Norwegen Helgeland

Torghatten

Charakter 2
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  0:25 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:05 Stunden
Höhenmeter 140 Höhenmeter

Der Torghatten in Norwegen: Eine Wanderung zum sagenumwobenen 258 Meter hohen Berg mit Loch.

Charakter: Insgesamt mittelschwierige Bergwanderung. Der Anstieg ist leicht und führt über einen steinigen und gut mit Stufen ausgebauten Weg zum Höhleneingang. Der Abstieg erfolgt über schmale steinige und bei Nässe rutschige Pfade hinunter zur Küste. Der weitere Rückweg zum Parkplatz ist unschwierig. Für die beschriebene Rundtour ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit notwendig.

Anfahrt: Über die E6 von Trondheim Richtung Narvik. In Gartland (nach 206 km) verlässt man die E6 nach links und fährt über die Rv775 nach Høylandet. Dort biegt man rechts ab und folgt Fv17 nach Holm (+ 109 km). In Holm setzt man mit der Fähre nach Vennesund über und fährt weiter nach Brønnøysund (+ 50 km). Durch den Ort Brønnøysund fährt man hindurch und orientiert sich an der Beschilderung Richtung Torghatten und überquert die spektakuläre Brønnøysundbrücke. Nach weiteren 14 km findet sich kurz vor dem Campingplatz in einer Linkskurve auf der rechten Seite ein Wanderparkplatz (große Infotafel und Wegweiser „Torghatten“).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
65.39537, 12.096827 (in Google Maps öffnen)

Der Torghatten ist ein berühmter und kurioser Berg in Norwegen. Mitten durch seine imposante Felsgestalt führt ein riesiges Loch. Durch die 160 Meter lange und bis zu 35 Meter hohe und 20 Meter breite Öffnung kann man nicht nur hindurch schauen, sondern auch hindurch wandern. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass der 258 Meter hohe Gipfel des Torghatten eher links liegen gelassen wird und die eindrucksvolle Höhle umso mehr Besuch erhält. Auch die Schiffe der Hurtigruten steuern den Torghatten an, um den Passagieren einen Blick vom Meer durch das große Loch des sagenumwobenen Berges zu ermöglichen. Der Aufstieg vom Wanderparkplatz zur Höhle dauert eine knappe halbe Stunde. Die meisten Besucher gehen den gleichen steinigen und gut ausgebauten Weg wieder zurück. Deutlich schöner ist es allerdings durch das gewaltige Loch hindurch zu steigen, zur Küste hinunter und über den Küstenweg zurück zum Parkplatz zu wandern. Während des Abstiegs vom Höhlenausgang hat man bei dieser Variante einen wunderbaren Blick über die Schärenlandschaft auf das offene Meer.

Aufstieg: Wir verlassen den Wanderparkplatz und schlagen den beschilderten Weg ein, der in nördlicher Richtung vom Parkplatz wegführt (Wegweiser „Torghatten“). Der schon zu Beginn steinige Weg leitet uns in moderater Steigung an einigen größeren Felsblöcken vorbei. Durch lichten Wald, über Stufen und kleine Blöcke erreichen wir einen markanten Felsklotz mit einer Inschrift. Wir gehen rechts am riesigen Block vorbei und steigen über Stufen bergauf. Im Anschluss druchstreifen wir einen lichten Laubwald und gelangen in einigen Kehren zum Blockfeld unterhalb des Höhleneingangs. Am unteren Ende des blockigen Feldes treffen wir auf ein Schild, das vor Steinschlag warnt. Wir wandern nun deutlich steiler über Stufen der Höhle entgegen und steigen zu guter Letzt über kleinere Felsblöcke hinweg zum Höhleneingang hinauf.

Den Eingang zur Höhle des Torghatten haben wir nach 25 Minuten erreicht. Wir genießen den schönen Ausblick in nordwestlicher Richtung auf die Küste Helgelands. Durch die gewaltige Höhle des Torghatten schauen wir zur anderen Seite des Berges. Dort erkennen wir die schöne Schärenlandschaft, die aus unzähligen der Küste vorgelgerten Inseln besteht. Wir gehen in die Öffnung hinein und steigen eine hölzerne Treppe hinunter, die sich am rechten Höhlenrand befindet. Mit jedem Schritt ändert sich die Perspektive und lässt das Innenleben der Höhe in einem völlig anderen Licht erscheinen. Sobald wir die Treppe hinter uns gelassen haben, folgen wir den roten Punkten durch das Felsblockgewirr am Höhlenboden und erreichen den Ausgang. Der Weg durch das Loch des Torghatten, der auch „Steinerne Kathedrale“ genannt wird, dauert gut fünf Minuten.

Abstieg: Mit Blick auf die Schärenlandschaft verlassen wir die Höhle des Torghatten in südwestlicher Richtung. Wir folgen einem steinigen und bei Nässe rutschigen und unangenehmen Pfad in vielen Kehren bergab. Später tauchen wir in einen lichten Wald mit niedrigen Laubbäumen ein. Je näher wir der Küste kommen, desto sanfter wird der Weg. Schließlich leitet uns der Pfad zu einer Wiese hinunter. Wir halten uns auf der grasigen Fläche möglichst links und folgen einem Waldrand in südlicher Richtung. Kurz bevor wir die Küste erreichen, haben wir noch einmal die Möglichkeit durch das Loch des Torghatten hindurch zu blicken. Schließlich unterqueren wir eine Stromleitung haben im Anschluss den Küstenweg erreicht.

Nun halten wir uns links und spazieren wir dem über den breiten Weg in westlicher Richtung. Nach einer Linkskurve passieren wir den beschilderten Abzweig zum Steig, der auf den Gipfel des Torghatten hinauf führt. Wer noch Zeit und Lust hat, der kann von hier innerhalb von 45 Minuten dem Torghatten noch aufs Dach steigen. Für den Rückweg zum Parkplatz gehen wir weiter geradeaus und kommen kurz darauf zu einer scharfen Rechtskurve, die zu einer Holzbrücke führt. Wir folgen der Kurve nicht zur Brücke, sondern spazieren in der Kurve geradeaus weiter (Richtung Nordosten). Nach wenigen Schritten treffen wir auf einen gut erkennbaren Wiesenpfad, der in einem sanften Gegenanstieg an der Flanke des Torghatten vorbei quert und uns zu guter Letzt zurück zum Parkplatz bringt.

Einkehrmöglichkeit: Unterwegs keine.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
Aufstieg 15 m - 140 m + 0:25 0:25 Torghatten (Höhle)
Abstieg 140 m - 0 m + 0:40 1:05 Küstenweg
Aufstieg 0 m - 15 m + 0:25 1:30 Torghatten-Parkplatz

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Torghatten“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
24.07.15  Kurze aber sehr eindrucksvolle Wanderung zum Berg mit Loch. Am schönsten als Rundtour mit Abstieg hinunter ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Norwegen Bodø
Keiservarden
Keiservarden (366 m)
Norwegen Lofoten
Nusfjord
Nusfjord
Norwegen Lofoten
Røren
Røren (295 m)
Norwegen Lofoten
Kleppstadheia
Kleppstadheia (534 m)
Norwegen Lofoten
Tjeldbergtinden
Tjeldbergtinden (367 m)
Norwegen Dovre-Nationalpark
Hardbakken
Hardbakken (1339 m)
Norwegen Rondane-Gebirge
Peer Gynt-hytta
Peer Gynt-hytta
Norwegen Rondane-Gebirge
Haukberget
Haukberget (1198 m)
Norwegen Rondane-Gebirge
Sukkertoppen
Sukkertoppen (1213 m)
Norwegen Rondane-Gebirge
Gråhøa
Gråhøa (1430 m)
Norwegen Geirangerfjord
Storseterfossen am Geirangerfjord
Storseterfossen am Geirangerfjord
Norwegen Jotunheimen-Gebirge
Galdhøpiggen
Galdhøpiggen (2469 m)
Norwegen Jotunheimen-Gebirge
Besseggen
Besseggen
Norwegen Buskerud
Harahorn
Harahorn (1581 m)
Norwegen Buskerud
Bjøbergnøse
Bjøbergnøse (1468 m)
Norwegen Buskerud
Storehorn
Storehorn (1482 m)
Norwegen Hallingskarvet
Prestholtrunden
Prestholtrunden
Norwegen Hardangervidda
Von Finse zum Hardangerjøkulen
Von Finse zum Hardangerjøkulen
Norwegen Hardangervidda
Husedalen - Die vier Wasserfälle bei Kinsarvik
Husedalen - Die vier Wasserfälle bei Kinsarvik
Norwegen Telemark
Gaustatoppen
Gaustatoppen (1883 m)
Norwegen Hordaland
Trolltunga
Trolltunga
Norwegen Setesdal
Hovdenuten
Hovdenuten (1119 m)
Norwegen Rogaland
Preikestolen
Preikestolen
Dänemark Jütland
Grenen
Grenen
Dänemark Jütland
Rubjerg Knude
Rubjerg Knude
Dänemark Jütland
Bulbjerg
Bulbjerg