Deutschland Mangfallgebirge

Seekarkreuz (1601 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:15 Stunden
Höhenmeter 900 Höhenmeter
Strecke 12,8 Kilometer

Lenggries Hohenburg (708 m) - Lenggrieser Hütte (1334 m) - Seekarkreuz (1601 m)

Charakter: Einfache, an einigen Stellen mittelschwere Bergwanderung, die sich von der Wegstrecke her etwas in die Länge zieht. Am Grasleitensteig und beim Abstieg ins Hirschbachtal ist ein Mindestmaß an Trittsicherheit angenehm.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen, über Holzkirchen Richtung Bad Tölz und über die B 13 weiter nach Lenggries. Bei Lenggries nicht die erste Auffahrt zur Ortsmitte, sondern die zweite Ausfahrt nach Hohenburg wählen. Hier links und immer geradeaus bis zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz am Eingang zum Hirschbachtal fahren (2 Euro Parkgebühr pro Tag/Stand 2010).

Mit Bus & Bahn: Mit der Bayerischen Oberlandbahn von München Hauptbahnhof bis Lenggries (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof in Lenggries zu Fuß in 30 Minuten (2 km) zum Ausgangspunkt in der Hohenburgstraße. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Lenggries. Der Bahnhof liegt auch im Geltungsbereich des BOB-MVV-Tickets.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.671135, 11.592041 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Am Parklatz in Lenggries beim Schloss Hohenburg hat man die Qual der Wahl, wie man zur Lenggrieser Hütte gelangen könnte. Sowohl der Grasleitensteig, als auch der Marsch durch das Hirschbachtal bieten sich als Aufstiegsvarianten an. Da liegt es nahe beide Wege zu einer Rundtour zu kombinieren. Von der Lenggrieser Hütte, die beinahe das gesamte Jahr über ihre Pforten geöffnet hält, ist es dann nur noch ein Katzensprung zum Seekarkreuz. Von diesem beliebten Aussichtsgipfel hat man einen schönen Ausblick auf die Tegernseer Bergwelt, die Gipfel im Isarwinkel und auf das Karwendel.

Aufstieg: Am Parkplatz Hohenburg orientieren wir uns an der Beschilderung Richtung Grasleitensteig. Wir spazieren zuerst über eine Brücke und folgen der Teerstraße aus dem Ort hinaus. Über den geteerten Weg wandern wir an Wiesen vorbei und erreichen nach einer guten Viertelstunde einen Hof. Hier biegen wir links ab und gehen nun über einen Schotterweg ohne nennenswerten Höhengewinn weiter taleinwärts.

Schon bald vollzieht unser Weg einen Rechtsbogen und geht im Anschluss in einen schmalen Wiesenpfad über. Wir passieren einige Viehgatter und erreichen eine gute Dreiviertelstunde nach Aufbruch den Grasleitensteig, der uns nun in den Bergwald hineinbringt. In einer langgezogenenen und wenig steilen Hangquerung durchschreiten wir den dichten Wald, der hin und wieder den Blick auf die Isar und ins Karwendel freigibt.

Nach knapp zwei Stunden nimmt die Steigung des Grasleitensteigs deutlich zu und wir schreiten aus dem Bergwald heraus. Links von uns sehen wir das Gebäude der Lenggrieser Hütte. Wir biegen allerdings rechts ab und wandern über einen komfortablen Weg abermals in ein weiteres Waldstück hinein. Steiler werdend schlängelt sich unser Weg nun durch den Wald empor. Nach etwa einer halben Stunde treten wir aus dem Wald hinaus und blicken nun zum Gipfel des Seekarkreuzes hinüber, von dem wir noch einen 15-minütigen Fußmarsch entfernt sind.

Über Wiesen wandern wir zu einem grasigen Rücken empor. Am Rücken angelangt wenden wir uns nach links und folgen diesem bis zum großen Gipfelkreuz.

Abstieg:
Über den Aufstiegsweg wandern wir hinunter zur Lenggrieser Hütte. An der Hütte folgen wir dem Forstweg Richtung Norden zur Seekaralm. Kurz nach der Alm zweigt nach links der Pfad ins Hirschbachtal ab. Durch dichten Bergwald steigen wir über unzählige Serpentinen hinunter zu einem Wasserfall. Nach dem Wasserfall wandern wir über eine Brücke und treffen auf den Forstweg, der von der Lenggrieser Hütte herunterführt und auch als Winterweg genutzt wird. Hier biegen wir links ab und spazieren durch das Hirschbachtal zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Tipp: Das Seekarkreuz wird im Winter auch gerne als Skitour mit Aufstieg von der Winterstube bei Kreuth über die Schwarzentennalm gemacht (zur Tourbeschreibung).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Lenggrieser Hütte (1338 m), DAV Sektion Lenggries, Tel.: +49 (0)8042/5633096 oder +49 (0)171/4849349. Dienstag ist Ruhetag, Ende März bis Mitte April geschlossen.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
708 m - 1334 m + 2:00 2:00 Lenggrieser Hütte
1334 m - 1601 m + 0:45 2:45 Seekarkreuz
1601 - 1334 m + 0:30 3:15 Lenggrieser Hütte
1334 m - 708 m + 1:45 5:00 Lenggries-Hohenburg

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Seekarkreuz“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (4 Bewertungen)

Letzter Eintrag (von Thomas):
05.06.19  Immer wieder eine schöne Frühjahrstour.
An Himmelfahrt (30.05.19) weg quasi schneefrei, lediglich im ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Mangfallgebirge
Kampen
Kampen (1607 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Grasleitenkopf
Grasleitenkopf (1434 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Geierstein
Geierstein (1491 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Keilkopf
Keilkopf (1125 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Brauneck
Brauneck (1555 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schönberg
Schönberg (1621 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Beigenstein
Beigenstein (1518 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Reiseralm bei Lenggries - Winterwandern und Rodeln
Reiseralm bei Lenggries - Winterwandern und Rodeln
Deutschland Bayerische Voralpen
Brauneck
Brauneck (1555 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Sonntraten
Sonntraten (1096 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Winterwanderung zur Tölzer Hütte und zum Brauneck-Gipfel
Winterwanderung zur Tölzer Hütte und zum Brauneck-Gipfel
Deutschland Bayerische Voralpen
Längenberg
Längenberg (1246 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Zwieselberg
Zwieselberg (1348 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Heigelkopf
Heigelkopf (1205 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochalm
Hochalm (1428 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Roß- und Buchstein
Roß- und Buchstein (1701 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Benediktenwand
Benediktenwand (1801 m)
Deutschland Karwendel
Demeljoch
Demeljoch (1924 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Fockenstein
Fockenstein (1564 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Holzer Alm
Holzer Alm (1210 m)
Deutschland Bayerische Voralpen
Blomberg
Blomberg (1248 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rechelkopf
Rechelkopf (1330 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hochplatte
Hochplatte (1591 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Seekarkreuz
Seekarkreuz (1601 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schildenstein
Schildenstein (1613 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schildenstein
Schildenstein (1613 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hirschberg
Hirschberg (1670 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Hirschberg
Hirschberg (1670 m)