Chiemgauer Alpen

Steinlingalm (1467 m)

Steinlingalm

Die Steinlingalm auf der Nordseite der Kampenwand liegt unweit des Sultensattels

Die Steinlingalm liegt unterhalb der schroffen Nordseite der Kampenwand und ist Sommer wie Winter ein gut besuchtes Ziel. Durch die Nähe zur Bergstation der Kampenwandbahn präsentiert sich die Alm als leicht erreichbares Ziel. In gerade einmal 20 Minuten lässt sich diese über die Sonnenalm und den Kampenwand Panoramaweg erreichen. Ohne Aufstiegshilfen gelangt man am schnellsten vom Wanderparkplatz Aigen bei Hintergschwendt hinauf zur Alm. Der Anstieg von dort über den Rossboden und den Sultensattel dauert etwa 2 Stunden. Vom Aschauer Ortsteil Kohlstatt muss man für den Weg über die Maisalm hinauf zur Steinlingalm mit einer Gehzeit von 2 ½ Stunden. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, wählt letztere Variante als Aufstiegsweg. Vom Bahnhof in Aschau im Chiemgau gelangt man zu Fuß innerhalb von 20 Minuten zum Ausgangspunkt in Kohlstatt.

Von der Alm ist es nicht mehr weit bis zum großen Kreuz am Kampenwand-Ostgipfel (1664 m). Der 30-minütige Anstieg wartet zum Schluss hin mit kleineren Klettereien auf und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ein leichteres Ziel in Hüttennähe ist der Sulten (1467 m), der sich südlich der Alm befindet. Nach einem kurzen Abstieg zum Sultensattel geht es über einen einfachen, aber nicht beschilderten Pfad hinauf zum schönen Aussichtsgipfel mit dem kleinen Holzkreuz (knapp 25 Minuten). Der Gipfel der Scheibenwand (1598 m), der sich ein Stück südwestlich der Bergstation befindet, ist von der Alm etwa 45 Minuten entfernt. Im Winter wird die Steinlingalm vom Naturschnee-Skigebiet der Kampenwand umgeben.

Die Steinlingalm hat beinahe das ganze Jahr über Saison. Besuchern werden warme Schmankerl, kleine Brotzeiten und hausgemachte Kuchen kredenzt. Zur Sommersaison hat die Alm von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Außer an Feiertagen ist montags ist jeweils Ruhetag. Jeden Donnerstag Abend findet ein Radlstammtisch statt (bis 23 Uhr). In den Weihnachtsferien ist die Alm vom 26. Dezember bis 6. Januar durchgehend offen, im Anschluss bis Ende März von Donnerstag bis Sonntag. Eine Übernachtung ist auf der Steinlingalm nicht möglich.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Frasdorf. Nach der Autobahnausfahrt links halten und nach Aschau im Chiemgau fahren. In Aschau beim Kreisverkehr links Richtung Prien und Bernau orientieren. Der Landstraße für 2,7 Kilometer folgen und dann rechts in die Bergstraße zur Seiseralm einbiegenbiegen. Über die schmale, asphaltierte Straße vorbei an der Seiseralm zur Verzweigung bei Hintergschwendt und dort linkshaltend weiter zum großen Wanderparkplatz Aigen fahren.

Mit der Bahn: Mit dem Meridian von München Richtung Salzburg über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien weiter mit der Regionalbahn nach Aschau im Chiemgau (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß in 20 Minuten (1,4 km) über die Kampenwandstraße, die Aufhamer Straße und den Kohlstattweg zum Ausgangspunkt in Kohlstatt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 8 Euro je Mitfahrer nach Aschau.

Aufstieg: In 2 Stunden vom Wanderparkplatz Aigen (625 Höhenmeter), alternativ in 2 ½ Stunden von Aschau/Kohlstatt über die Maisalm (820 Höhenmeter). Bequemer geht es mit der Kampenwandseilbahn: Von der Gipfelstation erreicht man in wenigen Minuten die Sonnenalm und weiter über den Panoramaweg in etwa 20 Minuten die Steinlingalm.

Wegbeschreibung: Vom oberen Wanderparkplatz bei Hintergschwendt schlagen wir den beschilderten Forstweg Richtung Kampenwand und Maisalm ein. Nach 10 Minuten verlassen wir den Fahrweg linkshaltend und steigen über einen Waldpfad hinauf zu einem breiten Querweg. Nun wenden wir uns nach links und schlagen nach einer Rechtskurve an der Weggabelung den rechten Weg ein. Dieser bringt uns zu einem Forstweg und wir biegen rechts ab. Dem breiten Forstweg folgen wir in Kehren bergauf (zwei Kehren ließen sich auch über einen Pfad abkürzen, bei Nässe evtl. matschig), bis wir zu einer Verzweigung kommen. Nun gehen wir leicht rechtshaltend weiter und passieren den Bildstock „Bei unserer Lieben Frau“. Der Pfad wird felsiger und wir kommen nach einer Linkskurve zu einem Abzweig. Hier biegen wir links ab und wandern über Waldweg weiter zum Rossboden. Am Sattel wenden wir uns nach rechts und queren die Ostflanke des Sulten. Sobald sich der Weg nach rechts (Westen) wendet, steuern wir in leichtem Auf und Ab auf den Sultensattel zu. An der Einsattelung halten wir uns links und wandern hinauf zur Steinlingalm.

Passende Artikel bei Amazon.de:

Bergtouren:
Spaziergang:
Übergänge:
  • Sonnenalm (1500 m), 30 Minuten
  • Schlechtenbergalm (1260 m), 25 Minuten
  • Gorialm (1250 m), 30 Minuten
  • Maisalm (905 m), 1 ¼ Stunden

Öffnungszeiten:

Geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober. Montags Ruhetag (außer Feiertags), am Donnerstag ist Abendbetrieb. Vom 26. Dezember bis 6. Januar durchgehend geöffnet, danach bis Ende März Donnerstag bis Sonntag geöffnet (Donnerstags Abendbetrieb).

Kontaktdaten:

Telefon: +49 (0)8052/2962
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: privat

Übernachtung:

Keine Übernachtung möglich.


Steinlingalm-Galerie:


Karte vergrößern
Anzeige

Hüttenbuch


Gesamtbewertung der Hütte „ Steinlingalm“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Otto R.):
05.08.15  Sicher - bei schönem Wetter ist man hier nicht allein, aber die Aussicht passt, das Essen schmeckt und die Leut san ...  [weiter]

weiter zum Hüttenbuch
Anzeige

Touren in der Umgebung:


Deutschland Chiemgauer Alpen
Sulten
Sulten (1467 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Reifenberg
Reifenberg (995 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Friedenrath
Friedenrath (1432 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und Hefteralm
Über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm und Hefteralm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Gscheuerwand
Gscheuerwand (1106 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Laubenstein
Laubenstein (1351 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Gscheuerwand
Gscheuerwand (1106 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Riesenberg
Riesenberg (1444 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Wanderung zur Schnappenkirche im Chiemgau
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zinnenberg
Zinnenberg (1565 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kleiner Rechenberg
Kleiner Rechenberg (1466 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Chiemhauser Alm - Wanderung von Hinterwössen
Chiemhauser Alm - Wanderung von Hinterwössen
Deutschland Chiemgauer Alpen
Taubensee über den Luftbodensteig
Taubensee über den Luftbodensteig
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)