Deutschland Chiemgauer Alpen

Hochfelln (1674 m) von der Steinbergalm

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:15 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:50 Stunden
Höhenmeter 675 Höhenmeter

Steinbergalm (1000 m) - Bründlingalm (1167 m) - Hochfelln (1674 m)

Charakter: Leichte bis mittelschwierige Bergwanderung. Der Anstieg von der Steinbergalm vorbei an der Mittelstation der Hochfellnbahn zur Bründlingalm erfolgt über breite Forst- und Fahrwege. Oberhalb der Bründlingalm geht der Weg in einen teils steinigen und abschnittsweise steilen Pfad über. Für die Besteigung sollte ein Mindestmaß an Trittsicherheit vorhanden sein.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg zur Ausfahrt Siegsdorf. Nach der Ausfahrt Richtung Inzell/Ruhpolding halten, am folgenden Kreisverkehr rechts Richtung Ruhpolding und über Eisenärzt nach Ruhpolding fahren. Am Ortseingang von Ruhpolding auf Höhe der Aral-Tankstelle rechts in die Maiergschwendter Straße einbiegen und nach 1,1 Kilometern an der Weggabelung rechts Richtung Steinbergalm abbiegen. Über die Bergstraße hinauf zur Steinbergalm fahren und dort das Auto abstellen (Parkgebühr 2 Euro, Stand 2019). Bei einer Einkehr in der Steinbergalm wird die Parkgebühr von 2 Euro gutgeschrieben.

Mit Bus & Bahn: Vom Bahnhof in Ruhpolding dauert der Anstieg zur Steinbergalm etwa 1 ½ Stunden. Bei einer Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln eignet sich die Variante von der Talstation der Hochfellnbahn über Kalkofen deutlich besser (zur Tourbeschreibung).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.768436, 12.5928 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Ohne Aufstiegshilfen gelangt man am schnellsten von der Steinbergalm hinauf zum Gipfel des Hochfelln. Ab der Steinbergalm, die von Ruhpolding über eine Bergstraße erreichbar ist, dauert der Anstieg etwa 2 ¼ Stunden. Alleine wird man auf dieser äußerst beliebten Route allerdings nur selten sein. Von der Steinbergalm führt uns der Weg zuerst in moderater Steigung durch den Bergwald, ehe wir nahe der Mittelstation der Hochfellnbahn freies Almgelände betreten. Nun nimmt die Steigung des Weges deutlich zu, uns erwarten kurz darauf mit dem Bachschmiedkaser, dem Öderkaser und der Bründlingalm gleich drei Einkehrmöglichkeiten. Oberhalb der Bründlingalm lohnt ein Abstecher zu einem kreuzgeschmückten Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick auf den Chiemsee bietet. Danach steigen wir über einen teils steinigen Pfad in vielen Kehren dem Hochfelln-Gipfel mit der Taborkirche und dem Hochfellnhaus entgegen. Hier erwartet uns ein fantastischer Rundblick über den Chiemgau mit dem Chiemsee, die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen, über die Loferer Steinberge sowie über das Kaisergebirge. Wer sich im Abstieg ein paar Höhenmeter sparen möchte, der schwebt mit der Hochfellnbahn hinunter zur Mittelstation und kehrt von dort in einer guten halben Stunde zurück zur Steinbergalm.

Aufstieg: Wir spazieren zum hinteren (westlichen) Ende des Parkplatzes der Steinbergalm und gehen dort linkshaltend hinauf zum Forstweg, der uns in nordwestlicher Richtung zu einem Weidegatter bringt. Wir passieren das Gatter und erreichen auf Höhe der Hocherbalm einen Querweg. Nun wenden wir uns nach links und folgen dem Forstweg in den Bergwald hinein. Das Gelände lehnt sich zurück und nach einem sanfen Anstieg verlieren wir in der Folgezeit ein paar Höhenmeter. Schließlich leitet uns der Weg zu einer Kreuzung hinunter, an der wir links abbiegen. Wir wandern im Anschluss westwärts und begleiten dabei den Bachlauf der Schwarzen Ache. Sobald wir aus dem Bergwald heraus treten, treffen wir auf einen Querweg.

Nun biegen wir links ab und folgen dem Fahrweg in einem Rechtsbogen bergauf. Wir spazieren ein Stück nordwärts und unterqueren in einer Linkskurve die Trasse der Hochfellnbahn. Danach bleiben wir stets am breiten Wirtschaftsweg und erreichen über die kurvige Fahrbahn den Bachschmiedkaser (1130 m). Ein Stück oberhalb der Alm passieren wir den Öderkaser (1161 m) und kommen kurz darauf zur Bründlingalm (1167 m). Hier, auf der Nordostseite des Hochfelln, hat man bei einer Einkehr die Qual der Wahl. An der Bründlingalm wendet sich der Weg nach rechts (Westen) und leitet uns hinauf zum Fuße einer kreuzgeschmückten Erhebung. Der kleine Gipfel lässt sich einem kurzen Abstecher erklimmen.

Vom kleinen Gipfelkreuz genießen wir einen herrlichen Tiefblick hinunter zum Chiemsee. Zurück am Weg wenden wir uns nach Westen und folgen dem Weg in einem Linksbogen bergauf. Der breite Karrenweg wird nun von einem schmalen Pfad abgelöst und führt uns empor zu einem Waldstück. Ein mit Stufen ausgebauter Pfad leitet uns steil durch das Wäldchen bergauf. Im Anschluss ziehen sich die Bäume mehr und mehr zurück und wir erreichen einen Kessel unterhalb der Tröpflwand. Im Kessel wendet sich der Weg nach links und in südöstlicher Richtung deutlich steiler bergauf. Nach einer Kehre wendet sich unser Weg nach Westen und bringt uns in einem großzügigen Rechtsbogen weiter bergauf.

Bald darauf endet der breite Weg und ein kleiner steiniger Pfad fürht uns linkhaltend zwischen niedrigem Buschwerk weiter aufwärts. Der Pfad vollzieht kurze Kehren und leitet uns im Anschluss südwärts auf die Einsattelung zwischen dem Strohnkopf und dem Hochfelln zu. Nochmals leitet uns der Weg in zwei Serpentinen bergauf, um uns schließlich in einem Linksbogen zur Scharte hinauf zu führen. Dort schlüpfen wir zwischen zwei Felsen hindurch, wenden uns nach rechts und wandern in südwestlicher Richtung auf einen latschenbewachsenen Hang zu. An dessen Flanke vollzieht der Weg zwei Kehren und wir gelangen zu einem Abzweig. Wir wenden uns nach rechts und folgen dem kurvigen Weg zu guter Letzt hinauf zur Bergstation der Hochfellnbahn. Dort treffen wir auf einen Querweg, biegen links ab und wandern zur Taborkirche sowie zum Gipfelkreuz und zum Hochfellnhaus hinauf.


Beschriftetes Panoramabild: Ausblick vom Hochfelln
Abstieg: Wie Aufstieg. Der Abstieg lässt sich mit einer Fahrt von der Berg- zur Mittelstation deutlich verkürzen (10 Euro, Stand 2019). Von der Mittelstation sind es dann zu Fuß noch 35 Minuten zurück zum Parkplatz an der Steinbergalm.

Alternativer Anstieg zum Hochfelln: Von der Talstation der Hochfellnbahn in Bergen über Kalkofen (zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Steinbergalm (1000 m), Tel. 08663/1720. Täglich geöffnet bis 18:00 Uhr, im Winter ist freitags Ruhetag.
  • Bachschmiedkaser (1130 m), Tel. 08642/1483. Geöffnet vom 1. Mai bis Mitte Oktober, bei schönem Wetter evtl. länger.
  • Öderkaser (1161 m), Tel. 08662/8468. Ganzjährig bewirtschaftet, bei schlechtem Wetter evtl. geschlossen.
  • Bründlingalm (1167 m), Tel. 08662/8231, ganzjährig geöffnet. Im Sommer (außer in den Ferien) montags Ruhetag, im Winter Montag und Dienstag Ruhetag.
  • Hochfellnhaus (1669 m), Tel.: 08662 8233. Ganzjährig geöffnet, im November Betriebsurlaub. In der Wintersaison von Freitag bis Sonntag, in den Weihnachts-, Faschings- und Osterferien täglich geöffnet. Bei schlechter Witterung evtl. geschlossen.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1000 m - 1167 m + 0:50 0:50 Bründlingalm
1167 m - 1674 m + 1:25 2:15 Hochfelln
1674 m - 1167 m + 1:10 3:25 Bründlingalm
1167 m - 1000 m + 0:40 4:05 Steinbergalm

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Hochfelln“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Sebastian):
21.04.16  Wir sind heute zu fünft von der Talstation der Bergbahn in Bergen (die Revision hatte, wodurch nicht so viel ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln bei Maria Eck
Rodeln bei Maria Eck
Deutschland Chiemgauer Alpen
Haaralmschneid
Haaralmschneid (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hörndlwand
Hörndlwand (1684 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1645 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Großer Kienberg
Großer Kienberg (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dürrnbachhorn
Dürrnbachhorn (1776 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Fellhorn
Fellhorn (1765 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz
Wetterkreuz (1061 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zwiesel
Zwiesel (1782 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Steinplatte
Steinplatte (1869 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Teisenberg
Teisenberg (1333 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1613 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)