Altmühltal

Schmetterlingsweg

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  3:30 h
305 Höhenmeter
11,5 Kilometer

Wanderung im Altmühltal über den Schmetterlingsweg von Kipfenberg zum Michelsberg, zum Schloss Arnsberg und über Arnsberg und Böhming wieder zurück nach Kipfenberg

Charakter: 3 ½-stündige und 11,5 Kilometer lange beschilderte Rundwanderung mit steileren Anstiegen am Michelsberg und nach Arnsberg. Die Tour führt hauptsächlich über kleine Pfade und breite Feld- und Waldwege. Für die Begehung der Runde ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit notwendig.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Nürnberg bis zur Ausfahrt Denkendorf. Nach der Ausfahrt Richtung Denkendorf abbiegen und über Denkendorf nach Kipfenberg fahren. Im Ort an der großen Kreuzung geradeaus weiter Richtung Ortsmitte fahren. Nach der Kirche St. Georg und einer sanften Rechtskurve links zum Parkplatz einbiegen und dort das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Von München mit der Regionalbahn Richtung Treuchtlingen zur Haltestelle Ingolstadt Nordbahnhof (West) (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof weiter mit der Bus-Linie 9223 Richtung Beilngries nach Kipfenberg (zur Fahrplanauskunft). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Kipfenberg.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
48.949704, 11.389153 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Schmetterlingsweg ist ein durchgängig mit der Ziffer 2 gekennzeichneter Rundweg im Altmühltal. Die Wanderung beginnt in der Ortsmitte von Kipfenberg und leitet zuerst steil hinauf zum Michelsberg. Das Gipfelkreuz steht nah an der Abbruchkante der steil ins Altmühltal abfallenden Wände. Dort lässt sich ein schwindelerregender Tiefblick und ein herrlicher Rundblick über den Taleinschnitt genießen. Vom Michelsberg leitet uns der Weg weiter über Wiesen und durch Wälder zum Schloss Arnsberg, das ebenfalls exponiert über dem Tal thront. Ein steiler Waldpfad führt uns hinunter nach Arnsberg und wir überqueren dort die Altmühl. Im Anschluss erwartet uns ein weiterer Gegenanstieg, der uns durch schattige Wälder und über sonnenverwöhnte Lichtungen führt. Zu guter Letzt steigen wir wieder steil ins Altmühltal hinab und wandern über Böhming zurück nach Kipfenberg. Hier hat man sich nach der ausgedehnten Wanderrunde eine kleine Stärkung im sehenswerten Ortskern verdient.

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz spazieren wir in südlicher Richtung zurück zum Frankenring und biegen rechtshaltend in diesen ein. Wir gehen an der Kirche St. Georg vorbei und biegen an der großen Kreuzung rechts ab (Eichstätter Straße). Nach der Hausnummer 6 überqueren wir die Straße, schlagen den Keltenweg ein und halten uns gleich bei der Weggabelung rechts. Wir folgen dem Weg bergauf und kommen nach wenigen Minuten zu einem Abzweig. Hier beginnt linker Hand der beschilderte Nordaufstieg zum Michelsberg. Dieser leitet uns über einen kleinen Waldpfad in engen Kehren zügig bergauf. Wir nähern uns den imposanten Felsformationen und erreichen zu guter Letzt nach einem kurzen Quergang das Michelsberg-Plateau. Vor dem Weiterweg unternehmen wir einen Abstecher zum Gipfelkreuz und wenden uns nach links.

Kurz darauf treten wir aus dem Wald hinaus und stehen am aussichtsreichen Plateau mit dem Metallkreuz und den Resten der Michaelskirche. Für die Fortsetzung des Schmetterlingswegs gehen wir über den gleichen Weg wieder zurück und folgen im Anschluss dem Waldweg in südwestlicher Richtung an der Burgruine Michelsberg vorbei. In der Folgezeit ignorieren wir alle Abzweigungen und gehen immer geradeaus. Schließlich verlieren wir ein paar Höhenmeter und verlassen den schattigen Wald. Auch an der folgenden Kreuzung halten wir unsere Grundrichtung bei und folgen dem Wegweiser nach Arnsberg. Der breite Weg leitet uns vorbei an Wiesen zu einem nächsten Waldstück. Dort lassen wir den Abzweig nach Böhming rechts liegen, gehen in den Wald hinein und orientieren uns nach einem Unterstand an der Weggabelung nach schräg rechts.

Wir folgen dem breiten Forstweg in südwestlicher Richung durch den Wald und erreichen später das Schloss Arnsberg. Hier lohnt ein Abstecher zu einem Aussichtspunkt, der sich auf der Nordseite des Schlosses befindet. Für den Weiterweg folgen wir der geteerten Fahrstraße ein Stück bergab und verlassen diese in einer sanften Linkskurve rechtshaltend über einen Wiesenpfad. Der Pfad leitet uns zu einem Waldstück und im Anschluss in einem Rechtsbogen über den bewaldeten Hang bergab. Der steile Waldpfad endet an der Kirche St. Sebastian in Arnsberg. Wir gehen links an der Kirche vorbei und kommen zu einer Querstraße, der wir wenige Schritte nach rechts folgen. Dann überqueren wir die Straße und gehen auf der gegenüberliegenden Seite über eine Treppe hinab zu einer weiteren Querstraße. Auch diese wird überquert und wir spazieren vorbei an der Freiwilligen Feuerwehr zu einer Kreuzung.

An der Kreuzung biegen wir rechts und an der nächsten Verzweigung gleich wieder links ab. Wir überqueren die Altmühl und kommen am Ende des Fußballplatzes zu einem Querweg. Hier wenden wir uns nach rechts, passieren das Sportgelände und halten uns an der Verzweigung auf Höhe des zweiten Fußballfeldes vor eine Säule links. Wir verlassen Arnsdorf und spazieren nordwestwärts. Langsam nimmt die Steigung des Weges zu und nach einer Linkskurve gelangen wir zu einer Weggabelung. Dort biegen wir rechts ab und wandern weiter in nordwestlicher Richtung. In einem Links- und einem Rechtsbogen gewinnen wir ein paar Höhenmeter und folgen einem Waldrand zu einem Waldstück. Kurz darauf tauchen wir wieder in den schattigen Wald ein, ignoreren in der Folgezeit alle Abzweige nach links und gehen immer weiter geradeaus.

Schließlich vollzieht der bei Nässe matschige Karrenweg eine Linkskurve und führt uns in westlicher Richtung steil aufwärts. Zu guter Letzt lehnt sich das Gelände wieder zurück und wir treffen im lichten Laubwald auf einen Querweg. Wir biegen rechtshaltend in den Forstweg ein und spazieren in nördlicher Richtung zu einer Lichtung. Am Ende der Lichtung gehen wir kurz nach dem Startplatz der Gleitschirmflieger geradeaus weiter und erreichen nach einem kleinen Waldstück eine weitere Lichtung und eine Kreuzung. An der Kreuzung wenden wir uns nach schräg rechts und folgen dem Waldrand in nordöstlicher Richtung. Nach einer Links- und einer Rechtskurve kommen wir im Wald zu einer Kreuzung, biegen dort rechts ab und wandern über den steilen Weg vorbei an einigen Felsformationen hinunter ins Altmühltal.

Auf der Höhe von Böhming treffen wir auf eine Querstraße. Wir wenden uns nach links und folgen dem Teerweg in einem Rechtsbogen aus Böhming hinaus. Nach wenigen Minuten verlassen wir den Teerweg nach schräg links und steigen über einen Wiesenweg einige Meter bergauf. An einer Verzweigung mit einer Sitzbank orientieren wir uns nach rechts und queren den Hang in östlicher Richtung. Der Pfad leitet uns zwischen niedrigem Buschwerk hindurch und trifft auf Höhe der Sportplätze von Kipfenberg auf die Ziegelleite. Dieser folgen wir weiter in östlicher Richtung, bis wir nach einer Linkskurve zu einer Querstraße gelangen. Nun biegen wir rechts ab und überqueren die Altmühl. Über die Försterstraße spazieren wir auf die Burg Kipfenberg zu und biegen bei der dritten Möglichkeit rechts in unseren Parkplatz ein.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Gasthof Römer-Castell, Wirtsstraße 9, 85110 Böhming, Tel. 08465/1725950. Geöffnet von Mitte April bis Mitte Oktober täglich ab 11:00 Uhr.
  • Café Konditorei Bauer, Torbäckgäßchen 2, 85110 Kipfenberg, Tel. 08465/805. Täglich geöffnet von 06:00 bis 18:00 Uhr (Samstag und Sonntag bis 17:00 Uhr).

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Deutschland Bayerischer Wald
Großer Riedelstein
Großer Riedelstein (1132 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Fentberg
Fentberg (807 m)
Deutschland Bayerischer Wald
Großer Osser
Großer Osser (1293 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Taubenberg
Taubenberg (896 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Hoher Peißenberg
Hoher Peißenberg (988 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Blomberg
Blomberg (1248 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Stallauer Eck
Stallauer Eck (1213 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Tegernseer Höhenweg
Tegernseer Höhenweg
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heigelkopf
Heigelkopf (1205 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Höhlmühle-Rundweg
Höhlmühle-Rundweg
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sonntraten
Sonntraten (1096 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Holzer Alm
Holzer Alm (1210 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)
Deutschland Bayerischer Wald
Großer Falkenstein
Großer Falkenstein (1315 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Längenberg
Längenberg (1246 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schliersbergalm
Schliersbergalm
Deutschland Mangfallgebirge
Wanderung von Tegernsee zur Neureuth
Wanderung von Tegernsee zur Neureuth
Deutschland Mangfallgebirge
Baumgartenschneid
Baumgartenschneid (1449 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Fockenstein
Fockenstein (1564 m)