Deutschland Chiemgauer Alpen

Sulten (1467 m)

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:40 Stunden
Höhenmeter 625 Höhenmeter
Strecke 9,2 Kilometer

Parkplatz Aigen (845 m) - Sultensattel (1402 m) - Sulten (1467 m) - Sultensattel (1402 m) - Schlechtenbergalm (1260 m) - Parkplatz Aigen (845 m)

Charakter: Mittelschwierige Bergwanderung, die über breite Forstwege und schmale, teils steinige Pfade führt. Der Anstieg von Aigen zum Bildstock „Bei unserer Lieben Frau“ leitet über breite Fahr- und einen kleine Waldwege. Nach der Kapelle folgt ein kleiner felsiger Steig, der einen abschüssigen Hang quert. In diesem Bereich ist Trittsicherheit notwendig. Der Weiterweg erfolgt über kleine Pfade zum Sultensattel und zum Gipfel. Die Schlechtenbergalm wird vom Sultensattel über einen Teerweg erreicht und der Rückweg zum Anstiegsweg führt wiederum über kleine Pfade. Der Sulten selbst ist nirgendwo ausgeschildert, daher sollte ein wenig Orientierungssinn vorhanden sein.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg zur Ausfahrt Frasdorf. Nach der Ausfahrt links abbiegen und der Landstraße nach Aschau im Chiemgau folgen. In Aschau beim Kreisverkehr Höhe Edeka links Richtung Prien und Bernau halten. Nach 2,7 Kilometern rechts zur Seiseralm abbiegen (ausgeschildert) und der schmalen Straße für 3,5 Kilometer vorbei an der Seiseralm folgen. An der Verzweigung bei Hintergschwendt links halten und weiter zum großen Wanderparkplatz Aigen fahren.

Mit der Bahn: Der beschriebene Ausgangspunkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr schlecht zu erreichen. Bei einer Anreise mit der Bahn empfehlen wir den Start am Bahnhof Aschau im Chiemgau (Fahrplan und Buchung). Der Anstieg von Aschau zum Gipfel dauert etwa 2 ¾ bis 3 Stunden (siehe Tourbeschreibung Kampenwand). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Aschau im Chiemgau.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.780203, 12.361497 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:
Der Sulten erhebt sich nördlich der Kampenwand und ist von seinem prominenten Nachbarn durch den Sultensattel getrennt. Auch wenn es am Sulten ruhiger zugeht als an der Kampenwand, wird man auch hier dank der Nähe zur Bergstation der Kampenwandbahn keine Bergeinsamkeit erleben. Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Sulten ist der Parkplatz Aigen bei Hintergschwendt. Von dort folgen wir der Beschilderung Richtung Kampenwand und erreichen über den Rossboden den Sultensattel. Aus der Einsattelung führt uns ein nicht beschilderter, aber deutlicher Pfad empor zum hölzernen Gipfelkreuz. Am höchsten Punkt genießen wir den Blick auf den Chiemsee sowie auf die abweisende und felsige Nordseite der Kampenwand. Zurück am Sultensattel wählen wir als alternativen Abstieg die Route über die Schlechtenbergalm. An der Alm werden von Mai bis Oktober Speisen und Getränke kredenzt. Auch die Steinlingalm oberhalb des Sultensattels sowie die Gorialm, die ein Stück unterhalb der Schlechtenbergalm liegt, lassen sich mit einem kleinen zeitlichen Mehraufwand erreichen. Von der Schlechtenbergalm passieren wir die Westflanke des Sulten und kehren schließlich zurück zu unserem Aufstiegsweg, der uns hinunter zum Wanderparkplatz Aigen bringt.

...schlagen wir den breiten Forstweg Richtung Kampenwand und Maisalm einAufstieg: Vom oberen Parkplatz bei Aigen (845 m) schlagen wir den breiten Fahrweg in Richtung Kampenwand und Maisalm ein. Dieser leitet uns in südlicher Richtung bergauf und wir erreichen nach etwa 10 Minuten einen beschilderten Abzweig. Hier verlassen wir die Forststraße linkshaltend und biegen in den Waldpfad zur Kampenwand ein. Nach einem steileren Anstieg bringt uns der wurzelige und zum Ende hin steinige Pfad hinauf zu einem Querweg. Nun wenden wir uns nach links und folgen dem Forstweg, der kurz darauf einen Rechtsbogen vollzieht. An der nächsten Weggabelung halten wir uns rechts (kein Wegweiser) und spazieren über den Waldweg weiter zu einem nächsten Querweg. Wir biegen rechtshaltend in den Forstweg ein und wandern über diesen in südwestlicher Richtung weiter bergauf.

...kommen wir zum Bildstock Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Wenig später lässt sich der Forstweg linkshaltend über einen kleinen Pfad verlassen. Dieser überquert wenig später den Fahrweg und bringt uns letztendlich wieder zu diesem zurück. Bei Nässe ist kann die Abkürzung matschig sein. Wer am Forstweg bleibt, kommt nach einer sanften Linkskurve zu einer Verzweigung. Hier biegen wir scharf links ab und bleiben in der Folgezeit am Fahrweg, der uns nach einer Rechtskehre zu einem weiteren Abzweig leitet. Nun halten wir uns leicht rechts und schlagen den Waldpfad ein, der uns hinauf zum Bildstock „Bei unserer Lieben Frau“ bringt. Nach der Miniaturkapelle wird der Weg steiniger und wir queren in südwestlicher Richtung einen bewaldeten Hang. Schließlich geht unser Weg in einen felsigen Steig über.

...und erreichen den RossbodenIn diesem Bereich ist das Gelände zu unserer Rechten abschüssig. Kurz darauf lassen wir die Felsen hinter uns und nach einem Linksknick kommen wir zu einer Weggabelung. Hier biegen wir links ab (Wegweiser „Kampenwand über Steinlingalm“) und wir folgen dem Waldpfad nun ostwärts. Nach einem weiteren Quergang führt uns der Pfad in kurzen Kehren aufwärts. Zu guter Letzt passieren wir einen Durchlass am Weidezaun und wir treten aus dem Bergwald hinaus. Am Waldrand bleibend erreichen wir schließlich den Rossboden (1304 m) und blicken vom Sattel hinüber zur benachbarten, felsigen Gedererwand und schauen in östlicher Richtung zum Friedenrath und zur Hochplatte. Wir wenden uns nach rechts und queren über den moderat ansteigenden Pfad in südlicher Richtung am Sulten vorbei.

...streben wir dem Gipfel entgegen Später wendet sich unser Pfad leicht nach rechts und führt uns in südwestlicher Richtung auf den Sultensattel zu. Im Schatten der felsigen Nordabstürze der Kampenwand verlieren wir ein paar Höhenmeter und erreuichen zu guter Letzt in einem Gegenanstieg den Sultensatttel (1402 m, 1 ¾ Stunden ab Aigen). Am Sattel passieren wir einen kleinen Weiher und wenden uns gleich nach dem Weiher nach rechts. Wir schlagen einen weder markierten noch beschilderten, aber deutlichen Pfad ein, der uns über die Südseite des Sulten bergauf führt. Nach einer Linkskehre und einem Rechtsknick leitet uns der moderat steile Weg südostwärts auf den Gipfel zu. Durch eine Latschengasse erreichen wir schließlich 15 Minuten nach Aufbruch am Sultensattel das hölzerne Gipfelkreuz des Sulten (1467 m).

...über einen kleinen PfadAbstieg: Über den Hinweg kehren wir zurück zum Sultensattel und wenden uns dort nach rechts. In südwestlicher Richtung folgen wir einem breiten Fahrweg bergab. Der breite Weg geht später in eine Teerstraße über, über die wir in zwei scharfen Kehren steiler bergab wandern. Nach der zweiten Kehre zweigt kurz vor der Schlechtenbergalm auf Höhe eines Marterls rechter Hand ein nicht beschilderter Pfad ab. Wir biegen in diesen ein und queren in der Folgezeit die Westflanke des Sulten. Später treffen wir auf einen Wegweiser und wir orientieren uns Richtung Gschwendt und Rottau. Mit Blick auf den Erlbergkopf und den Chiemsee wendet sich der Weg nach Osten und wir queren die Sulten-Nordseite. In einem Linksbogen erreichen wir wieder den Bergwald und treffen wenig später wieder auf den Aufstiegsweg, über den wir zum Ausgangspunkt zurückkehren (insgesamt knapp 1 ¾ Stunden).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Steinlingalm (1467 m), Tel. +49 (0)8052/2962. Je nach Witterung von Anfang Mai bis Ende Oktober/Anfang November geöffnet. Montag ist Ruhetag.
  • Schlechtenbergalm (1260 m), Tel. +49 (0)151/14101695. Je nach Wetter von Mai bis Ende Oktober geöffnet.
  • Gorialm (1250 m), Tel. +49 (0)8052/9511977. Geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
845 m - 1304 m + 1:20 1:20 Rossboden
1304 m - 1402 m + 0:25 1:45 Sultensattel
1402 m - 1467 m + 0:15 2:00 Sulten
1467 m - 1260 m + 0:30 2:30 Schlechtenbergalm
1260 m - 845 m + 1:10 3:40 Aigen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Friedenrath
Friedenrath (1432 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Laubenstein
Laubenstein (1351 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgau
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Deutschland Chiemgauer Alpen
Taubensee über den Luftbodensteig
Taubensee über den Luftbodensteig
Deutschland Chiemgau
Ratzinger Höhe von Rimsting über den Erlebnisweg
Ratzinger Höhe von Rimsting über den Erlebnisweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)