Chiemgauer Alpen

Erlbergkopf (1134 m) als Skitour

1
Tourdaten:
Aufstieg:  1:00 Stunden
Abfahrt:  0:40 Stunden
300 Höhenmeter

Parkplatz Aigen (845 m) - Schmiedalm (1020 m) - Erlbergkopf (1134 m)

Charakter: Technisch leichte und kurze Skitour oder Schneeschuhtour. Der Anstieg zur Schmiedalm leitet über breite Forstwege und einen schmalen Waldweg. Nach der Schmiedalm quert man über einen mäßig steilen Hang zum kleinen Gipfelkreuz hinauf. Die Querung ist für Schneeschuhe nicht ganz ideal, dennoch gut zu gehen. Die Abfahrt hinunter zur Vockalm erfolgt über großzügiges freies Gelände mit kurzen steileren Passagen im Bereich der Vockalm. Die Abfahrt durch die Rinne nahe der Flanke des Erlbergkopfs ist etwas anspruchsvoller. Die Tour zum Erlbergkopf ist nicht beschildert, daher ist ein wenig Orientierungsvermögen notwendig.

Exposition: Im Aufstieg Süd, in der Abfahrt/im Abstieg West. Die beschriebene Abfahrtsvariante zur Erlbergalm führt über einen Osthang.

Lawinengefahr: Gering, bei der Abfahrtsvariante durch die Rinne nahe der Flanke des Erlbergkopfs mittel (Lawinenwarndienst beachten!).

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Frasdorf. Nach der Ausfahrt links abbiegen und nach Aschau fahren. In Aschau beim Kreisverkehr links Richtung Prien/Bernau abbiegen. Nach 2,7 km rechts zur Seiseralm abbiegen (ausgeschildert) und der schmalen Straße für 3,5 km vorbei an der Seiseralm und dem Gschwendtnerhof zum Wanderparkplatz Aigen folgen. Idealerweise stellt man das Auto am oberen der beiden Waldparkplätze ab.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.780382, 12.361071 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Der Erlbergkopf am Nordrand der Chiemgauer Alpen ist Sommer wie Winter ein eher ruhiges Ziel. Trotz seiner geringen Höhe besticht der kleine Berg durch einen herrlichen Panoramablick. Bei hoher Schneelage eignet sich der Erlbergkopf ideal für eine kurze aber sehr feine Skitour oder Schneeschuhtour. Mit einem Aufstieg über die Schmiedalm und der Abfahrt über die Vockalm wird aus der kleinen Exkursion eine schöne Rundtour. Einige Skitourengeher schwingen vor der endgültigen Abfahrt vom Gipfel in östlicher Richtung hinunter zur Erlbergalm und steigen von dort zum Sattel zwischen Erlbergkopf und Schwarzenberg hinauf. Dieser großzügige Osthang bietet den höchsten Fahrspaß und verlangt am Rückweg einen Gegenanstieg von 100 Höhenmetern.

Aufstieg: Vom oberen der beiden Wanderparkplätze folgen wir dem breiten Forstweg in südlicher Richtung (Wegweiser "Kampenwand, Maisalm") bergauf. Nach knapp zehn Minuten zweigt linker Hand vom breiten Forstweg ein beschilderter Waldpfad ab. Wir schlagen den kleinen Weg ein (Wegweiser "Gorialm, Kampenwand, Gederer") und wandern etwas oberhalb des breiten Fahrwegs durch den Wald. Nach wenigen Minuten führt der Pfad von der Forststraße weg und leitet uns entlang eines Bachlaufs in südöstlicher Richtung bergauf. Knapp 15 Minuten nach Verlassen des Forstweges gelangen wir zu einem Querweg. Nun biegen wir links ab (Wegweiser "Kampenwand") und folgen dem Querweg in einem Rechtsbogen bergauf.

Fünf Minuten später erreichen wir im Wald eine Weggabelung und halten uns links (Richtung Osten). Kurz darauf treffen wir wiederum auf einen Querweg und biegen links ab (Wegweiser "Adersberg, Rottau"). Langsam lichtet sich der dichte Bergwald und wir spazieren in einem Rechtsbogen zum einem Holzstadel. Wir lassen die kleine Holzhütte links liegen und gehen weiter geradeaus. Wenige Minuten später erkennen wir linker Hand zwischen den Bäumen das Gebäude der Schmiedalm. Kurz nach der Schmiedalm kommen wir zu einem Abzweig und biegen links ab. Danach spazieren wir zwischen einigen Bäumen hindurch und stehen kurz darauf an einem Weidezaun am Fuße des Erlbergkopfs.

Wir steigen über den Zaun, wenden uns nach schräg rechts und queren in nordöstlicher Richtung die Flanke des Erlbergkopfs hinauf. Rechts unter uns erkennen wir schon bald das Gebäude der Weißenalm. In einem sanften Linksbogen schwenken wir langsam nordwärts und erreichen eine Baumgruppe und einen Weidezaun. Wir folgen dem Zaun ein Stück nordwärts zu einem Übertritt und passieren dort das Hindernis. Nach dem Übertritt trennen uns noch wenige Schritte vom kleinen hölzernen Gipfelkreuz. Vom Gipfel genießen wir den überraschend schönen Blick zum Chiemsee, auf den Chiemgau und die felsigen Nordabstürze der Gedererwand und der Kampenwand.

Abfahrt/Abstieg: Vom Gipfel fährt/steigt man in nördlicher Richtung in die Einsattelung zwischen Erlbergkopf und Schwarzenberg hinunter. Skitourengeher können vom Gipfel auch erst noch den Osthang zur Erlbergalm hinunter fahren, dort anfellen und in westlicher Richtung zum Sattel zwischen Erlbergkopf und Schwarzenberg hinauf steigen (Gegenanstieg von 100 Höhenmetern). Vom Sattel geht es rechts vom Graben bleibend über die freien Hänge in westlicher Richtung hinunter Richtung Vockalm. Man kann auch linkshaltend nah an der Flanke des Erlbergkopfs durch den Graben Richtung Vockalm hinunter fahren. Die Variante ist skitechnisch etwas anspruchsvoller und auch lawinengefährdeter.

Wir wandern/fahren an der Vockalm vorbei und treffen westlich des Almgebäudes auf einen Forstweg. Diesem folgen wir in einer Links- und einer Rechtskurve bergab. In der Rechtskurve treffen wir auf die Abfahrtsvariante, die durch den Graben an der Südseite der Vockalm vorbei führt. Nach einem weiteren Rechtsknick gelangen wir zu einer Weggabelung. Hier halten wir uns links und folgen dem Waldrand in einem Linksbogen vorbei an einem Gehöft. Kurz nach dem Hof treffen wir auf den Wanderparkplatz Aigen und somit auf unseren Ausgangspunkt.

Als Wanderung: Auch zur Wandersaison ist ein Besuch des Erlbergkopfs sehr lohnend (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeit: Unterwegs keine. Unweit vom Parkplatz liegt die Gschwendtner Stubn. Dort gibt es von 11:00 bis 21:00 Uhr warme Küche, Montag ist Ruhetag (Hintergschwendt 8, 83229 Aschau, Tel. 08052/4081).

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 845 m - 1020 m + 0:40 0:40 Schmiedalm
Aufstieg 1020 m - 1134 m + 0:20 1:00 Erlbergkopf
Abstieg 1134 m - 845 m + 0:40 1:40 Parkplatz Aigen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf (1134 m)
Chiemgauer Alpen
Kampenwand (1669 m)
Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Chiemgauer Alpen
Scheibenwand (1598 m)
Chiemgauer Alpen
Hochries (1569 m)
Chiemgauer Alpen
Hochplatte (1586 m)
Chiemgauer Alpen
Riesenberg (1444 m)
Chiemgauer Alpen
Hochries (1569 m)
Chiemgauer Alpen
Laubenstein (1351 m)
Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf (1615 m)
Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand (1512 m)
Chiemgauer Alpen
Klausenberg (1548 m)
Chiemgauer Alpen
Schachenberg (1076 m)
Chiemgauer Alpen
Hochgern (1748 m)
Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid (1452 m)
Chiemgauer Alpen
Hochries (1569 m)
Chiemgauer Alpen
Feichteck (1514 m)
Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl (1279 m)
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Chiemgauer Alpen
Rudersburg (1430 m)
Chiemgauer Alpen
Feichteck (1514 m)
Chiemgauer Alpen
Heuberg (1338 m)
Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Chiemgauer Alpen
Heuberg (1338 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Spitzstein (1596 m)
Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze (1117 m)
Chiemgauer Alpen
Geigelstein (1808 m)
Chiemgauer Alpen
Brennkopf (1353 m)