Rondane-Gebirge

Peer Gynt-hytta

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  3:15 h
130 Höhenmeter

Wanderung im Rondane-Gebirge von der Smuksjøseter Fjellstue am Høvringsvatnet zum Canyon Imbertglupen und zur Peer Gynt-hytta. Die Hütte ist in den Oster- und Sommerferien sowie an den Wochenenden bewirtschaftet.

Charakter: Leichte 3 ¼-stündige und 8,8 km lange Wanderung mit überschaubarem Höhenunterschied. Die Rundwanderung führt über schmale und gut markierte Pfade.

Anfahrt: Über die E6 von Oslo Richtung Trondheim fahren, zwischen Otta und Dovre die E6 verlassen (Wegweiser "Høvringen, Rondane"). Über die Teerstraße nach Høvringen hinauf fahren und bei der Gabelung am Ortseingang rechts halten. Nach 1,9 km zweigt in der Almsiedlung in einer Linkskurve unterhalb des roten Hotels (Rondane Haukliseter Fjellhotell) nach rechts die Mautstraße Richtung Smuksjøseter Fjellstue ab. Über die gute und breite Piste (Mautgebühr 30 NOK, Stand 2014) zur Smuksjøseter Fjellstue am See Høvringsvatnet fahren und dort das Auto abstellen.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
61.888054, 9.572936 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Ist man in den Ortschaften rund um das Rondane-Gebirge unterwegs, trifft man an vielen Ecken auf den Namen Peer Gynt aus dem gleichnamigen und berühmten Theaterstück von Henrik Ibsen. So ist es natürlich beinahe eine Pflicht, auch der Peer Gynt-hytta einen Besuch abzustatten. Die kleine Hütte im westlichen Rondane-Nationalpark wird am schnellsten von Kampen erreicht. Der Fußmarsch vom Parkplatz zur Peer Gynt-hytta nimmt von dort eine gute Stunde in Anspruch. Wem die Wanderung zu kurz ist, der startet besser an der Smuksjøseter Fjellstue bei Høvringen. Die landschaftlich sehr schöne Tour, die uns vorbei an kleinen Bergseen und am Canyon Imbertglupen leitet, lässt sich mit dem Rückweg über den südlichen Kjondalen zu einer reizvollen Runde erweitern.

Zur Peer Gynt-hytta: Wir beginnen unsere Wanderung am Parkplatz vor der Smuksjøseter Fjellstue und spazieren in südöstlicher Richtung an der Herberge vorbei. Nach dem Gebäude passieren wir ein Gatter und gelangen zu einem Wegweiser. Nun gehen wir geradeaus weiter ("Peer Gynt-hytta 4 km"). Wir folgen noch ein kurzes Stück dem Ufer des Høvringsvatnet und halten uns im Anschluss weiter in südöstlicher Richtung. Der schmale und gut markierte Pfad bringt uns nach einem sanften Anstieg zum nächsten kleinen Bergsee, dem Oberen Høvringsvatnet. Wir passieren das östliche Ufer des Sees und wandern im leichten Gefälle hinunter zum Søre Høvringsvatnet.

Sobald wir das Ufer des kleinen Gewässers erreicht haben, vollzieht unser Weg einen Linksbogen und wir folgen dem Ufer in nordöstlicher Richtung.Vor uns erkennen wir nun das Massiv des Bråkdalsbelgen, welches eindrucksvoll die weite Hochebene des westlichen Rondane-Gebirges überragt. Sobald wir den See hinter uns gelassen haben, wendet sich unser Weg nach rechts (ostwärts). Über einen Holzsteg passieren wir eine sumpfige und mit Wollgras bewachsene Wiese. Im Anschluss überqueren wir den kleinen Bachlauf des Søre Kjondalsbekken über eine schmale Holzbrücke. Kurz darauf erreichen wir den Fluss Vesle Ula, der sich rauschend durch den Canyon Imbertglupen seinen Weg bahnt.

Wir folgen dem Canyon ein Stück nach rechts (Süden) und kommen nach wenigen Schritten zu einer schmalen Holzbrücke. Nun überqueren wir die Vesle Ula und gelangen zu den kleinen Hütten vor der Peer Gynt-hytta. In den Stein- und Holzhütten rund um die Haupthütte kann nach Voranmeldung genächtigt werden. In den winzigen Herbergen mit den grasbewachsenen Dächern haben jeweils zwei bis vier Personen Platz. Wir spazieren zwischen den Hütten hindurch und erreichen kurz darauf die Peer Gynt-hytta (1 ½ Stunden ab der Smuksjøseter Fjellstue). Besonders beliebt und begehrt sind an der Hütte Waffeln mit Rahm und Marmelade, die dort frisch zubereitet werden.

Rückweg zur Smuksjøseter Fjellstue: Wir überqueren wieder den Fluss der Vesle Ula und wenden uns nach der Brücke nach rechts. Nun folgen wir dem Canyon Imbertglupen nordwärts. Nach wenigen Minuten führt uns der Pfad in nordwestlicher Richtung vom Canyon weg. Über die weite Hochebene wandern wir in sanfter Steigung nordwestwärts. Nach etwa 45 Minuten überqueren wir im südlichen Kjondalen einen Bachlauf und gelangen zu einer Verzweigung. Nun biegen wir links ab (Wegweiser "Smuksjøseter 2,2 km") und wandern in einem Gegenanstieg zum Sattel zwischen dem nördlichen und südlichen Solsidevassberget hinauf. Wir passieren zwei kleine Bergseen und steigen nach dem Sattel steil zur Smuksjøseter Fjellstue hinunter (1 ¾ Stunden ab der Peer Gynt-hytta).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten:
  • Smuksjøseter Fjellstue (1130 m), privat, Tel. +47 61 23 37 19, komfortable Herberge mit Gästezimmern und Ferienwohnungen.
  • Peer Gynt-hytta (1100 m), privat, Tel. +47 61 23 30 22 oder +47 93 46 16 25. Geöffnet in den Oster- und Sommerferien sowie an den Wochenenden. Eine Übernachtung ist in einer der kleinen Zwei- bis Viermannhütten nach Voranmeldung möglich.


Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Wanderbuch
Gesamtbewertung der Tour „Peer Gynt-hytta“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
11.11.14   [weiter]

weiter zum Wanderbuch

Touren in der Umgebung:

Norwegen Rondane-Gebirge
Haukberget
Haukberget (1198 m)
Norwegen Rondane-Gebirge
Sukkertoppen
Sukkertoppen (1213 m)
Norwegen Dovre-Nationalpark
Hardbakken
Hardbakken (1339 m)
Norwegen Rondane-Gebirge
Gråhøa
Gråhøa (1430 m)
Norwegen Jotunheimen-Gebirge
Besseggen
Besseggen
Norwegen Jotunheimen-Gebirge
Galdhøpiggen
Galdhøpiggen (2469 m)
Norwegen Buskerud
Harahorn
Harahorn (1581 m)
Norwegen Geirangerfjord
Storseterfossen am Geirangerfjord
Storseterfossen am Geirangerfjord
Norwegen Buskerud
Bjøbergnøse
Bjøbergnøse (1468 m)
Norwegen Buskerud
Storehorn
Storehorn (1482 m)
Norwegen Hallingskarvet
Prestholtrunden
Prestholtrunden
Norwegen Hardangervidda
Von Finse zum Hardangerjøkulen
Von Finse zum Hardangerjøkulen
Norwegen Hardangervidda
Husedalen - Die vier Wasserfälle bei Kinsarvik
Husedalen - Die vier Wasserfälle bei Kinsarvik
Norwegen Telemark
Gaustatoppen
Gaustatoppen (1883 m)
Norwegen Hordaland
Trolltunga
Trolltunga
Norwegen Setesdal
Hovdenuten
Hovdenuten (1119 m)
Norwegen Rogaland
Preikestolen
Preikestolen
Norwegen Helgeland
Torghatten
Torghatten
Dänemark Jütland
Grenen
Grenen
Dänemark Jütland
Rubjerg Knude
Rubjerg Knude
Dänemark Jütland
Bulbjerg
Bulbjerg
Norwegen Bodø
Keiservarden
Keiservarden (366 m)
Norwegen Lofoten
Nusfjord
Nusfjord
Norwegen Lofoten
Røren
Røren (295 m)
Norwegen Lofoten
Kleppstadheia
Kleppstadheia (534 m)
Norwegen Lofoten
Tjeldbergtinden
Tjeldbergtinden (367 m)
Schottland Cairngorms
Lochnagar
Lochnagar (1155 m)
Schottland Cairngorms
Cairn Gorm
Cairn Gorm (1245 m)
Schottland Grampian Mountains
Ben Nevis
Ben Nevis (1345 m)
Schottland Isle of Skye
Quiraing
Quiraing
Deutschland Harz
Brocken
Brocken (1141 m)