Chiemgauer Alpen

Über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und Hefteralm

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  2:30 h
340 Höhenmeter
7,4 Kilometer

Wanderung von Grassau über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und zur Hefteralm

Charakter: Leichte, 2 ½-stündige und knapp 7,5 Kilometer lange Wanderung, die über Wald- und Wiesenpfade, einen Wirtschaftsweg und einen Teerweg und führt. Auf dem Weg von Strehtrumpf zur Zeppelinhöhe wird ein abschüssiger Hang und nach Zeppelinhöhe ein Bachlauf gequert. Die beschriebene Rundtour verlangt ein Minimum an Trittsicherheit.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg zur Ausfahrt Bernau. Nach der Ausfahrt über Bernau und Rottau nach Grassau fahren. Nach dem Ortseingang im Ortsteil Kucheln gleich nach dem Peugeot-Autohaus rechts in die schmale Straße „Hinterm Bichl“ einbiegen. An den Parkplätzen Höhe Gaststätte Bergbadstüberl vorbei fahren und nach der Linkskurve linker Hand am kostenfreien Wanderparkplatz das Auto abstellen. Wer möchte, folgt der Teerstraße noch hinauf zum Parkplatz Strehtrumpf (gebührenpflichtig, Infos zur Bezahlung am Privatparkplatz). In diesem Fall verringert sich die Gehzeit um eine gute halbe Stunde. Achtung Frösche! Im frühen Frühjahr tummeln sich Frösche und Kröten auf der Bergstraße. Bitte passen Sie auf die Tiere auf und fahren Sie zu dieser Zeit besonders vorsichtig!

Mit Bus & Bahn: Von München Hauptbahnhof mit dem Meridian Richtung Salzburg über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien mit der Bus-Linie 9505 Richtung Reit im Winkl zur Haltestelle Kucheln, Grassau (Fahrplan und Buchung). Von der Bushaltestelle über die Straße „Hinterm Bichl“ hinauf zum Ausgangspunkt oberhalb des Bergbadstüberls (insgesamt 10 Minuten, 650 Meter und 40 Höhenmeter). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Grassau.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.777716, 12.436824 (in Google Maps öffnen)

Passende Artikel bei Amazon.de:
Eine beliebte Spritztour im Gebiet der Chiemgauer Hochplatte ist die Rundwanderung über die Rachlalm und die Hefteralm. Ausgehend vom Wanderparkplatz oberhalb des Bergbadstüberls in Grassau nimmt diese Runde eine Gehzeit von 2 ½ Stunden in Anspruch. Wählt man den gebührenpflichtigen, privaten Parkplatz Strehtrumpf als Ausgangspunkt, verkürzt sich diese um gut 30 Minuten. Sowohl die Rachlalm als auch die Hefteralm sind zur Weidesaison bewirtschaftet und versorgen hungrige Besucher mit Speisen und Getränken. Die Hefteralm gehört der Pferdezuchtgenossenschaft für Kaltblutpferde in Traunstein. Auf der Alm erleben neben Pferden auch Kühe, Ziegen und Hasen ihre Sommerfrische. Ein Gipfel wird auf der beschriebenen Rundtour nicht bestiegen. Oberhalb von Strehtrumpf lässt sich ein kleiner abstecher zur Zeppelinhöhe unternehmen. Vom Aussichtspunkt, an dem ein Denkmal an den Luftfahrtpionier Graf Zeppelin erinnert, wird man von einem herrlichen Blick über das Achental erwartet. Am weitläufigen Almgelände rund um die Rachlalm domineren der Hochfelln sowie der markante Hochgern das Panorama.

Wegbeschreibung: Vom Wanderparkplatz ein Stück oberhalb des Bergbadstüberls (580 m) folgen wir der Teerstraße in südwestlicher Richtung weiter bergauf. Den Abzweig nach Grassau lassen wir kurz darauf links liegen und bleiben weiter auf der Straße. Diese vollzieht im Anschluss einen sanften Linksbogen sowie eine scharfe Rechtskehre. In nordwestlicher Richtung wandern wir schließlich zum Parkplatz Strehtrumpf (680 m) hinauf, den wir nach 20 Minuten erreichen. Am Parkplatz wenden wir uns scharf nach links und folgen der Beschilderung in Richtung Rachlalm und Zeppelinhöhe. Ein kleiner Pfad leitet uns in südlicher Richtung auf den Bergwald zu. Wir passieren eine Sitzbank sowie ein Marterl und tauchen wieder in den lichten Bergwald ein. Wir spazieren unterhalb einer felsigen Wand vorbei und durchwandern einen abschüssigen Graben.

Nach dem Graben ignorieren wir einen weiteren Abzweig nach Grassau und gehen geradeaus weiter. Kurz darauf kommen wir zu einer nächsten Verzweigung und biegen hier links ab zur Zeppelinhöhe. In östlicher Richtung folgen wir dem Pfad leicht bergab und erreichen kurz darauf den Aussichtspunkt (740 m) mit dem Denkmal und einer Sitzbank. Nachdem wir ausgiebig den Tiefblick aufs Achental genießen konnten, kehren wir zurück zur Verzweigung und halten dort unsere Grundrichtung bei (Wegweiser „Rachlalm“). In südwestlicher Richtung queren wir einen bewaldeten Hang und wandern in den Torgraben hinein. Sobald wir den Bachlauf des Torgrabens erreicht haben, leitet uns der Weg in einem Linksknick über das rauschende Gewässer. Gleich nach dem Bach kommen wir zu einer Weggabelung und schlagen dort den rechten (oberen) Weg ein.

In der Folgezeit leitet uns der Waldpfad in südlicher Grundrichtung in unzähligen Kehren bergauf. Sobald sich das Gelände zurücklehnt, kommen wir zu einem breiten Querweg, in den wir rechtshaltend einbiegen. Der Fahrweg bringt uns zu einer Weideeinrichtung, an der wir den Bergwald erst einmal hinter uns lassen. Wir befinden uns nun im freien Wiesengeläde und folgen dem kurvigen Wirtschaftsweg empor zu einem Holzstadel. Am Stadel halten wir uns an der Weggabelung links und erreichen in einem Links- und einem Rechtsbogen nach gut 1 ¼ Stunden die Rachlalm (920 m). Wir gehen links am Almegbäude vorbei und schlagen den Karrenweg Richtung Hefteralm ein, der in beinahe gleichbleibender Höhe nordwestwärts führt. In einem Rechtsbogen passieren wir eine kleine Hütte und steuern im Anschluss auf die bereits sichtbare Hufnagelalm zu. Kurz vor der Hufnagelalm gabelt sich der Weg und wir wählen den linken Pfad, der leicht oberhalb des Almgebäudes vorbei führt.

Nach der Alm vollzieht der Weg einen Linksknick und leitet uns durch eine grasige Senke auf ein Waldstück zu. Im Wald wandern wir in einem Rechtsbogen hinunter zu einem Querweg, wenden uns dort nach links und erreichen kurz darauf die Hefteralm (880 m, 20 Minuten ab der Rachlalm). Für den Rückweg gehen wir rechts am Almgebäude vorbei und steuern in nördlicher Richtung auf ein Waldstück zu. Im Wald führt uns der Weg in einem Rechtsbogen hinunter zu einem Bachlauf, welchen wir überqueren. Im Anschluss wendet sich der Weg nach Nordwesten und wir folgen dem Bachgraben zu einer Verzweigung. Den Abzweig nach Rottau lassen wir links liegen und wandern über den Waldweg rechtshaltend hinunter zum Parkplatz Strehtrumpf (680 m, 35 Minuten ab der Hefteralm). In weiteren 15 Minuten kehren wir über den Teerweg zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Rachlalm (920 m), Tel. +49 (0)151/67140147. Geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober (Kirchweihmontag), Dienstag ist Ruhetag.
  • Hefteralm (880 m), Tel. +49 (0)171/5266145. Geöffnet von Anfang Mai bis Mitte Oktober, montags nur bis 15:00 Uhr.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
580 m - 680 m + 0:20 0:20 Stehtrumpf
680 m - 740 m + 0:15 0:35 Zeppelinhöhe
740 m - 920 m + 0:45 1:20 Rachlalm
920 m - 880 m + 0:20 1:40 Hefteralm
880 m - 680 m + 0:35 2:15 Stehtrumpf
680 m - 580 m + 0:15 2:30 Grassau, Hinterm Bichl

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Friedenrath
Friedenrath (1432 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Deutschland Chiemgauer Alpen
Gscheuerwand
Gscheuerwand (1106 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kleiner Rechenberg
Kleiner Rechenberg (1466 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sulten
Sulten (1467 m)
Deutschland Chiemgau
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Westerbuchberg - Wanderung von Übersee
Deutschland Chiemgau
Kendlmühlfilzen - Wanderung von Grassau
Kendlmühlfilzen - Wanderung von Grassau
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Chiemhauser Alm - Wanderung von Hinterwössen
Chiemhauser Alm - Wanderung von Hinterwössen
Deutschland Chiemgauer Alpen
Taubensee über den Luftbodensteig
Taubensee über den Luftbodensteig
Deutschland Chiemgauer Alpen
Gscheuerwand
Gscheuerwand (1106 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz
Wetterkreuz (1061 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln bei Maria Eck
Rodeln bei Maria Eck
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)