Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 13 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Gabriele:
zufriedenstellend
01.11.18  Achtung: durch den Sturm diese Woche lagen heute auf dem Weg nach oben ca. 20-30 umgestuerzte Baeume auf dem Weg. Es war eine ganz schoene Kletterei darueber, aber moeglich.
Wenn man den Gipfel ostwaerts ueberschreitet und dann links abbiegend zurueckgeht, sind nur noch ca. 5 Baeume im oberen Bereich auf dem Weg gelegen.
Eintrag von Hopplertoni aus München:
zufriedenstellend
27.08.17  Achtung. Wollten gestern auf den Geierstein. Der beschriebene Einstieg ist allerdings seit 30.6.2017 gesperrt (Steinschlag, Bäume u. Äste). Wir sind dann auf das Seekarkreuz ausgewichen, da die Tour vom selbigen Parkplatz startet. Schöne Tour.
Eintrag von Martin aus Bad Tölz:
empfehlenswert
09.08.16  28.07.16 - Ob Geier oder Geiger, dieser Berg ist die Mühe wert:

Vom Parkplatz des Familienbades Isarwelle, ging es für uns auf den Geierstein. Ich nenne ihn jetzt mal Geierstein, denn es ist bis jetzt von offizieller Seite nicht wirklich geklärt, ob der Berg nun Geier- oder Geigerstein heißt. Naja, sei"s drum die 1491 Meter verlangen einem Anfänger einiges ab und daher empfehle ich, im Vorhinein ein paar andere Touren gemacht und somit Erfahrungen gesammelt zu haben. Die an dem Tag anhaltenden 28° waren dank dem dichten Wald, durch den unser Aufstieg führte, aushaltbar. Nach insgesamt zweieinhalb Stunden erreichten wir den Gipfel und der Aufstieg auf den Geierstein war geschafft. Von hier oben hatten wir einen atemberaubenden Ausblick auf das Tölzer Oberland, bis hin zum Karwendelgebirge.

Der Abstieg erfolgte an der anderen Seite der Wand und führte uns runter ins Tal. Der Weg war vom Terrain ziemlich ähnlich beschaffen, wie wir es vom Aufstieg schon gewohnt waren. Gute zwei Stunden später, gelangten wir zum Schlossweiher von Hohenburg und hielten uns an den Wegweisern, Richtung "Isarwelle".

Mehr Fotos und eine genauere Beschreibung der Tour kann man sich auf meiner Homepage anschauen.
Eintrag von Julian aus Obergiesing:
zufriedenstellend
31.07.16  Am 30.07.16 eine kurze Vormittags-Spritztour auf den Geierstein gemacht. Nicht unbedingt ein "Touren-Schmankerl", aber für einen heißen Sommertag gut geeignet, da fast die gesamte Route im schattigen Bergwald verläuft. Schöner Blick auf Lenggries
Eintrag von Martin aus Regensburg:
zufriedenstellend
09.10.14  Servus zusammen,
war heute auf dem Geierstein.
Der Auf und Abstieg ist nicht einfach. Größtenteils über Wurzeln, Steine und lockeren Waldboden.
Bei nassem Wetter würde ich nicht aufsteigen.
Aber der Gipfelblick entschädigt für die Mühen.
War allein auf dem Gipfel! Findet man sicher nicht oft in den Voralpen. :-)
Empfehlenswert für heiße Tage.
grüße
Martin
Eintrag von Elisabeth aus Lenggries:
09.09.13  Ja, wir sind als Lenggrieser das erste mal auf den Geigerstein - Gott sei Dank - gewandert.
Man ist beinahe alleine - kein Massentourismus - nur ganz oben wirds ein wenig gefährlich - man sollte schwindelfrei sein! Der Abstieg kam uns allerdings recht anstrengend vor, weil man hier erst merkt, wie steil der Aufstieg war. Wir sind sehr froh, oben gewesen zu sein! Wir finden, der Geigerstein ist ein Muss für jeden - kurze Anfahrt und ein tolles Ziel!
Eintrag von Romy aus München :
16.08.11  Ich war am Wochenende bei sehr schönem Wetter und Supersicht auf dem Geierstein. Allerdings bin ich den Weg rauggekommen, der am Hallenbad losgeht. Eine tolle, abwechslungsreiche Tour ohne Mountainbiker und hervorragen für wärmere Tage geeignet weil die meiste im schattigen Wald. Der letzte Anstieg zum Geierstein (nach der Abzweigung zum Fockenstein) ist mit etwas Kraxelei verbunden. Hat mir jedoch mehr Spaß gemacht als es anstrengend war.
Eintrag von Bukschi (Wauwau) aus Poing:
03.07.11  Erst im Wasser plantschen, dann durch die schattigen Wald. Was will man (tier) mehr.
Aber dann hatte es insich. Gut das mein Herrli diesmal dabei war, hat mir paar mal schon helfen müssen da es etwas Steil war. Aber sehr empfehlenswert an heißen Tagen, da es im Wald sehr angenehm zu gehen war. Super Gipfelblick, auch paar schattige Plätze zum Rasten. Rückweg kurz richtung Fockenstein (einmal große Fels) und im Wald dann wieder nach Lenggries. Das war noch schöner, da die Boden super weich war und wieder nur schattige, kühle Wälder, wunderschön blühende Wiesen. Etwas schlecht beschildert, aber das macht noch spannender. Wufwuf...
Eintrag von Daniel & Antje aus Petershausen:
25.04.11  Heute auf dem Geierstein gewesen. Schöne Tour durch einen romantischen Märchenwald. Ab und zu ist Trittsicherheit gefragt, aber ansonsten für jedermann machbar. Super Aussicht auf Lenggries und das Brauneck!
Eintrag von Bernd aus Obergiesing:
15.11.10  Hab am Samstag eine schöne Rundtour von Lenggries aus zum Geierstein,Fockenstein,Ochsenkamp,Auerkamp,Spitzkamp und Seekarkreuz gemacht.Traumwetter und 1700Hm.
Eintrag von Björn aus München:
10.05.09  Heute zu viert auf dem Geierstein gewesen. Anstieg auf den Gipfel von Lenggries nahezu schneefrei. Schöner teils steiniger und mit Baumwurzeln übersäter Weg. Zwischen Geierstein und Fockenstein noch einige Schneereste.
Eintrag von Bergziege:
02.05.09  Sonne, Regen, Hagel, Donner und Blitz - alle waren heute unsere Begleiter beim Aufstieg. Trotz dieser wechselhaften Witterungsbedingungen eine tolle Tour, die uns sogar noch über ein paar Schneefelder geführt hat.
Eintrag von Jürgen und Andrea aus München:
14.04.09  Wir haben heute das schöne Wetter für eine kurzweilige Bergwanderung genutzt. Für den Abstieg haben wir die Rundtour gewählt und uns dabei etwas verlaufen.


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „ Geierstein“:
zufriedenstellend
Im Durchschnitt 3 von 5 (5 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Gabriele):
01.11.18  Achtung: durch den Sturm diese Woche lagen heute auf dem Weg nach oben ca. 20-30 umgestuerzte Baeume auf dem ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch
Lenggries - Wandern & Bergtouren
Wandern rund um  Lenggries