Deutschland Chiemgauer Alpen

Scheibenwand (1598 m)

Charakter 3
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  3:15 Stunden
Höhenmeter 980 Höhenmeter
Strecke 18,8 Kilometer

Parkplatz Kampenwandbahn (620 m) - Gorialm (1240 m) - Schlechtenbergalm (1270 m) - Möslarnalm (1450 m) - Kampenwandbahn Bergstation (1460 m) - Scheibenwand (1598 m) - Hofbauernalm (1370 m)

Charakter: Überwiegend leichte Bergwanderung. Der Steig von der Gipfelstation der Kampenwandbahn zum Gipfel ist jedoch steil und erfordert Trittsicherheit.

Anfahrt: Die Autobahn München-Salzburg (A8) an der Ausfahrt Frasdorf (105) verlassen. Anschließend weiter über Aschau nach Hohenaschau fahren. Am gebührenpflichtigen Parkplatz der Kampenwandseilbahn parken.
Bahn: Aschau verfügt über einen Bahnhof. Von München kann dieser über Prien am Chiemsee in einer guten Stunde erreicht werden. Fahrplanauskunft auf den Seiten der Deutschen Bahn. Für einem Aufstieg vom Bahnhof Aschau muss man etwa 30 Minuten mehr einplanen als unten angegeben.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.764743, 12.324796 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Scheibenwand führt im Gegensatz zur nahen Kampenwand eher ein Schattendasein in den Chiemgauer Alpen. Wer sie dennoch besucht, wird sich sicherlich nicht daran stören, dass sich der Besucherandrang trotz der nahen Seilbahnstation sehr in Grenzen hält. Die letzten Meter bis zum Gipfel sind zwar etwas anspruchsvoll, letztendlich wird man dafür aber mit einem Gipfel belohnt, auf dem man die Aussicht oft auch noch alleine genießen kann.

Aufstieg: Nördlich der Seilbahn starten wir unsere Tour und halten uns auf dem Weg "Am Hofbichl" und "Fuchslug" Richtung Osten. Wir folgen dabei den Wegweisern zur Kampenwand über die Schlechtenbergalm. An der Trasse der Kampenwandbahn haben wir einen schönen Blick auf das Schloss Hohenaschau. Anschließend zweigt links von der Forststraße der als "Reitweg" gekennzeichnete Aufstiegsweg ab. Auch hier ist die Schlechtenbergalm angeschrieben. Auf dem Reitweg überqueren wir einen breiteren Weg und später die Skipiste. An der folgenden Abzweigung halten wir uns rechts. Etwa 10 Minuten später treffen wir auf eine geteerte Fahrstraße. Dort halten wir uns abermals rechts, zunächst nach Süden. Am Abzweig zum Liftstüberl vorbei, spazieren wir auf der Fahrstraße weiter Gorialm und Schlechtenbergalm.

Die felsige Gipfelregion der Kampenwand ist bereits sichtbar. Auch die Aussicht im Norden auf den Chiemsee und das Alpenvorland wird zunehmend besser. Hinter der Schlechtenbergalm zweigen wir rechts nach Westen auf die Fortsetzung des Reitweges ab. Während wir den Hirschenstein, eine recht markante Felsnadel, passieren, wird auch der Blick auf die Scheibenwand frei. Über die Möslarnalm (1450 m) haben wir dann auch schnell die Gipfelstation der Kampenwandbahn erreicht. Viele Seilbahnbesucher wandern von hier nach Westen über den Kampenwand-Panoramaweg zur Steinlingalm und ggf. weiter auf den Ostgipfel der Kampenwand. Für uns geht es heute aber weiter nach Westen.

Unmarkiert führt der Weg hinter dem Testcenter für Wanderschuhe und Navigationsgeräte steil durch Latschen und Felsen bergauf. Während man anfangs noch eine gute Sicht auf Aschau hat, wechselt mit zunehmender Höhe der Weg die Hangseite und auch die Sicht auf die zahlreichen Gipfel im Südosten wird frei. Nachdem es wieder ein wenig flacher geworden ist, steigen wir von Südosten die letzten Meter zum Gipfelkreuz auf. Die Aussicht im Norden reicht tief in das Alpenvorland. Vor allem der Chiemsee prägt das Bild. Im Osten dominieren die Felsen der Kampenwandgipfel. Aus den zahlreichen Spitzen im Süden stechen vor allem die Loferer Steinberge mit dem Mitterhorn hervor. Im Westen zeigt sich schön die Hochries hinter dem Heuraffelkopf.

Abstieg: Der Abstieg kann selbstverständlich auf dem gleichen Weg erfolgen. Lohnend, aber nicht gerade kurz, ist alternativ, wie hier in unserem GPS Track beschrieben, der Weg über die Hofbauernalm. Hierzu steigt man zunächst wieder bis zur Gipfelstation der Kampenwandbahn ab. Anschließend folgt man nach Südwesten den Wegweisern zur Hofbauernalm. Der Weg führt dabei durch eine recht einsame Gegend an den Südhängen der Scheibenwand, Bauernwand und Sonnwendwand vorbei. An der Hofbauernalm hält man sich links und wandert über die Fahrstraße zum Klausengraben hinunter. Dort folgt man talauswärts dem Bach bis zur ST 2093. Entlang der Staatsstraße geht es dann auf dem Fußweg zurück nach Aschau. Alternativ kann man von der Bushaltestelle Schlossrinn auch mit dem Bus 9502 zurück nach Aschau fahren.


Einkehrmöglichkeiten:
  • Gorialm (1240 m), privat, Tel. +49 (0)170/1934395, ab 1. Mai täglich ab 10:00 Uhr geöffnet
  • Schlechtenbergalm (1240 m), privat, Tel. +49 (0)151/1410695, in den Sommermonaten täglich geöffnet
  • Möslarnalm (1450 m), privat, Tel. +49 (0)8052/956315 oder Tel. +49(0)173/8749717, in den Sommermonaten täglich geöffnet
  • Hofbauernalm (1379 m), privat, Tel. +49 (0)8036/8666, geöffnet von Juni bis September. Hier sind Getränke und kleine Brotzeiten erhältlich.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
  • SonnenAlm (1467 m), Tel: +49 (0)8052/44 11, geöffnet täglich von 9 - 17 Uhr

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
620 m - 1240 m + 1:30 1:30 Gorialm
1240 m - 1270 m + 0:05 1:35 Schlechtenbergalm
1270 m - 1450 m + 0:25 2:00 Möslarnalm
1450 m - 1460 m + 0:05 2:05 Kampenwandbahn Bergstation
1460 m - 1598 m + 0:25 2:30 Scheibenwand
1315 m - 670 m + 1:00 3:30 Hofbauernalm
1315 m - 670 m + 2:15 5:45 Parkplatz Kampenwandbahn

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Scheibenwand“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Steinhausen):
06.07.16  Super Tour! Vielen Dank dafür. [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Laubenstein
Laubenstein (1351 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)