Deutschland Bayerisches Alpenvorland

Fentberg (807 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:15 Stunden
Höhenmeter 165 Höhenmeter
Strecke 10,2 Kilometer

Darching (665 m) - Fentberg (807 m) - Neustadl (794 m) - Schmidham (702 m) - Darching (665 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung, die über breite Forstwege, Waldwege und kleine Wiesenpfade führt. Insgesamt bewegt man sich im sehr zahmen und gutmütigen Gelände. Die beschriebene Rundtour ist bei moderater Schneelage auch hervorragend als Winterwanderung geeignet.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg bis zur Ausfahrt Weyarn. Nach der Ausfahrt rechts Richtung Weyarn und nach der Tankstelle beim Kreisverkehr nochmal rechts abbiegen. Nach Mühltal hinunter und nach der Mangfallbrücke wieder bergauf fahren. An der folgenden Verzweigung links halten und nach Mitterdarching fahren. Beginnt man die Wanderung am Bahnhof, vor den Gleisen rechts abbiegen und nach wenigen Metern am Parkplatz das Auto abstellen. Mit Ausgangspunkt am Sportplatz geradeaus über die Gleise fahren und auf Höhe der Kirche links in die Bergstraße einbiegen. Wenig später linker Hand am Parkplatz beim Sportplatz das Auto abstellen. Das Parken ist Samstag und Sonntag ganztags möglich und unter der Woche erst ab 16 Uhr gestattet.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bayerischen Oberlandbahn von München Hauptbahnhof Richtung Schliersee/Bayrischzell über Holzkirchen nach Darching (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof zu Fuß über die Bahnhofstraße zur Kirche und dann nach links über die Bergstraße zum Ausgangspunkt (10 Minuten, 850 Meter). Der Bahnhof liegt auch im Geltungsbereich des BOB-MVV-Tickets.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.86685, 11.773691 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der Fentberg im Alpenvorland ist der nordöstliche Ausläufer des Taubenbergs. Wie der Taubenberg ist auch der Fentberg eine gutmütige, bewaldete Erhebung und lässt sich leicht erreichen. Wir beginnen unsere kleine Exkursion in Darching und wandern durch den schattigen Bergwald hinauf zum gleichnamigen Weiler mit der Fentbergkapelle. Hier können wir erstmals schöne Ausblicke über das Mangfalltal zum Wendelstein, zur Bergwelt rund um den Spitzingsee und zu den Tegernseer Bergen werfen. Von der Kapelle überschreiten wir in westlicher Richtung den unscheinbaren und bewaldeten Fentberggipfel. Schließlich erreichen wir das Gehöft Neustadl. Von den freien Wiesen bei Neustadl genießen wir nochmals den Ausblick, bevor wir hinunter nach Schmidham wandern. Von der Ortschaft Schmidham bringt uns ein sonnenverwöhnter Feldweg wieder zurück nach Darching. Der Ausgangspunkt der kleinen Rundtour lässt sich ideal mit der Bayerischen Oberlandbahn erreichen. Bei einer Anreise mit der Bahn verlängert sich die Tour um insgesamt 20 Minuten.

...und verlassen DarchingAufstieg: Wer am Bahnhof in Darching startet, der spaziert in Fahrtrichtung Schliersee/Bayrischzell vor zur Bahnhofstraße und wendet sich nach rechts. Wir folgen der Bahnhofstraße bis zur Kirche und biegen dort links in die Bergstraße ein. Über diese erreichen wir den Parkplatz am Sportplatz (665 m). Von dort geht es weiter über die Bergstraße in südöstlicher Richtung (Wegweiser „Fentberg“) und wir ignorieren in der Folgezeit alle Abzweigungen. Schließlich passieren wir das Ortsendeschild von Oberdarching und wandern vorbei an einem Marterl aus Darching hinaus. Kurz darauf erreichen wir einen Waldrand und folgen diesem weiter südostwärts. Einen Forstweg, der von der Teerstraße in den Wald hinein führt, lassen wir rechts liegen. Wir bleiben auf dem asphaltierten Fahrweg, der uns wenig später in den Wald hinein bringt. Dort geht die Teerstraße in einen Forstweg über.

...und wir erblicken rechts über uns die FentbergkapelleDer Forstweg leitet uns in eine Senke hinab und vollzieht dort einen scharfe Linkskurve. In moderater Steigung gewinnen wir im Anschluss die ersten Höhenmeter und ignorieren wenig später einen Abzweig nach links. Nach und nach nimmt die Steigung zu und wir wandern zügig bergauf. Sobald sich das Gelände zurücklehnt, kommen wir zu einer weiteren Kreuzung. Hier gehen wir geradeaus weiter (Wegweiser „Fentberg“). Langsam lichtet sich der Wald und wir erreichen den Weiler Fentberg. Rechts über uns erblicken wir bereits die Fentbergkapelle. An der nächsten Kreuzung biegen wir rechts ab (Wegweiser „Neustadl, Taubenberg“) und folgen einem Karrenweg hinauf zur Kapelle (783 m), die leider nicht öffentlich zugänglich ist. Auf einer der sonnenverwöhnten Sitzbänke lässt sich bei einer Rast ein herrlicher Blick über die Lichtung zu den Gipfeln des Mangfallgebirges genießen.

...genießen wir nochmal den Blick zum WendelsteinVom Rastplatz folgen wir dem Karrenweg in nordwestlicher Richtung weiter bergauf und tauchen wenig später wieder in den schattigen Bergwald ein. In moderater Steigung gewinnen wir am bewaldeten Kammverlauf noch ein paar Höhenmeter hinzu und passieren dabei den höchsten Punkt des Fentbergs (807 m). Der dicht bewaldete Rücken lässt leider kein echtes Gipfelgefühl aufkommen und so marschieren wir weiter Richtung Neustadl, wo uns freies Gelände und ein weiterer schöner Ausblick erwarten wird. Wir kommen an einem Sendemasten vorbei und erreichen vor einer Lichtung eine Weggabelung. Hier schlagen wir den linken Weg ein und verlassen gleich darauf den Bergwald. Über den grasigen Rücken passieren wir ein Marterl und kommen zum Bergbauernhof Neustadl (794 m). Nun gehen wir links am Gehöft vorbei und erreichen die Kapelle des Hofs.

Die Votivkapelle in SchmidhamAbstieg: Wir passieren die Kapelle an ihrer linken Seite und halten unsere Grundrichtung bei (Wegweiser „Schmidham, Taubenberg, Nüchternbrunn“). In westlicher Richtung folgen wir weiter dem grasigen und breiten Bergrücken, bis wir nach gut fünf Minuten am Waldrand auf einen Jägerstand treffen. Dort wenden wir uns nach nach rechts (an dieser Stelle gibt es keinen Wegweiser) und wandern über einen Karrenweg durch ein lichtes Waldstück hinunter zum Weiler Wildschwaiger. Hier gehen wir links am Hof vorbei und folgen dem geteerten Weg weiter bergab. Dieser leitet und durch ein weiteres Waldstück und zu guter Letzt über freies Feld hinunter nach Schmidham (702 m). Dort passieren wir die Votivkapelle und treffen auf eine Querstraße.

...in einen sonnenverwöhnten Feldweg einWir biegen rechts ab, folgen der Straße durch den Ort hindurch und verlassen nach dem Ortsende von Schmidham die Landstraße bei der ersten Gelegenheit rechtshaltend (Wegweiser „Darching“). Über einen sonnenverwöhnten Feldweg spazieren wir in nordöstlicher Richtung zurück nach Darching. Kurz vor Oberdarching passieren wir ein Wegkreuz und erreichen schließlich die ersten Häuser. Dort endet unser Feldweg und wir treffen auf eine Querstraße (Weidmoosweg), wenden uns nach links und biegen bei der folgenden Möglichkeit gleich wieder rechts ab. Kurz darauf kommen wir zurück zur Bergstraße, der wir nach links und zurück zum Parkplatz am Sportplatz folgen.

Einkehrmöglichkeit:
Unterwegs keine. Nach der Wanderung bietet sich eine Einkehr im Darchinger Hof (Tel. 08020/909555) an. Der Darchinger Hof befindet sich schräg gegenüber der Kirche an der Ecke Bergstraße und Bahnhofstraße. Geöffnet ist das Wirtshaus Samstag und Sonntag ab 11:00 Uhr und von Montag bis Freitag ab 17:00 Uhr.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
665 m - 783 m + 1:00 1:00 Fentbergkapelle
783 m - 807 m + 0:10 1:10 Fentberg
807 m - 794 m + 0:15 1:25 Neustadl
794 m - 702 m + 0:35 2:00 Schmidham
702 m - 665 m + 0:45 2:45 Oberdarching

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Fentberg“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Didi):
26.12.18  Wir waren heute am Fentberg: Alle Wege waren schneefrei, am Gipfelrücken gabs im Wald ein paar batzige ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Taubenberg
Taubenberg (896 m)
Deutschland Bayerisches Alpenvorland
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Über den Wanderweg der Sinne zur Schönen Aussicht
Deutschland Mangfallgebirge
Tegernseer Höhenweg
Tegernseer Höhenweg
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gindelalmschneid
Gindelalmschneid (1335 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schliersbergalm
Schliersbergalm
Deutschland Mangfallgebirge
Wanderung von Tegernsee zur Neureuth
Wanderung von Tegernsee zur Neureuth
Deutschland Mangfallgebirge
Baumgartenschneid
Baumgartenschneid (1449 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Holzer Alm
Holzer Alm (1210 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Fockenstein
Fockenstein (1564 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Riederstein (1207 m) über Galaun
Riederstein (1207 m) über Galaun
Deutschland Mangfallgebirge
Rinnerspitz
Rinnerspitz (1611 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brecherspitz
Brecherspitz (1683 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Bodenschneid
Bodenschneid (1669 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schwarzenberg
Schwarzenberg (1187 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hocheck
Hocheck (903 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Setzberg
Setzberg (1712 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wallberg
Wallberg (1722 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sonntraten
Sonntraten (1096 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schweinsberg
Schweinsberg (1514 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wendelstein
Wendelstein (1838 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Eibelkopf
Eibelkopf (1317 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Breitenstein
Breitenstein (1622 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hirschberg
Hirschberg (1670 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Jägerkamp
Jägerkamp (1746 m)