderung von Grafing über Traxl und Hintsberg nach Steinhöring
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Grafing durch den Dobel zu den Spiegelweihern und zur Burg Elkofen
Wanderung von Grafing durch den Dobel zu den Spiegelweihern und zur Burg Elkofen
Deutschland Ebersberger Land
Von der Ludwigshöhe durch den Ebersberger Forst zum Forsthaus St. Hubertus
Von der Ludwigshöhe durch den Ebersberger Forst zum Forsthaus St. Hubertus
Deutschland Erdinger Land
Von Buch am Buchrain zum Müllner Bründl und zum Richinger Berg
Von Buch am Buchrain zum Müllner Bründl und zum Richinger Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Laubenstein
Laubenstein (1351 m)
Deutschland München & Umgebung
Wanderung von Grafing Bahnhof über Taglaching, Bruck nach Alxing und zurück
Wanderung von Grafing Bahnhof über Taglaching, Bruck nach Alxing und zurück
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sulten
Sulten (1467 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und Hefteralm
Über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und Hefteralm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln bei Maria Eck
Rodeln bei Maria Eck
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgau
Hochberg - Wanderung von Siegsdorf nach Traunstein
Hochberg - Wanderung von Siegsdorf nach Traunstein
Deutschland Chiemgauer Alpen
Friedenrath
Friedenrath (1432 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)