Deutschland Chiemgauer Alpen

Erlbergkopf (1134 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  0:40 Stunden
Höhenmeter 300 Höhenmeter

Parkplatz Aigen (845 m) - Schmiedalm (1020 m) - Erlbergkopf (1134 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung über breite Forstwege und schmale Wiesenpfade. Der Weg zum Erlbergkopf ist nicht ausgeschildert, daher sollte ein klein wenig Orientierungsvermögen vorhanden sein.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Frasdorf. Nach der Ausfahrt links abbiegen und bis nach Aschau fahren. In Aschau links Richtung Prien/Bernau abbiegen. Nach dem Abbiegen 2,7 km weiter fahren und rechts abbiegen zur Seiseralm (ausgeschildert). Der schmalen Straße folgt man für 3,5 km vorbei an der Seiseralm und dem Gschwendtnerhof bis zum Wanderparkplatz Aigen. Idealerweise stellt man sein Auto am oberen der beiden Waldparkplätze ab.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.780291, 12.361522 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Erlbergkopf ist ein sanfter Grashügel nördlich der Kampenwand. Vom Wanderparkplatz Aigen nimmt der Anstieg gerade mal eine Stunde in Anspruch. Der Erlbergkopf ist somit ein idealer Berg für ein knappes Zeitbudget und für kurze Tage. Die Aussicht von der kleinen Graskuppe ist überraschend schön. Der Nahblick auf die felsigen Wände der Gedererwand und der Kampenwand beeindruckt genauso wie die Aussicht auf den Chiemgau. Mit einem Abstieg über die Vockalm lässt sich die Spritztour noch zu einer netten Runde ausbauen.

Aufstieg: Am oberen der beiden Wanderparkplätze schlagen wir den breiten Forstweg ein, der in südlicher Richtung sanft bergauf führt (gelber Wegweiser "Kampenwand, Geigelstein, Priener Hütte, Maisalm"). Nach gut fünf Minuten zweigt nach links der beschilderte Weg zur Kampenwand ab. Je nach Geschmack steigt man nach links über den Waldweg auf oder wandert geradeaus weiter über den breiten Forstweg. Bleibt man auf dem Forstweg, gelangt man nach weiteren gut fünf Minuten zu einer großen Kreuzung. Hier biegen wir scharf links ab Richtung Schmiedalm, Weißenalm und Maureralm. Wenige Minuten später führen der Waldweg und der Forstweg wieder zusammen.

In der Folgezeit bleiben wir immer auf dem Forstweg, der uns durch dichten Wald leitet. In einer Linkskurve führt von unserem Forstweg nach rechts ein Weg mit roten Markierungen weg. Diesen ignorieren wir und bleiben linkshaltend auf dem breiten Fahrweg. Kurz darauf gelangen wir an eine Kreuzung. Hier biegen wir links ab und orientieren uns am grünen Wegweiser Richtung Schmiedalm, Weißenalm und Maureralm. In einem großzügigen Rechtsbogen bringt uns der Fahrweg aus dem Wald heraus. Linker Hand können wir erstmals einen Blick zum Erlbergkopf werfen. Wir passieren eine Holzhütte und erkennen bald danach auf unserer linken Seite die Schmiedalm.

Wir wandern am Gebäude der Schmiedalm vorbei und kommen kurz nach der Alm zu einer Verzweigung. Hier biegen wir links zur Schmiedalm ab. Wir gehen einige Meter geradeaus, bis der Weg einen Linksbogen vollzieht und zur Alm hinüber führt. Direkt in der Kurve verlassen wir den Forstweg nach rechts. Ein Wiesenpfad, der mit einigen Steinmännern markiert ist, quert in nordöstlicher Richtung den grasigen Hang des Erlbergkopfs. Über die gut sichtbaren Trittspuren leitet uns der Pfad entlang der Steinmänner sanft bergauf. Nach nicht einmal einer Stunde Gesamtgehzeit erreichen wir den Rücken und das hölzerne Gipfelkreuz des Erlbergkopfs.

Abstieg: Um die Besteigung zu einer Rundtour auszubauen, wählen wir für den Rückweg den Abstieg über die Vockalm. Dazu wandern wir nach Norden in die Einsattelung zwischen Schwarzenberg und Erlbergkopf hinunter. Am Sattel angelangt wenden wir uns nach links und steigen über die grasige Flanke in westlicher Richtung bergab. Ein gut ausgetretener Pfad leitet uns zur schon bald sichtbaren Vockalm hinunter. Der Pfad verliert sich mehr und mehr im grasigen Hang und schließlich wandern wir weglos in die Senke nahe der Vockalm hinab.

In der Senke erreichen wir einen grasigen Karrenweg, dem wir weiterhin in westlicher Richtung talauswärts folgen. Der Wiesenweg führt uns wieder in dichten Bergwald hinein. Wir passieren einen Holzstadel und gelangen nach einer Rechtskurve zu einer Verzweigung. Hier wählen wir den linken (oberen) Weg (grüner Wegweiser "Kampenwand/Maisalm/Gschwendt") und gelangen eine Minute später zu einer weiteren Verzweigung. Diese ignorieren wir und spazieren weiter geradeaus. Schließlich führt uns der breite Weg aus dem Wald heraus und vorbei an einem großen Hof. Kurz darauf erreichen wir mit dem Wanderparkplatz Aigen unseren Ausgangspunkt.

Als Skitour/Schneeschuhtour: Der Erlbergkopf ist im Winter bei hoher Schneelage eine lohnende Skitour oder Schneeschuhtour (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeit: Unterwegs keine.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 845 m - 1020 m + 0:40 0:40 Schmiedalm
Aufstieg 1020 m - 1134 m + 0:20 1:00 Erlbergkopf
Abstieg 1134 m - 845 m + 0:40 1:40 Parkplatz Aigen

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Erlbergkopf“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
15.11.12   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Laubenstein
Laubenstein (1351 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)