Gipfelbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps


Es sind 2 Einträge im Gipfelbuch vorhanden.


Eintrag von Steffi aus München:
empfehlenswert
31.05.15  Ich bin diese Tour am Freitag (29. 5.) gegangen, es lag am Gipfel tatsächlich noch ein wenig Schnee.

Dank Wegfindungsproblemen ab dem Feldernkopf bin ich einen Tick zu weit gegangen. Wenn man am Wegweiser zum Kienjoch vorbeikommt, dann ist der Weg falsch; an dieser Stelle empfehle ich, umzudrehen und den orangenen Wegmarkierungen zur Ennigalm zu folgen.

Der Rückweg durch das Tal ist eigentlich nicht eintönig, mehr zu abwechslungsreich. An zahlreichen kleinen An- und Abstiegen geht es über eine sehr steinige Route ca. 2 Stunden lang durch den Wald, was am Ende einer Tour eher unerfreulich ist.

Ich würde, wenn ich die Tour noch einmal gehe, über die Ennigalm auf- und über den Brünstlkopf absteigen. Wenn man die Route so herum geht, hat man gute Wegweiser von der Ennigalm bis zur Feldernspitze, kann sich an der Natur im wildromantischen Bachtal erfreuen, ohne schon zu erschöpft zu sein, und ist relativ bald wieder unten.

Hierzu muss man an der Stelle "Nach 25 Minuten biegen wir bei einem weiteren Wegweiser rechts ab und orientieren uns immer Richtung Brünstlkopf" nach links zur Ennigalm gehen und dann den Wegweisern "Feldern" folgen. Ein Bild der Kreuzung hänge ich an.

Insgesamt eine sehr schöne Tour mit tollen Blicken nach Garmisch, vielen Dank für den abwechslungsreichen Tag!
Eintrag von Bergaffe aus München:
18.02.14  Haben die Tour letzten Sonntag gemacht, allerdings von Farchant (Bahnhof) aus, was nochmal 200HM und ca. eine Stunde mehr macht. Auch mit Schneeschuhen ist die Tour gut zu begehen und recht schön. Allerdings ist der Rückweg von der Enningalm durchs Tal relativ eintönig und zieht sich sehr lang hin.


Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Vorderer Feldernkopf“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Steffi):
31.05.15  Ich bin diese Tour am Freitag (29. 5.) gegangen, es lag am Gipfel tatsächlich noch ein wenig Schnee.
weiter]

weiter zum Gipfelbuch